Sollte man bei jedem Zeckenbiss zum Arzt?

1 Antwort

Da gibt es natürlich ganz unterschiedliche Meinungen: Ich finde ja! Wenn man z.B. eine Borreliose frühzeitig entdeckt ist es gar kein Problem sie zu behandeln, später wird es dann schwieriger. Es heißt zwar, dass es nach einer Übertragung zu auffälligen Hautreaktionen kommt, aber es gibt ja nichts was es nicht gibt... deswegen lieber einmal mehr zum Arzt! Und vorallem gegen FSME (frühsommerliche Meningoenzephalopathie = Hirnhautentzündung) impfen lassen!!!

Wie hoch Risiko bei Halswirbelmanipulation?

Hallo zusammen,

ich war heute wegen bleibender Kopfschmerzen beim Arzt. Er ist auch Chiropraktiker und wirbt mit seiner Kunst des "Einrenkens".

Er drückte mir hinten an den Halswirbel rum. Der Druck war schon stark und es tat mir ein oberer Wirbel weh Wobei ich keine Beschwerden hatte und es auch nicht extrem weh tat.

Er meinte die Schmerzen kommen bestimmt von der Blockade. Ob er mir einrenken soll. Ich hab eine Reportage gehört, dass dieses Einrenken der HWS große Risiken birgt und war skeptisch. Ich sagte ich bin unsicher. Er meinte das kann er gleich kurz machen und hilft bestimmt.

Er renkte ein und es knackte extrem und mir war so 10 Sekunden ganz komisch. wie benommen. Er frage ob es mir schon besser geht, aber ich merkte keinen Unterschied.

Jetzt Zuhause hab ich leichte NACKENSCHMERZEN die ich vorher nicht hatte. Ich hab eben im Google geschaut und das macht einem echt Angst Ich bin Ende 20 und es wird berichtet, dass gerade junge und vorher gesunde Patienten nach einer HWS Einrenkung Gefäßrisse der Schlagader bekommen haben und das zu Schlafanfall und sonst was führen kann.

Auch im TV hab ich neulich einen Fall gesehen. Ich bereue es so sehr dass ich mich hier habe überrumpeln lassen. Er hat nix gesagt was passieren kann oder sowas.. das ist doch nicht zulässig oder?

Kennt sich jemand aus, wie hoch ist das Risiko? Wirklich so hoch? Im Internet steht 1_10.000n Fälle.

Wahrscheinlich ist das schon selten und viele lassen sich ja die HWS einrenken, oder? Also ich mit Sicherheit nicht mehr, wie dumm ich war :::

Freue mich über Infos, Erfahrungen und Meinungen

Vielen Dank, bin echt verunsichert... kontrollieren lassen ob die HalssCHLAGADER EINEN RISS HAT KANN MAN JA AUCH NICHT ZUR VORSORGE, oder?

...zur Frage

wiederholt Ausschlag beim campen

Hallo zusammen, ich mache gerade eine Motorrad Tour durch Osteuropa und schlafe fast jede Nacht unter freiem Himmel. Im Wald, am Strand, in verlassenen Gebäuden und und und. In Griechenland habe ich vor 8 Tagen einen stark juckenden hautAusschlag bekommen, der an den Achseln und Ellbogen beugen begann und sich ausbreitete. Ich war folglich beim Arzt und er sagte es sei etwas allergisches.(soweit ich ihn Verstand). Die Ursache konnten wir nicht finden. Ich nahm also prednisolon in der Dosierung. 3x5mg, dann 2x5 und einmal 5. Alles für jeweils 3 Tage. Jetzt am vorletzten Tag, tritt der Ausschlag wieder auf. Habe noch 8 Tage bis ich wieder in Deutschland bin und noch 12 Tabletten.(eine ist runter gefallen :-)) ich ziehe es vor in Bosnien etc, wo ich gerade bin, nicht zum Arzt zu gehen. Darf man das prednisolon einfach wieder höher dosieren? Bei der geringen Menge vielleicht einfach 2x5mg täglich? Oder muss auch hier gescheit ausgeschlichen werden? Und hat vielleicht jemand eine Idee, was das auslösen könnte?Lieben Gruß, Tim

...zur Frage

HNO-Behandlung unmöglich wegen starker Schmerzen

Hallo,

ja, ich gebe es zu, meine Frage klingt merkwürdig. Gestern war ich wegen unerträglicher Ohrenschmerzen - die ich immer noch habe und die immer schlimmer werden - beim HNO-Arzt. Schon als er dieses Röhrchen ins Ohr gesteckt hat, mit dem er rein gucken kann, ist mir schwindelig geworden. Er versuchte dann, wirklich übervorsichtig, mein Ohr sauber zu machen. Ich bin wirklich vor Schmerzen in Tränen ausgebrochen. Da ging wirklich gar nichts! Das Ende vom Lied war, dass er nichts für mich tun konnte und mich unverrichteter Dinge nach Hause geschickt hat.

Nun frage ich mich, was um Gottes Willen ich machen kann. Könnte ich theoretisch in ein Krankenhaus gehen und unter Narkose eine Diagnose stellen lassen? Ich bin so verzweifelt, dass ich das wirklich machen lassen würde...

Bitte um Antworten!

Liebe Grüße

...zur Frage

Lokale Entzündung nach Mückenstich?

Hallo, ich war gestern etwa 10 Minuten am Waldrand und habe sofort bemerkt, dass dort viele Mücken (nehme ich mal an?!) waren, von denen ich ziemlich schnell gestochen wurde. Ich war kurz danach auf Toilette und habe mir die Stiche angesehen, die ziemlich typisch nach Mückenstichen aussahen, 2 am Oberschenkel, 1 am Unterarm. Das war vormittags. Am Nachmittag habe ich gesehen, dass sich um 2 Stiche ein roter Hof gebildet hat, wie ein ringförmiger Kreis. Dieser ist nach 3-4 Stunden wieder verschwunden. Heute juckt die eine Stelle noch etwas und sieht eher wie ein normaler Mückenstich aus, der Rest ist weg. Bei dem roten Kreis habe ich natürlich gleich an Zecken gedacht...aber es spricht so einiges dagegen: ich habe definitiv keine Zecke gesehen, ich habe ja sogar die Stiche gemerkt und mir die Stellen direkt danach angesehen. Der rote Kreis ist kurz danach aufgetreten und sehr schnell wieder verschwunden. Bei einer Wanderröte nach Zeckenbiss liest man immer, dass diese erst einige Tage später auftritt und sich vergrößert, was bei mir ja nicht der Fall ist. Soll ich trotzdem deswegen zum Arzt gehen? Man sieht jetzt ja fast nichts mehr, ich habe nur die Fotos als Nachweis. Ich habe generell sehr empfindliche Haut und reagiere vielleicht deshalb so auf einen Insektenstich? Ich bin eben nur durch diesen roten Ring etwas verunsichert, obwohl der ja nur kurz da war. Deshalb frage ich hier nach. Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?