Sollte man bei Infekten die kalten Hände und Füße erwärmen, oder stört man damit die Arbeit des Körpers?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Körpertemperatur steigt an, weil bei über 38 Grad die Krankheitserreger abgetötet werden. Mein Hausarzt hat bei meinen Kindern gesagt, bei Fieber nur leicht zudecken, da sonst der Kreislauf zu stark belastet wird.

Hooks 30.06.2017, 00:08

Ich habe mal gehört, ab 38,5 °C passiert das.

Oft hat man aber nur um die 37,5 °C herum - damit kann man "nichts vorzeigen", fühlt sich aber elend genug - ist jedenfalls meine Erfahrung. Im Moment fühle ich mich dann mit Kornkissen an Händen und Füßen besser. Aber ich frage mich, ob das die Heilung verzögert.

Klar, eine Schwitzkur darf man nur kurze Zeit machen. Deshalb bevorzuge ich das ansteigende Fußbad, am besten nach Einlauf (oder Klistier, viertel bis halber Liter Wasser per Schlauch in den Darm geleitet, bei Kindern weniger). Das mache ich aber erst ab 38 °C.

0

Was möchtest Du wissen?