Sollte man bei Heuschnupfen regelmäßig putzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest nach Möglichkeit den Boden nass wischen, das wirbelt am wenigsten auf, wenn du das aber nicht kannst weil du Teppichboden hast, solltest du dir einen Sauger mit Allergie Filter kaufen. Einmal am Tag putzen reicht.

Danke dir für den Stern

0

Hallo jessa, wenn Du einen guten Staubsauger mit einem entsprechenden Filter hast, kannst Du ruhig selbst saugen. Durch Saugen wird ja nichts aufgewirbelt, mehrmals täglich halte ich allerdings für übertrieben, so schmutzig wird es ja bei Dir wohl nicht sein. Durch feuchtes Aufnehmen von Schmutz wird auch nichts in die Luft gewirbelt. Du solltest halt nicht allzu viel Lüften und die Wäsche möglichst nicht im Freien trocknen, sonst trägst Du die Pollen immer wieder ins Haus. Abends am besten die Haare gut ausbürsten, bevor Du Dich ins Bett legst, habe ich gute Erfahrungen damit gemacht. Alles Gute für die Pollensaison. lg Gerda

Bei einer Pollenallergie kann man schon putzen wenn man möchte. Es ist allerdings nicht erforderlich, mehrmals täglich zu putzen. Ausserdem sollte man nicht mit dem Besen fegen, sondern lieber mit einem feuchten Tusch aufwischen. Das nimmt den Staub und die Pollen eher auf und verringert so tatsächlich die allergischen Beschwerden.

Farbige flecken 4

Guten Morgen, Langsam mache ich mir richtig sorgen und habe durch dieses Problem mehrmals täglich Panik / Angstattacken. Seit einigen Jahren sehe ich bunte Flecken oder nur einen Fleck, dass ist unterschiedlich. So als wenn man in ein Fotoblitz gesehen hat oder in die Sonne. Der Fleck ist Farbig und wird mit der Zeit weiß. Ich rede aber nicht von der Glaskörpertrübung, die habe ich auch. Habe schon mehrmals meine Augen untersuchen lassen, außer einer Glaskörperabhebung weshalb ich regelmäßig zur Kontrolle muss. Ich war vor Jahren schon im Mrt,jedoch weiß ich nicht ob ich da schon diese Flecken/Fleck sah. Ich weiß nicht mehr weiter, ich will doch mal einen Tag ohne Angst haben !

...zur Frage

Allergietest machen oder nicht?

Hallo,

ich bin am überlegen ob ich einen Allergietest machen lasse. Momentan, ca. seit 2-3 Wochen bin ich täglich am niesen (mancham 6 Mal direkt hintereinander) und es kratzt mir immer im Hals, selten habe ich auch Hustenanfälle. Krank bin ich aber nicht! Meine Mutter meinte, es ist jetzt ''Gräserzeit'' und sie selbst hat auch eine Allergie (Heuschnupfen, Tierhaare und halt das was so momentan durch die Luft fliegt). Ich hab jetzt Bedenken, dass ich auch eine Allergie haben könnte. Allerdings hab ich NULL Probleme mit den Augen, deswegen weiß ich nicht, ob sich ein Allergietest lohnt. Sollte man in meinem Fall eher einen Pricktest oder eine Blutabnahme machen lassen? Bin übrigens 16 und weiblich

LG

...zur Frage

Erhöhte Allergie- und Entzündungswerte, was tun?

Seit ca. 2 Jahren hatte ich ab und zu Atemprobleme und im Dezember 2014 war ich dann beim Arzt, nachdem ich übers Wochenende kaum Luft bekam. Anhand der Atemgeräusche mutmaßte der Arzt Asthma und mir wurde Blut abgenommen. Mein Allergiewert lag da bei 1003. Ich bekam Montelukast und etwas zum Inhalieren. Atemprobleme habe ich seitdem gar keine mehr. Nun war ich letzte Woche wieder zur Blutabnahme da. An dem Tag hat der Heuschnupfen bei mir sehr angefangen. Heute erhielt ich das Ergebnis (telefonisch). Mein Allergiewert ist auf 2000 gestiegen und ich habe hohe Entzündungswerte. Sie geht davon aus, dass es ein Virusinfekt ist, da ich an dem Tag auch ziemlich verschnupft war (das hat sich aber wie Heuschnupfen angefühlt, da auch mein Gaumen gejuckt hat und ich das, dachte ich, gut unterscheiden kann).

Ich soll nun etwas nehmen, um mein Immunsystem zu stärken und in 3 bis 4 Wochen nochmal zur Blutabnahme kommen. Allerdings fühle ich mich absolut nicht krank. Nur eben der Heuschnupfen ab und zu. Ich hab letzte Woche auch Sport gemacht.

Der Arzt meinte im Dezember, man versucht nun erstmal den Allergiewert runter zu bekommen. Montelukast nehme ich seitdem täglich. Ich fühl mich nun total schlecht. Wie kann mein Allergiewert so hoch sein? Helfen die Tabletten nicht? Ich möchte nicht noch länger warten, ich möchte wissen, was der Auslöser ist, dass ich ständig so einen hohen Allergiewert habe? Das Asthma? Der aktue Heuschnupfen momentan?

Meine direkte Frage wäre eigentlich: Kann ich selbst auch etwas tun, um den Allergiewert zu senken? Können diese extremen Werte (auch der Entzündungswert) mit dem akuten Heuschnupfen zu tun haben? Leider habe ich erst nach dem Telefonat das alles erst realisiert und bin nun ein bisschen verunsichert.

...zur Frage

Kann ich meine Wohnung vor Birkenpollen schützen?

Ich reagiere auf Birkenpollen allergisch und merke so langsam wie es geht los.

Was kann ich machen, damit ich die Pollen gar nicht erst ins Haus bekomme? Ich habe im Winter einen Test machen lassen und weiß auch erst seit dem, das ich allergisch reagiere. Wann soll ich lüften? Ich kann ja nicht den ganzen Tag das Fenster zu lassen? Wie ist das mit der Lüfung im Auto, kann man da was machen?

...zur Frage

Was ist besser für die Zahnpflege, Zähne vor oder nach dem Frühstück putzen?

Ich habe ein Konfliktthema, Zähneputzen vor oder nach dem Frühstück? Mein Freund behauptet es sei viel besser für die Zahnpflege, wenn man die Zähne vor dem Frühstück putzt. Ich sage danach, weil ja dann die Zähne sauber sind und man mit sauberen Zähnen das Haus verlässt. Wer hat denn Recht?

...zur Frage

Welche Krankheit oder doch Allergie?

gestern Hatt es angefangen hinter meinem Ohr und auf der Wange zu jucken..Bin danach in die Dusche ..keine Creme oder sonstige Sachen auf die Haut..heute morgen extrem auf beiden Wangen,rücken,Dekolleté,und auf Arme..Es brennt und juckt.. ..Jetzt meine Allergie oder Krankheit.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?