Sollte man Baby Gläschen etwas Öl zugeben?

2 Antworten

Normalerweise ist in ausreichender Menge Fett enthalten. Außerdem füttert man ja meist noch Milchfläschen oder Muttermilch zu. Oder Du stellst die Babynahrung selbst her, ist wesentlich kostengünstiger, gesünder und Du weißt was drin ist. Ich habe für meinen Sohn viel selbst gemacht. Du brauchst einen Pürierstab und läßt Babys Mahlzeit einfach ungewürzt. Sonst kannst du ihm genau das Gleiche geben, wie ihr selber esst. Kartoffeln ohne Salz kochen, Gemüse weich dünsten und Fleisch ohne Gewürze pürieren, das schmeckt den Kleinen. Morgens z.B. zwei Zwiebäcke, eine Banane mit abgekochtem Wasser übergießen und mit einer Gabel zerdrücken, abkühlen lassen. Meiner hat immer richtig viel gefuttert.

Ob zu wenig Öl enthalten ist, kann ich nicht sagen, aber es sollte auf jeden Fall schon etwas Öl enthalten sein. Schau doch auf der Inhalts- oder Zutaten-Angabe nach, ob welches enthalten ist. Dort muss ja alles (da Babynahrung) angegeben werden, soweit ich weiß. Wenn nichts dergleichen enthalten ist würde ich ein Wenig dazugeben, nur nicht zuviel. Ein Gläschen ist eh wenig und ich bin mir nicht sicher ob Säuglinge Öl gut verdauen können. Aber um die Vitamine auch richtig aufnehmen zu können, ist Öl notwendig! Aber ganz ehrlich: das wissen die Hersteller doch auch und dementsprechend gehen sie doch sicherlich auch drauf ein!?! Sollte es wirkich nicht der Fall sein, würde ich neutrales Speiseöl zugeben. Andere (z.B. Olivenöl, Rapsöl) könnten zu streng im Geschmack sein, obwohl es vom Gesundheitsfaktor sicher höher anzusiedeln ist als normales Speiseöl.

Welche Bio Zahnpasta ist die Beste? Schutz gegen Karies und gut fürs Zahnfleisch?

Welche Bio Zahnpasta kann man empfehlen?

Ich stelle gerade alles um: auf Bio Kost und auf Naturkosmetik. Dabei wurde man schon oft enttäuscht ( z. B. bei shampoos - die de Haare so austrocknen, dass man Öl braucht um sie überhaupt wieder auseinander zu bekommen oder von Tagescremes die furchtbare Allergien auslösen).

Ich möchte mir weitere teure Fehlkäufe und Ärgernisse ersparen und frage lieber mal nach Erfahrungen. Dabei bin ich sehr überrascht, wie wenig man im Internet darüber findet.

Gerne würde ich nun auch bei der Zahnpasta wechseln - nur welche? Folgendes wäre mir wichtig:

  • sie sollte unbedingt gegen Karies schützen
  • das Zahnfleisch gegen Parodontitisch schützen
  • den Zahnschmelz nicht abschmirgeln ( also wenig Abrieb)
  • nicht zu scharf sein ( Menthohl oder Pfefferminze nur gering enthalten)

Versprechen tun das viele ( das kennt man ja leider auch von der herrkömlichen Kosmetik - aber welche Zahnpasta hält auch was sie verspricht?)

Bisher benutzte ich immer Colgate Total ( laut Stiftung Warentest die Beste aller Zahnpasten) oder von DM die Intensive Clean ( hat sogar noch einen Öko Test Stempel) beide enthalten aber sehr viel Flourid. Was ja so gesundheitsschädlich sein soll.

Wer kann mir seine Erfahrung mitteilen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?