Sollte man auch die Kopfhaut vor UV-Strahlung schützen?

3 Antworten

Es ist auf jeden Fall sinnvoll, bei dünnem Haar oder mit Glatze einen Sonnenschutz aufzutragen, oder eine Kopfbedeckung aufzusetzen, denn auch der Hautkrebs kann sich auf dem Kopf bilden,

Wenn du dichtest Haar hast, wirst du es wohl nicht brauchen, aber den Nacken würde ich einreiben, den vergisst man sehr oft.

Die Sonne schien ihm auf''s Gehirn, da nahm er einen Regenschirm. Also bei heftigen Sonnenschein und grosser Hitze, sollte man sein Dach schon schuetzen, denn so manch einer kann da ein Liedchen von einem Sonnenstich singen. Man muss ja seine Billiardkugel, pardon, ich meine Billardkugel (so viel ist die Kugel ja auch nicht wert), unbedingt einoelen oder mit einem Spray bearbeiten, dass sie wie eine Speckschwarte glaenzt, sondern eine leichte Kopfbedeckung ist am besten geeignet. Es sei denn, man hat einen dichten Wuschelkopf.

Es gibt Sprays für die Haare, aber ich würde Dir einen leichten Sonnenhut empfehlen, die sind nicht so eng wie ein Kappi und sehen auch nett aus. Wenn Du allerdings sehr dichte Haare hast, kann das schon genügend Schutz sein.

Mysteriöses Kopfhautproblem - seit Jahren!

Hallo Leute! Ich wäre sooo dankbar für eine qualifizierte medizinsche Meinung...

Ich versuche mich kurz zu fassen. Seit ca. 5-6 Jahren habe ich Probleme mit meiner Kopfhaut im Bereich des Wirbelansatzes. Zwei nahe beisammen liegende Punkte, ca. 0,5x0,5cm (immer gleiche Stelle!) dort sind quasi immer entzündet, die Haut gerötet, leicht verhärtet, Krusten/Neuhautbildung. Ich kratze oft dran rum, deshalb fehlen in diesem Bereich mittlerweile sichtbar die Haare - echt zum kotzen.

Ich war schon bei vielen Ärzten, keiner konnte mir bei der Ursachenforschung weiterhelfen. Was zur Hölle könnte das sein, seit Jahren IMMER zwei entzündete Stellen und IMMER an der gleichen Position. Es kommt manchmal schon schubweise etwas mehr oder weniger. Ich weiß überhaupt nicht wo ich bzgl. Ursachenforschung anfangen oder ansetzen könnte! Irgendwas muss diese Entzündungen/Probleme ja auslösen.

Bin 27 Jahre alt und ansonsten kerngesund, fit und gesundheitsbewusst! Ich weiss dass das übers Internet immer sehr sehr schwer ist, aber vielleicht hat ja jemand eine Idee. Wer mir eine definitve Lösung liefern könnte bekommt 100€ Prämie :D

Ich will endlich der Ursache dafür auf die Spur kommen, keine Salben oder sonstigen Mist mehr draufschmieren, was letztendlich sowieso nichts bringt und auch garnicht bringen kann!

Gruß, Matthias

...zur Frage

Rheumatische Symptomatiken? Ich bin überfragt?

Hallihallo allesamt,

Mir brennt etwas stark auf der Seele, wie vermutlich jedem hier, der eine Frage stellt.

Kurz zu mir, ich bin 24, männlich, gerade in der Ausbildung und habe seit Anfang Februar Beschwerden an Sehnen und vermutlich Schleimbeuteln.

Ich habe einer Art chronische Harnwegsinfektion(brennt manchmal beim Wasserlassen) seit fast 10 Jahren(mal mehr mal weniger)

Ich habe schuppige Kopfhaut, aber nur Kopfhaut , die nicht gerötet ist nur extrem schuppt. sonst woanders noch nie was schuppiges gehabt.

Erhöhter Leberwert GPT(Was mit dem Sport zusammenhängen kann)

Ich bin auch sportlich sehr aktiv gewesen(exzessiver Kraftsport).

Ich hatte eine Zeit lang Kniebeschwerden, da ich angefangen habe meine Einlagen zu tragen wegen Plattfuß, was sich wieder gebessert hatte als ich aufhörte(mit den Einlagen).

Erst vermutete ich einen Bandscheibenvofall, MRT gemacht, minimale Auffälligkeit im Segment L5/S1, aber nicht mal eine Verwölbung, da drückte auch nichts auf den Nerv(behalte ich aber so oder so im Hinterkopf, da muss ich aufpassen)

Röntgen der Hüfte habe ich ambulant machen lassen, was ebenfalls unauffällig war(Hüftkopfnekrose vermutet)

Schulter wurde auch geröntgt, sah auch okay aus

Habe noch nächste Woche einen MRT der Hüfte/Becken sollte ich da ein Kontrastmittel schlucken oder ist das unsinnig(um Entzündugen sichtbar zu machen)??

Ebenfalls hatte ich eine Blutabnahme, wo Rheumafaktoren, Entzündungsparameter, sowie HLA 27 getestet wurde : Alle negativ bzw. unauffällig

Nun tut irgendwie ein neuer Schleimbeutel weh, trotz wenig Sport und eigentlich keine Belastung der Stelle

Bin hoffnungslos überfragt was das sein könnte

PSA wäre denkbar, kann man da seine Schuppen mit z.B. einer Biopsie auf Psoriasis untersuchen lassen?

Mich belastet das ganze sehr, hab schon eine leichte Depression, wo mir aber mein Psychologe nicht helfen kann, da meine Depression ja eine eindeutige Ursache hat, die er Kausal nicht behandeln kann.

Auch die Noten leiden arg drunter und ich will meine Ausbildung deshalb nicht versemmeln :/

Mit Bitte um einen Denkanstoss, wo ich hindenken kann.

Wenn es "nur" chronische Entzündungen durch Überlastungen sind, welche Möglchihkeiten habe ich da?

Ich denke da an:

Cortisoninjektion

Fokussierte Stoßwellentherapie

OP

...

Gruß

...zur Frage

Kopfhaut bzw Muskel spannt,kann das von den Hormonen kommen?

Hallo ,ich habe seit Freitag meine Regel,seit diesem Tag habe ich ein Gefühl am Kopf.Es ist kein Kopfschmerz.Es fängt an der linken Augenbraue an und dann stirnhoch und dann seitlich über den Kopf hinweg.Ich spüre es nur wenn ich den Muskel über der augenbraue anhebe.Es spannt und nach hinten hin ziept es leicht.Ich habe mal gegooglet und bin auf eine Sache gestoßen.Spannender Haarausfall.Hat wohl was mit Hormonen zu tun oder Stress.Dort ist es so beschrieben das die feinen Gefäße unter dem Muskel nicht gut durchblutet werden und die Haarwurzeln nicht so gut mit Nährstoffen versorgt werden.Meine Frage ist,wie das mit den Hormonen ist, denn ich hab keine Ahnung,hat man während der Regel mehr männliche Hormone?Ich hab nähmlich Angst das mir nächstes Jahr die Haare da ausgehen.Würde gerne wissen ob das jemand schonmal hatte oder Ahnung davon hat.Ich weiss ich könnte auch zum Arzt gehen,aber das kann ich auch erst im Neuen Jahr weil ich vorher kein frei habe und ich fall da ja jetzt auch nicht von um.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?