Sollte ich Tennis spielen bei Schulterschmerzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da der Arzt dir Kortisonspritzen gegeben hat, gehe ich mal von einer Entzündung aus. Ich würde mich an deiner Stelle ganz klar an die Anweisung deines Arztes halten. Ich würde dir raten erst dann wieder Tennis zu spiele, wenn die Entzündung ganz weg ist, du also keine Schmerzen mehr hast. Denn wenn du zu früh wieder anfängst, wirst du die Entzündung nie los!

Bitte warte solange, bis der Arzt dir das ok gibt. Du kannst deinem Körper sonst mehr Schaden zufügen. Versuche es doch mal mit Walking oder Schwimmen. Beides sehr gesunde, gelenkschonende Sportarten.

Ein Laie kann Deine gesundheitliche Situation bezüglich der Schulter nicht einschätzen. Deshalb würde ich die Frage mit einem Fachmann besprechen. Hier ist zumindest eine vernünftige Diagnose sowie Prognose gefragt. Man kann auch viel falsch machen und sich selbst schaden, wenn man hier nur nach Laune und Bauchgefühl handelt. Alles Gute! M.

Chronische Sehnenscheidenentzündung am Daumen.. Bitte um Hilfe!

Guten Abend alle zusammen! :) Ich komme mal direkt zur Sache, also: Ich habe seit mehr als einem Jahr eine dauerhafte Sehnenscheidenentzündung, wahrscheinlich durch Tennis. Das Problem ist jetzt, dass ich total eingeschränkt bin; ich spiele Cello und das kann ich jetzt nicht mehr machen, zumindest im Moment. Die ganzen Konzerte muss ich leider absagen. Beim Spielen krampft erst mein Daumen, dann meine Hand und dann mein ganzer Arm. Mein Daumen rutscht die ganze Zeit von Frosch weg und das ist wirklich schmerzhaft und lästig. Operieren lassen will ich das aber nicht, denn ich habe von einem Arzt gehört, dass das keine Option für beispielsweise einen Musiker sei. Auch im Ruhezustand tut die Hand fürchterlich weh. Ich war schon mehrmals beim Orthopäden; das eine mal habe ich eine Bandage für die komplette Hand bekommen, das andere mal nur für den Daumen. Beides natürlich mit Schienen. Dann hab ich noch Creme bekommen und 600 mg Ibu [hilft kaum was gegen die Schmerzen]. In 6 Wochen soll das ganze geröntgt werden und ja. Meine Frage jetzt an euch: Habt ihr erfahrungen mit solchen Sachen? Könnt ihr mir vielleicht irgendetwas empfehlen? MfG

...zur Frage

Schienbeinkantensyndrom?

Hallo,

Ich leide seit längerer zeit an schmerzen am schienbein. Diese treten immer nach einem Fußballspiel oder training auf. Habe deshalb 3 Wochen pause gemacht und mit salben verbänden usw das ganze behandelt. Habe dann ganz langsam das training wieder aufgenommen und bin etwas laufen gegangen. sofort gingen die schmerzen wieder los. Direkt weiter pausieren kann ich nicht. ich brauch den sport weil es so ziemlich das wichtigste in meinem leben ist. Vom Arzt kommt nur " Schonen" und "salbe". Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr was ich tun soll. hat da jemand ehrfahrungen damit oder tipps?

LG

...zur Frage

Muskelkater und Verspannungen durch Bowling spielen?

Habe drei Spiele Bowling gemacht, jetzt merke ich es quasi überall am Körper, Po, Hüfte, Rücken und Bauch. Ist das normal, dass das einen so mitnimmt oder stimmt da etwas nicht? Trainere 3-4 mal die Woche Tennis.

...zur Frage

Schulterschmerzen/-Ausreknung - Was ist das?

Hallo!

Ich habe schon seit ca. einem ¾ Jahr Schmerzen in der Schulter. Das sieht wie folgt aus: Sie tut weh, egal wann. Also es spielt keine Rolle, ob ich jetzt Sport mache oder nicht. Der einzige Unterschied ist, dass sie schmerzt, sobald ich eine Überkopfsportart (Volleyball, z.T. auch Basketball, Tennis..) Auch habe ich das Problem, dass sich meine Schulter „auskugelt, sobald ich den Arm nach vorne und mehr zur anderen Seite nehme (ich hoffe, ihr versteht mich). Ab dann schmerzt sie und kugelt sich wie schon gesagt aus. Das Auskugeln erfolgt wie folgt: Ich nehme den Arm nach vorne und/oder noch mehr zur gegenüberliegenden Seite. Dann nehme ich den Arm immer noch in der gleichen Position wieder nach außen. Nachdem ich das UNBEABSICHTIGT (es passiert ja in allen möglichen Situationen, sobald ich den Arm ansatzweise in diese Richtung nehme). Was ist das? Ich war schon beim Arzt, beim Röntgen wurde nichts festgestellt. Mehr wurde nicht gemacht. Er hat mir nur eine Überweisung zum Physiotherapeuten gegeben. Die Übungen klappten ganz okay, die Schmerzen fingen an, ab den ersten 5 Stunden besser zu werden. Danach gab es eine Zeit (ca. 3 ½ Monate), in der die Schmerzen komplett aufhörten. Ich habe die Übungen ein wenig gesenkt. Im Nachhinein war das vielleicht ein Fehler. Aber egal, es ist passiert, da kann keiner mehr was ändern. Nach den 2 Monaten fingen die Schmerzen wieder langsam an, ich begann erneut, Übungen zu machen. Aber bei diesen Übungen schmerzten beide Schultern (das Ausrenken, die Schmerzen etc. sind bei beiden Schultern!) extrem. Ich hatte vorgegebene Übungen, jede sollte ich fünf Mal machen (es waren insgesamt auf jeder Seite 3 verschiedene Übungen). Aber schon ab der 2. Schmerzen beide Schulter so extrem, dass nichts mehr hilft: weder die Übungen leichter machen, kurze Pause etc. Jetzt schmerzt die Schulter sehr oft, das ist vor allen Dingen im Sport sehr hinderlich. Sie tut weh, als ob es gezielte Messerstiche seien. Ich hoffe, ihr versteht mich.. :)

Danke schonmal fürs Lesen und Antwort schreiben ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?