Soll man Schnittwunden über Nacht offen lassen, oder mit Pflaster abkleben?

0 Antworten

Wundversorgung nach Fistel Operation!! Fragen

Hallo, bei mir wurden letzte Woche Donnerstag (vor 7 Tagen) 3 nebeneinander liegende Fisteln im Rücken (LWS) entfernt! (NEIN KEIN STEIßBEIN)!! Die Wunde ist etwa 10cm lang und 5cm tief!

Die Op wurde ambulant gemacht! 1 Tag später musste ich zum Verbandswechsel ins KH. Dann war ich nochmal zum Verbandswechsel am Sonntag, aber die sagten mir, ich müsse damit jetzt zum Hausarzt gehn, sie könnten es nicht mehr machen!

Am Dienstag war ich also beim Hausarzt, der hat nur desinfiziert und Kompresse rein und Pflaster drüber...

Nun stehe ich mit der Wundbehandlung alleine da...meine Mutter hilft mir dabei... Ich weiß aber nicht, ob das überhaupt richtig ist! Ich habe keine Anleitung dazu bekommen oder sonst was?? Verschrieben bekommen habe ich auch nix..ich habe zwar paarmal Ibuprofen 2x400mg genommen, aber das bringt garnix!

Ich habe vorgestern auch versucht die Wunde leicht auszuduschen, aber bin fast zusammen geklappt unter der Dusche! Deshalb hab ich nun davor Angst und will das nicht mehr machen!

Wir gehen wie folgt vor bei der Wundversorgung: - Mit steriler 50ml Spritze und Wasser die Wunde spülen - Mit Octenilin Wundspüllösung die Wunde spülen - Octenisept spray besprühen - Feuchte Kompresse in die Wunde drücken bzw ausstopfen - Kompresse drauflegen und ein riesen Pflaster drauf kleben

(Alle Dinge, wie Spritze, Kompressen, Pflaster usw habe ich in der Apotheke STERIL gekauft)

Diese Prozedur machen wir nun jeden Abend!

Trotzdem hab ich Wundschmerzen! Da ich dick bin, sitzt die Wunde zwischen einer Speckfalte..das reibt natürlich..Schlafen bzw liegen kann ich auch nicht schmerzfrei!

Mach ich das so richtig? Habt ihr Erfahrungen damit?

ZU DEN BILDERN: - Bild 1: 1 Tag nach OP mit Kompresse drin - Bild 2: vorgestern, offen - Bild 3: Heute mit Kompresse drin

...zur Frage

Platzwunde auf der Stirn, max 1cm lang u. vllt 1mm breit

Hallo,

Mir ist am Donnerstag bei der Arbeit ein kleines Maleur passiert und ich hab mir dabei eine kleine Platzwunde zugezogen. Die ist maximal 1cm lang und wie oben im Titel beschrieben vllt 1mm breit. Bin dann auf drängen von Arbeitskollegen zum Betriebs-Sanitäter gegangen und wollt mir eigentlich nen Pflaster abholen. Der hat mich aber direkt zum Arzt bringen lassen. Beim Arzt wurd die Wunde gereinigt.

Beim warten auf den Arzt hab ich in einem Spiegel gesehen,dass die Platzwunde ziemlich klein ist und hab mir gedacht die einfach nur mit diesen Steri-Strips kleben zu lassen. Er fragte allerdings ob ers nähen darf,was ich verneinte. Er meinte kleben mít den Strips wäre blöd,da kein Wasser/Feuchtigkeit an die Strips drankommen darf. Die Strips haben gestern angefangen sich ein wenig zu lösen,da ich noch bei nem Umzug helfen war und dadurch halt geschwitzt hab. Ist das jetzt so schlimm,dass sich die Streifen lösen? Sollt ich das morgen nochmal vom Hausarzt nachschauen lassen oder zum Unfallarzt gehen der das als Arbeitsunfall aufgenommen hat? Oder kann ichs so lassen da die Wunde ja ziemlich klein ist und sicher von selbst gut abheilt?

vllt kann mir das jemand beantworten Lg

...zur Frage

Beim Schorfabpulen hat meine OP-Wunde etwas geblutet und nässt jetzt immer noch. Soll ich wieder ein Pflaster draufkleben, oder Luft dran lassen?

Hey Leute,

meine OP am Fuß ist nun 4 Wochen her, allerdings war bis gestern noch Schorf auf der Wunde. Dieser ging ein Stückchen weit ab, wobei ich ihn dann einfach abgemacht habe.War dann leider doch noch nicht ganz verheilt und hat ein ganz bisschen geblutet.Habe ein Pflaster raufgemacht, war dann heute in der Schule und habe natürlich unterm Vacoped-Schuh geschwitzt. Auf dem Pflaster war dann etwas Flüssigkeit zu sehen, ich weiß nicht genau, ob es eiter war.

Meint ihr, ich sollte die Wunde auswaschen, Luft dranlassen oder wieder ein Pflaster raufmachen?

Hier ein Foto:

http://imageshack.us/a/img715/3939/image1zf.jpg

Vielen Dank :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?