Frage von Bronchien2016, 8

Soll ich noch zum Arzt, obwohl die Verhärtung schon fast abgeklungen ist?

Guten Tag, vor 3 Tagen bemerkte ich an meiner Backe eine Verhärtung unter der Haut. Nachdem ich etwas Recherche betrieb, stieß ich auf den sog. Speichelstein, da ich einen Pickel ausschließen konnte, da ja äußerlich nichts auf einen Pickel hindeutete. In einem Artikel, der sich mit Speichelsteinen befasst, stand u.a. man soll etwas Zitronensaft trinken, Kaugummi kauen und man soll den Stein ausmassieren, so könnte man Glück haben und den Stein ohne OP los werden. Nun hab ich das Programm 3 Tage durchgezogen, mit merklich Erfolg, die Verhärtung ist zwar noch vorhanden, aber sie ist um über die Hälfte abgeklungen. Wenn ich mit dem Finger drüber fahre, merkt man nur noch sehr wenig, also schon mal sehr gut. Was ich jetzt noch wissen wollte ist, ob ich jetzt noch zum HA gehen soll, weil ich das für die kommende Woche letzten Freitag eigentlich noch geplant hat, nur wenn kaum noch was auf einen Speichelstein hindeutet, frag ich mich, ob das dann noch Sinn macht. Was würde denn der HA dann tun, mich zum Röntgen schicken oder was verschreiben?

Antwort
von elliellen, 6

Ich würde es weiterhin mit den natürlichen Mitteln behandeln. Ich denke, dann wird die Stelle bald ganz verschwunden sein.

Ein Arzt könnte da auch nicht viel machen. Und die Sachen, die manchmal verschrieben werden, sind nicht immer unbedenklich. Wenn du Salbeitee da hast, kannst du zwischendurch den Mund damit spülen(abgekühlt). LG

Antwort
von dinska, 2

Wenn es abklingt, dann brauchst du auch nicht mehr zum Arzt zu gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten