Soll ich ins Krankenaus ?

3 Antworten

ab ins kH un mach nich den gleichen fehler wie ich

was hast du denn gemacht? bei mir tut halt jetzt rechts unten weh aber eigentlich nur wenn ich mich bewege.. fühl mich uch total schwindlig und schwach

0

Wenn du sagst, du hast Schmerzen im Bauch und bei den Nieren, dann kann es eine Nierenbeckenentzündung sein. Dabei bekommt man auch Fieber in etwas diesen Werten Rücken-Bauch-Schmerzen, die durch den Körper zu wandern schienen und Übelkeit.

Dann solltest du auf jeden Fall jetzt viel trinken, damit die Entzündung ausgeschwemmt werden kann. Das ist wichtiger als essen. Morgen würde ich zum Arzt gehen und auf einer Überweisung an einen Urologen bestehen. Der kann dann weiter sehen, ob es die Nieren sind, oder nicht.

Wenn der Arzt nicht helfen konnte, so vermutet er einen Virus. Den muss man wirklich nur auskurieren. Er könnte aber wenigstens ein Blutbild machen, um sich Sicherheit zu verschaffen. Einfach nur so kann er nicht davon ausgehen, dass es sich um einen Virus handelt, das sollte er abklären. Mach doch gleich für morgen früh einen neuen Termin aus, gib vielleicht auch ein Glas Urin ab, lass dir etwas Blut abnehmen und bitte den Arzt um eine Untersuchung des Blutes im Labor. Dort stellt sich dann auch heraus, ob es sich eventuell um Borreliose handelt. Gute Besserung.

Nach Jahren widerkehrende Wanderröte - Borreliose?

Hallo an alle,

Ich wollte einmal fragen, ob einer von euch zufällig eine Idee zu folgender Begebenheit hat:

Vor ca 10 Jahren habe ich in einem Wald im Landkreis Birkenfeld eine Zecke eingefangen. Am nächsten morgen fiel sie mir erst nach dem Aufwachen auf, haben sie mit einer Zeckenzange entfernt. Der Bereich um den Stich war sehr stark gerötet (großer Radius). Noch nach Jahren erscheint der Stich nun immer noch gelegentlich in seiner nahezu vollen Röte. Vor 2 Jahren wurde ich auf Borreliose getestet - negativ. Ich weiß nun nicht was ich davon halten soll... Dazu sei gesagt, dass ich mich oft durchgehend geschlaucht fühle und bin bei der kleinsten sportlichen Betätigung (z.B. in der Schule) außer Puste gerate, außerdem habe ich des öftern Gelenkschmerzen (allerdings nicht allzu starke). Könnten nach so langer Zeit noch schlimmere Beschwerden aufkommen, oder hat das erneute Erscheinen des Stichs nichts zu sagen?

Danke im voraus für jede Antwort!

...zur Frage

Schmerzen unter dem linken Rippenbogen und in der Flanke, bzw. Rückenschmerzen

Hallo,

möchte mal mein Problem schildern, weil ich einfach nicht mehr weiter weiss.

Ende November 2011 begannen meine Bauchschmerzen unter dem linken Rippenbogen, welche sich in Form von bohren und brennen bemerkbar machten. Fühlte sich tief an manchmal aber auch oberflächlich. Da ich das so ähnlich schon einmal 2010 hatte, machte ich mir keine Sorgen.

Ich bin aber so gestrickt, dass ich mir dann selber Blutergebniss machen lassen (Labor) und auch Tumormarker testen lassen. Soweit war alles in Ordnung, bis auf den Tumormarker M2-PK, der lag bei 22,3 (Norm <15).

Die Beschwerden wurden nicht besser, es bohrte und brannte unter dem linken Rippenbogen und teilweise auch in der Mitte des Bauches unterhalb des Brustbeins. Aber Sodbrennen habe ich nicht.

Da ich dann doch ziemlich Panik bekam, bin ich zu verschiedenen Ärzten gegangen. 2x Ultraschal, Magenspiegelung, Bluttests und eine MRT+MRCP des Bauches, weil ich schon die Bauchspeicheldrüse in Verdacht hatte. Alles war in Ordnung, nur...

meine Beschwerden sind nicht weg. Jetzt haben diese sich auch irgendwie verändert. Zwar brennt mir die linke Seite unter dem Rippenbogen noch, ziehen diese Symptome aber auch seitlich hoch und teilweise bis in den Rücken. Ich kann auch links unterhalb der Rippen (ziemlich weit links) drücken an der Oberfläche, da fängt der Schmerz auch irgendwie an. Manchmal komme ich aber auch nicht dran, da ist es so, als wäre es unter den Rippen.

Das komische ist, nachts habe ich so gut wie garnichts. Erst nach dem Aufstehen geht es dann langsam los.

Ich verzweifle langsam nun, zumal ich schon bei so vielen Ärzten war, alle sagen da ist nichts, psychosomatisch. Das Wort kann ich einfach nicht mehr hören. Erst gestern war ich wieder beim Gastroenterologen, auf mein Drängen hin nächste Woche Darmspiegelung, aber auch er sagte, wenn dann hätte man auf dem MRT etwas sehen müssen. Nieren, Magen (durch Magenspiegelung), Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse (durch Blut und MRT) alles O.K.

Wer hat ähnliche Probleme oder Symptome???

...zur Frage

Kann man eine Eileiterentzündung auch im Nachhinein erkennen - per Ultraschall z.B?

Ich hatte vor ca. einem Jahr Symptome einer Entzündung im Bauchraum. Der Hausarzt tippte auf eine Blinddarmentzündung mit der Annahme mein Blinddarm sei seitenverkehrt (also links statt rechts) angelegt. Jetzt bin ich mit einer Ärztin ins Gespräch gekommen und sie meinte es könnte auch eine Eileiterentzündung gewesen sein. Ich weiß dass deren Folgen kein Zuckerschlecken sind, zumal ich damals nicht wirklich behandelt wurde (weil unklar was und Entzündungswerte waren irgendwann wieder normal). Jetzt hätte ich aber, nach langem Überlegen, doch gerne Klarheit - was hatte ich denn jetzt? Kann man das jetzt noch sagen? Weil eine Eileiterentz. hätte ja Folgen weil unbehandelt?

Danke für eure Antworten...

...zur Frage

Ich bin einfach nur ratlos!

Moin :)

Ich melde mich seit längerer Zeit mal wieder, aufgrund einer wiederkehrenden Blasenentzündung.... naja was heißt wiederkehrend, eigentlich hatte ich die konstant 6 Monate (ab und zu mal besser geworden) . Ich war in der Zeit natürlich auch beim Arzt und habe immer Antibiotika verschrieben bekommen und die auch brav eingenommen, aber nach paar Tagen kam wieder ein Zwicken. Nach 6 Monaten reichte es mir und ich habe endlich einen Termin beim Urologen vereinbart (große Überwindung!). Dort musste ich dann Urin in einen Becher geben und es wurde auch ein Ultraschall von meinen Nieren und meiner Blase gemacht. Soweit war alles in Ordnung :) Achja, eine Urinkultur wurde auch noch angelegt und der Arzt hat sich nach zwei Tagen wieder gemeldet und meinte, dass ich Bakterien im Urin hätte und ich solle das Rezept für die Antibiotika abholen. Hab ich auch gemacht, fünf Tage eingenommen, wurde dann auch wieder besser, aber am dritten Tag fingen die Schmerzen schon wieder an! >:( Ich weiß einfach nicht weiter, ich habe alles probiert, auch homöopathische Mittelchen aber dann kam alles wieder... ich denke auch öfters darüber nach, dass ich was schlimmes habe, wie Krebs oder so...:( Die Schmerzen werden manchmal wieder besser, aber wenn die dann da sind, ziehen die durch meinen ganzen Rücken, vor allem die Rippen und durch das Kreuz. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch tun könnte....

Durchlebt hier jemand das gleiche wie ich und hat das dann irgendwie geschafft, diesen Mist loszuwerden???? So will ich nicht mehr leben :((

...zur Frage

Auge juckt tierisch (Augenwinkel)

Hallo Community. Ich glaub Juckreiz ist immer schlimm, aber im Auge ist es richtig mies. Man kann nichtmal kratzen! Ich weiß nicht wovon es kommt, aber es ist schon seit heute Vormittag, ich nehme stark an, ich habe vll etwas von meiner Creme ins Auge bekommen(?). Jetzt habe ich mal Augentropfen benutzt, und es ist schon etwas besser, aber immernoch unangenehm. Habt ihr noch Tipps gegen den Juckreiz (eher innen)? Man sieht von außen garnichts, keine Rötung, keine Schwellung, nichts. Was kann ich noch tun? Danke!

...zur Frage

Bauchweh, kopfweh, halsweh ohne fieber....

Mein junior (10j.) hat seit gestern halsweh und kopfweh. Trotzdem wollte er heute zur schule, kam nach einer stunde gekrümmt vor bauchweh nach hause. Fiebr hat er nicht.

Iste es nur ein viraler infekt oder könnte es auch der blinddarm sein.

Mache noch ein steinkissen warm und schaue wie er reagiert.

Weis jemand rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?