Soll die Haut bei bettlägerigen Personen eingecremt werden?

4 Antworten

Bei der Hautpflege von bettlägerigen sollte auf Melkfett und derartige Produkte verzichet werden, da diese zu Okklusionen führen. Ideal ist hier zum Beispiel eine Pflegeschaum wie z.B. der Körperschaum ohne Duft von Allpresan. Dieser zieht schnell ein und gibt der Haut das richtige Verhältnis von Feuchtigkeit und Fett ohne die Haut zu verschließen. Es gibt Produkte mit verschiedenen Ureaanteilen für jeden Hauttyp. Ganz nebenbei sind die Schäume auch extrerm ergibig und damit Preiswert.

Die Hautpflege ist bei bettlägerigen Patienten immer wichtig. Eine durchblutungsfördernde Hautpflege sollte zum täglichen Standard zumindest für den Rücken, das Gesäss und die Füsse/Fersen gehören. Ebenso dringend müssen sie bei diesen Temperaturen auch trocken gehalten werden und, falls die Patienten es nicht allein können, auch regelmässig gelagert werden. Aus einer wunden, wundgelegenen Stelle kann binnen Stunden eine offene Stelle, ein sog. "Dekubitus" entstehen, der nur sehr schwer zu behandeln ist. Besonders anfällig sind hier auch das Gesäss und die Fersen des Patienten.

Was möchtest Du wissen?