Sodbrennen und Verstopfung in der Schwangerschaft

3 Antworten

Hallo, gegen Sodbrennen trinke ich ein Glas Milch, dann geht es meist besser. Wenn es ganz schlimm ist, dann nehme ich eine Tüte Gaviscon. Das ist unbedenklich für dein Baby. Gegen Verstopfung hilft mir Trockenobst. Ausserdem stillt es auch meinen Heißhunger auf Süßes ;-) Alles Gute für euch beiden!

Ganz einfach - Bier trinken! Aber bevor Du mich gleich steinigst, von wegen Alkohol in der Schwangerschaft: Besorge Dir Malzbier, aber kein Vitamalz, das ist zu süß und belastet Deinen Magen eher noch mehr. Mit Guinness funktioniert es: Das Bier musst du offen ein bis zwei Stunden stehen lassen und ab und zu umrühren, so verflüchtigen sich Kohlensäure und Alkohol. Das schale Bier dann in kleinen Schlucken trinken, das schadet Dir bestimmt nicht. Guinness ist ein altes Hausmittel in England und Irland, man gibt es (in der ent-alkoholisierten Form) sogar Kleinkindern mit Koliken. Schmeckt superbitter, aber hilft schnell und nachhaltig. Gute Besserung!

M.W. gibt es das in Deutschland nicht.

0

Gegen das Sodbrennen könnten kleinere Mahlzeiten, anstatt 3 großen helfen. Die Verstopfung kommt auch relativ häufig vor. Abführmittel nur in Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Besser sind Weizenkleie in Joghurt, Vollkornprodukte, Hefeprodukte (es gibt im Bio-Laden Hefeflocken zu kaufen, die man sich ins Essen rühren kann, die sind ebenfalls gut für die Verdauung) Trockenfrüchte, wie Rosinen, Datteln etc. sind ebenfalls sehr gut, um die Verdauung anzuregen. Und natürlich sollte man ab und an mal einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft machen. Bewegung ist ebenfalls gut für die Verdauung und den Darm.

Was möchtest Du wissen?