sodbrennen bei seroquel?

1 Antwort

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Die häufigsten unter Seroquel berichteten Nebenwirkungen sind Schläfrigkeit, Schwindelgefühl, Mundtrockenheit, leichte Gleichgewichtsstörungen, Verstopfung, Herzrasen, orthostatische Hypotonie (s.u.) und Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Auch die Blutfettwerte steigen unter der Therapie meist an und die Leberwerte können sich verschlechtern. Es kann aber auch zu Gewichtszunahme, Ohnmacht, Verringerung der Anzahl der weißen Blutkörperchen (Leukopenie, Neutropenie) und bestimmten schweren Erkrankungen des Nervensystems, Herzrhythmusstörungen oder Blutgerinnungsstörungen kommen.

Sprich deine Beschwerden bei deinem Psychiater an.

Alles Gute von rulamann

Nichts sättigt mich!

Hey!!!

Ich bin echt am verzweifeln und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Mein Problem: egal was ich esse, nichts sättigt mich. Ich bin männlich 18 Jahre alt und wiege 76kg. Ich mach regelmäßig Sport, fahre mit dem Rad unter der Woche täglich 10km, trainiere 4 mal die Woche 30min und spiele 3 mal die Woche Fußball. Ich versuche mich eigentlich recht gesund zu ernähren (viel Obst, Gemüse, hochwertige Kohlenhydrate, versuche weißes Mehl zu meiden, wenig Zucker, etc), aber dennoch macht mich nichts satt. Wenn ich z.B.: ein paar Vollkornweckerl mit Schinken esse, fühle ich mich gleich mal voll und habe keine Lust mehr weiter zuessen. Mein Magen fühlt sich voll an aber ich spüre, dass ich nach wie vor Hunger habe. Anfangs dachte ich das sei weil ich zu wenig Zucker zu mir nehme, allerdings stellt sich auch mit mehr Zucker im Speiseplan (z.b.: Schokoschnecke, Kakao, Nutella) kein Sättigungsgefühl ein.

Was ich normal so esse:

Morgens: 200g Haferflocken mit Milch und einem Esslöffel Honig Dann als Jause einen Apfel und 2-3 Brote mit Käse/Wurst

Mittags: Kartoffeln, Spinat und Spiegelei

Abends: Haferflocken oder müsli oder belegtes Brot/Vollkornbrot (je nachdem was zu Hause ist)

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen..

mfg

...zur Frage

Ständig Oberbauchschmerzen rechts, keine Gallensteine, was kann es sonst sein?

Seit über 10 Jahren habe ich Magenprobleme, zuerst fing es mit schlimmem Sodbrennen an, welches sich aber gut mit Protonenpumpenhemmer (Esomeprazol) bekämpfen lässt. Dann hatte ich zusehens Galle im Magen und es wurde Gallenreflux vermutet. Dagegen sollte MCP helfen..naja. Vor 2 1/2 Jahren dann verbrachte ich Karneval im Bett mit schlimmen Oberbauchschmerzen rechts und Schmerzen im Rückenbereich, zudem Fieber. Seitdem begleiten mich diese Symptome ständig, mittlerweile fast jedentag, nur Fieber habe ich nicht. Ich kann Haferflocken und Bananen den ganzen Tag essen, alles mit Laktose weglassen, nichts macht einen Unterschied. Zudem ist mir sehr häufig schlecht, Kopfschmerzen sind auch häufig ein Begleitsymptom. Zweimal ist meine Gallenblasen schon untersucht worden per Ultraschall, aber die Ärzte sagen da sind keine Steine. Mein Stuhl ist immer breiig und ich habe öfter Durchfall und einen Blähbauch. Die Schmerzen wandern auch häufig auf die linke Seite (Bauchspeicheldrüse sieht auch vollkommen ok aus laut Ärztin). Ich kann so kein normales Leben führen. Was kann es sein?

...zur Frage

Häufiges Sodbrennen ohne Magenschmerzen

Hallo,

ich habe immer wieder Probleme mit meinem Magen. Vor einiger Zeit (bestimmt jetzt 2 Jahre oder mehr) kam das Sodbrennen von heut auf morgen. Seitdem habe ich immer wieder Last mit Sodbrennen. Ich war natürlich beim Arzt (bei verschiedenen) und es wurde auch eine Magenspiegelung durchgeführt. Das Ergebnis war aber negativ. Keine Gastritis, kein Reflux, oder ähnliches.

Ich habe auch keine akuten Bauchschmerzen. Verdauung kann schon mal unterschiedlich sein, in den letzten Tagen aber eher Verstopfung.

Ich weiß nicht recht, was ich tun kann. Die Ärzte konnten mir auch nicht helfen. Habe mal eine Zeit lang nur Kamillentee statt Kaffee getrunken, gebracht hat es aber quasi nichts. Ich rauche nicht und trinke nicht mehr oft Alkohol (bzw. wenn, dann auch nicht mehr als zwei Bier). Trockene Haut habe ich manchmal (falls das wichtig sein könnte).

Kann mir jemand irgendwie weiterhelfen? Könnte es evtl. eine Unverträglichkeit sein (wobei ich aber keine Krämpfe habe)?

...zur Frage

Nur eine Gastritis??

Hallo, Ich war vor 8 Tagen beim Arzt mit folgenden Symptomen: Sodbrennen, Übelkeit, starke <magen und Darmgeräusche nach dem Essen, Magenschmerzen. Der Arzt tippte auf eine Gastritis und hat mir Pantoprazol verschrieben. Ich soll nach 2 Wochen wiederkommen wenn keine Besserung eingetreten ist. Nun nehme ich die Tabletten seit 10 Tagen und agsehen davon, dass ich wieder Appetit haben geht es mir nicht wirklich viel besser. Ich fürchte mir droht dann eine Spiegelung. Ich habe wahnsinnige Angst davor und vor dem Ergebnis und muss die ganze Zeit an das Schlimmste denken. Magenprobleme habe ich sonst nie gehabt. Ich kann nicht mehr schlafen und an nix anderes denken. Ich drehe bald durch... Hat jemand von euch schon so was gehabt?? Bin w, 43 J. Danke euch. C.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?