So viel abgenommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, das ist bei einer Grippe normal. Ich habe mal bei einer Angina, wo ich fast nichts runtergebracht habe 4kg abgenommen.

Meist gleicht sich das anschließend wieder aus, wenn man wieder normal isst.

Vielleicht hattest Du ja erhöhte Temperatur, hast geschwitzt? Dein "Gewichtsverlust" wird in der Hauptsache Flüssigkeitsverlust gewesen sein und ist nicht weiter dramatisch.

Wenn Du jetzt wieder normal isst und trinkst, wirst Du vermutlich bald wieder Dein bisheriges Gewicht erreicht haben.

Sorgen solltest Du Dir erst machen, wenn Du auch weiterhin abnimmst, obwohl Du ausreichend isst und trinkst!

Seit 9 Tagen Leichte Periode, mit leichtem Ziehen im Unterleib. Nehme seit 2 Monaten die Pille. Was nun?

Hallo,

also ich nehme seit 2 Monaten die Pille Desofemono 75 weil Anfang 2015 festgestellt wurde das sich meine Gebärmutterschleimhaut zu weit aufbaut. Ich hatte im Januar extreme Blutungen. Ich habe nun seit 11.072015 meine Periode 4 Tage lang waren es nur Schmierblutungen, seit Mittwoch sind es leichte Blutungen mit leichten Ziehen im Unterleib. Irgendwie will es nicht aufhören. Kann es daran liegen das die Periode so lange dauert weil sie so schwach ist? Ich gehe auf jedenfall zum FA, weil ich mache mir langsam sorgen.

Was meint Ihr? Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Ist das zu viel Blut Periode 8tage?

Hey also ich bin 17 Jahre alt und habe seid dem ich 13 bin meine Periode. So und mein Zyklus ist immer 32 Tage aber mein Problem ist, dass meine Periode 7-8 Tage geht ich habe die ersten 3 Tage starke Blutungen und die letzen 4-5 Tage halt leichte.

und mir wurde halt gesagt wenn die Periode lang ist wird es schwer schwanger zu werden stimmt das? Oder ist es normal 7-8tage die Perioden zu haben ?

ps gehe bald zum Frauenarzt

...zur Frage

Ich bin 46. Meine Regel kommt unregelmäßig, und ich habe auch dazwischen leichte Blutungen - manchmal 2, machmal 4 Tage - woher kommt das?

...zur Frage

Antibiotika Nebenwirkungen?

War 3 Tage lang im KH habe dort regelmäßig 3 Antibiotikafläschen durch die Vene bekommen. Nun habe ich das Problem, dass ich Durchfall habe und der geruchlos ist. Außerdem ist mein After extrem gereizt. Kann das mit der Antibiotika zusammenhängen?

Mfg

...zur Frage

Kann auch eine Erkältung psychosomatisch verursacht sein?

Und zwar fällt mir in letzter Zeit zunehmend auf dass ich immer wenn bestimmte anstehen krank werde - vor den Klausuren, wenn ich zu einer Familienfeier muss zu der ich eigentlich nicht möchte, kurz vor wichtigen Terminen, etc. Ich habe ja schon von vielen Beschwerden gehört dass diese psychosomatisch sein können aber ist das auch bei einer klassischen Erkältung möglich? So fühlt es sich nämlich dann an, Nase zu, Hals kratzt, leichte Kopfschmerzen, Schlappheit, und manchmal dauert es dann wirklich nur ein oder zwei Tage, und dann ist Schluss.

...zur Frage

Wie lange dauert eine Gehörgangsentzündung, und was hilft gegen die Schmerzen?

Hallo, ihr Lieben!

Ich habe momentan eine irrsinnig schmerzhafte Gehörgangsentzündung, die quasi fast aus dem Nichts kam. Vorgestern Abend hatte ich leichte Schmerzen, gestern war's schon heftiger, weshalb ich zu meiner Hausärztin gegangen bin. Sie schaute mir in's Ohr und meinte, das sei eine saftige Gehörgangsentzündung. Vermutlich bin ich sogar selber schuld dran, weil ich natürlich die bösen Wattestäbchen benutze und außerdem in der Badewanne oder Baggersee gerne den Kopf unter Wasser tauche, um ein bisschen das "Floating"-Gefühl zu imitieren. Albern, ich weiß. Werd ich dann in Zukunft wohl auch lassen, Nun ja. Meine HA hat mir kortisonhaltige Tropfen verschrieben, zudem ein Antibiotikum, weil sie meinte, die Entzündung sie schon recht stark. Betraf aber nur den Gehörgang. Die Nacht war dann die absolute Hölle. Schmerzen ohne Ende, Weinkrämpfe, an Schlaf war weder für mich noch für meinen Mann zu denken. Es pochte, es zog, es war unbeschreiblich.

Also: Heute Morgen wieder zu Hausärztin. Die hat dann super reagiert - "sofort zum HNO!" Hat dort angerufen und einen Termin für mich freigeboxt. Der HNO guckte rein, meinte, er könne nur mit Mühe und (für mich irrsinnig schmerzhaftem) Ziehen am Ohr überhaupt reingucken, weil der Gehörgang ziemlich zugeschwollen ist. Er dann erstmal mit diesem Saug-Dingeling ein bisschen sauber gemacht und mir einen Salbenstreifen aus Mullbinde rein gemacht, der mit einem lokalten Antibiotikum sowie Kortison getränkt ist. Der soll jetzt erstmal drinbleiben für zwei Tage, zusätzlich soll ich das Antibiotikum weiternehmen. Gut. Dankbares Ich wankt also nach Hause. Nimmt sich vor, sich zusammenzureißen. Könnte aber seit einer halben Stunde wieder an die Decke gehen vor Schmerzen.

Was mich jetzt aber so fertigmacht, ist die Tatsache, dass die Schmerzen einfach gaaaar nicht besser werden. Klar, man muss dem allem Zeit geben, Antibiotika helfen nicht so schnell, diese Salbe da auch nicht, aber bei solchen Schmerzen ist das Abwarten gar nicht so einfach. Zudem kann ich kaum was essen, weil das Kauen auch weh tut.

Kennt jemand von euch diese fiese Entzündung und ihre Schmerzen? Wie lange zieht sich sowas hin? Was kann man, neben Schmerzmitteln (ich nehme Novalminsulfon in Tropfenform) noch tun? Sollte man kühlen, hilft Wärme? Kennt ihr irgendwelche Hausmittel oder auch einfach nur psychische Tricks, um den Schmerz ein bisschen besser auszuhalten? Ich bin froh und dankbar über Hinweise und Erfahrungsaustausch.

Liebe Grüße, Nerdette

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?