Sitzhaltung effiktiv trainieren

4 Antworten

Setze dich so dass beide Füße mit den Sohlen auf dem Boden stehen , hüftbreit auseinander. Gewicht auf beide Füße gleichmäßig verteilen. Richte deinen Rücken vom Steiß über die Lendenwirbel auf. Nimm die Schultern etwas zurück und senke sie leicht. Spanne Po und Bachmuskeln an und halte so die Spannung. Rücken locker lassen. So kannst du längere Zeit sitzen ohne dich anzulehnen und ohne Schmerzen zu bekommen. Ab und zu die Schultern lockern und Arme kreisen und ausschütteln.

Sehr effektiv um die Haltemuskulatur, die du für eine gesunde Sitzhaltung brauchst und deine Sitzhaltung zu trainieren, ist ein Gymnastikball. Stell doch einfach mal den Schreibtischstuhl (oder anderen Stuhl) in die Ecke und mach es dir auf dem Ball bequem. (Auf geraden Rücken achten.) Am Anfang ist es ein bisschen anstrengend und ungewohnt...aber das vergeht. Und dein Rücken wirds dir danken, ganz bestimmt!

Die genannten Übungen finde ich schon sehr gut. Hier gibt es noch eine Übung, um den Rücken insgesamt zu trainieren:

http://www.sofortratgeber.de/gesundheit-medizin/ruecken-trainieren/

Es ist sicher gut, verschiedene Übungen zu machen. Ganz wichtig auch, den Bauch mit zu trainieren. Es sollen immer die entgegengesetzen Muskelpartien gleichmäßig trainiert werden.

Was hilft gegen Rückenschmerzen bei zu langem Sitzen?

Ich sitze leider beruflich bedingt viel. Mein Stuhl kann ich mir auf der Arbeit leider nicht aussuchen. Was kann ich tun, damit es meinem Nacken und Rücken, der sehr verspannt ist, besser geht?

...zur Frage

Was hilft bei Schmerzen vom vielen Sitzen?

Wenn ich viel und lange sitze, dann schmerzen mir die Oberschenkel, aber nur auf der hinteren Seite. Dann rutsche ich auf dem Stuhl hin und her, damit die Schmerzen weg gehen. Hilft aber nichts! Habt ihr eine bessere Idee?

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?