SIRS- Behandlung?

1 Antwort

Hallo ernte23!

Sie können davon ausgehen, dass gerade auf einer Intensivstation alles für Ihren Freund getan wird. Sicher bekommt er wegen der Infektion (ich kenne sie nicht) eine Infusion mit extrem hochdosierten Antibiotika und muss daher überwacht werden. Bei extremer Dosierung kann es sonst auch zu schweren Komplikationen kommen, auf die man in einer Intensivstation aber sofort reagieren kann!

Dass Sie sich große Sorgen machen kann ich gut verstehen. Aber Sie können eigentlich nur für ihren Freund und seine Frau dasein und ihnen beistehen!

Ist es rechtens, dass der Arbeitgeber keine Lohnfortzahlung leisten will?

Meine Frau hat ein defektes Knie - jetzt war sie innerhalb von12 Monaten -2 mal 3 Wochen Krank zuletzt vor 2 Monaten. Jetzt kommt neues gelenk und der Arbeitgeber will keine Lohnfortzahlung leisten, er meint das wäre mit der Krankheit schon ausgeglichen und sie müsse sofort Krankengeld beziehen, ist das Rechtens - ich glaube nicht.

...zur Frage

Was kann passieren, wenn ich trotz Mandelentzündungen arbeiten gehe?

Drei Tage lag ich im Bett mit Fieber und Antibiotika. Jetzt kann ich nicht länger liegen bleiben. die Arbeit bleibt sonst liegen. Es ist niemand da, der sie erledigen kann. Kann es Folgekrankheiten geben, wie man immer wieder hört?

...zur Frage

Sinusitis - Was hilft?

Seit einiger zeit habe ich eine chronische Sinusitis. Mein Arzt hat mir schon viele Antibiotikas verschrieben, aber keins hat wirklich geholfen. So langsam bin ich echt verzweifelt von den vielen Antibiotikas. Was kann ich machen? Was gibt es noch für eine Behandlung außer Antibiotika?????

...zur Frage

Hämorrhoiden operieren lassen - ja oder nein?

Meine Frau hat starke Hämorrhoiden, die Ärzte im Krankenhaus haben zu einer Operation geraten. Sie ist aber absolut dagegen und möchte sich auf gar keinen Fall operieren lassen. Aber wenn man es nicht macht kommen die Blutungen doch immer wieder, oder?Ich habe eine Vollmacht und überlege, ob ich meine Einwilligung zur OP auch gegen den Willen meiner Frau geben soll. Hat jemand einen guten Rat für mich?

...zur Frage

Mehr Migräne nach Gebärmutter-OP

Grüsse Heute macht mir wiedermal meine Frau sorgen . Nach der vor einen1/2 jahr sehr gut verlaufenden Gebärmutter hat sie jetzt seid ca 1 Monat fast ununterbrochen Migräne . Hier noch ein paar Infos. 50 Jahre ,Migräne seid den 14 Lebensjahr ,Eierstöcke noch vorhanden -da noch nicht im Wechseljahren ,nach odyssee bei unzähligen Ärzten keine wesentliche Besserung.Vorher meist während der Regel Migräne. Behandlung mit Maxalt und hier liegt meine Sorge soviel Tabletten täglich kann nicht gesund sein. Wer hat Erfahrung damit ? Ich bin überfordet ! Danke Euch im voraus.

...zur Frage

Clarithromycin und Übelkeit

Ich habe heute (gegen eine Bronchitis) das Antibiotikum Clarithromycin (500 mg, 2x tgl.) verschrieben bekommen und zu Mittag zum Essen das erste Mal genommen. Daraufhin wurde mir sehr schlecht, erst jetzt - ca. 3 Stunden danach - geht es mir besser. Mein Arzt hat leider erst morgen wieder Ordination, deshalb meine Frage: Soll ich heute Abend eine weitere Tablette nehmen oder die Behandlung vorerst abbrechen? Außerdem kommt mir die Dosierung zu viel vor; in der Packungsbeilage steht, dass normalerweise 2x 250 mg verschrieben werden und nur in Fällen einer schweren Infektion auf 2x 500 mg erhöht werden kann. (Von schwerer Infektion kann man bei mir, glaube ich, nicht sprechen, ich bin mit meiner Verkühlung eigentlich schon am Weg der Besserung.) Soll ich die Dosierung auf 2x 250 mg reduzieren? Oder, wie gesagt, die Behandlung mit Clarithromycin ganz abbrechen? Nochmal zur Übelkeit: Ich habe - von einer früheren Antibiotika-Behandlung - noch Hylak forte-Tropfen zu Hause, soll ich die gegen die Übelkeit nehmen? Wenn ja: die dürfen nicht gemeinsam mit Milchprodukten eingenommen werden, heißt das, nicht gleichzeitig mit Milchprodukten, oder darf ich generell während der einwöchigen Behandlung keine Milchprodukte essen/trinken, egal wann? Außerdem habe ich noch Paspertin-Tropfen zu Hause, können die auch helfen gegen die Antibiotika-Übelkeit? Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?