Sinubronchitis?

2 Antworten

Der Schleim der Bronchien ist hygroskopisch, deswegen hilft es (mir) gut, wenn Du Wasserdampf inhalierst. Ich mache dies immer mal wieder zwischendurch beim Kochen, - quasi prophylaktisch.

Mit weit geöffnetem Mund nähere ich mich vorsichtig einer Dampfquelle wie z. B. einem Wasserkocher und inhaliere langsam aber tief den aus der Zutz heraus austretenden Dampf. Du kannst das natürlich althergebracht und rel. aufwendig auf die übliche Art machen: Heisses Wasser in eine Schüssel, Kopf drüber halten und alles mit einem gr. Handtuch abdecken. Der Schleim saugt quasi den Wasserdampf auf und wird dabei immer flüssiger. So flüssig, dass er sich beim Husten ganz leicht löst und ausgeworfen wird.

Gegen die Nebenhöhlenentzündung habe ich früher immer Salzwasser in die Nase gesaugt, dann direkt den Kopf ganz seitlich gehalten. So konnte das Salzwasser in die jeweilige Nebenhöhle fließen und dort wirken. Mehrmals tgl. und natürlich im Wechsel beider Seiten.

 hat man beim HNO eine Sinubronchitis diagnostiziert.

Nun, dann wird der Arzt doch sicher auch eine geeignete Behandlung empfohlen haben...

Ansonsten könnte noch inhalieren helfen, wenn was festsitzt ggf. auch Rotlichtlampe, außerdem viel (ungesüßten Tee) trinken, damit der Schleim möglichst flüssig wird und besser ablaufen kann.

Danke, das mit dem ungesüßtem Tee werde ich realisieren.

Meine HNO hat mir Bronchipret verschrieben, was leider nicht hilft.

Und was halten Sie von GeloMyrtol??

MfG

Dietmar

0
@Dietmar148
Meine HNO hat mir Bronchipret verschrieben, was leider nicht hilft.

Wie lange nimmst du das schon? Das wirkt auch nicht von jetzt auf gleich, sondern man muss da auch mal ein paar Tage Geduld haben und das regelmäßig nehmen.

Und was halten Sie von GeloMyrtol??

Von GeloMyrtol halte ich persönlich gar nichts, da es bei mir immer extrem auf den Magen schlägt. Das habe ich auch von Personen gehört, die keinen vorgeschädigten Magen haben. Aber wenn du es verträgst, dann versuche es.

1
@Lexi77

Nochmals Danke,

Bronchipret nehme ich jetzt 2 Wochen und es ist nicht besser geworden.

Was hältst du von Angocin??

MfG Dietmar

0
@Dietmar148
Was hältst du von Angocin

Das kenne ich nicht. Und ich bin auch kein Apotheker, der irgendwelche Medikamente bzw. deren Wirkung fachlich beurteilen könnte. Ich kann immer nur aus eigenen Erfahrungen eine Einschätzung abgeben.

0

Was möchtest Du wissen?