Sind Zigarren genauso schlecht für die Lunge wie Zigaretten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach Angaben der American Lung Association ist das Lungenkrebs-Risiko von Rauchern, die fünf oder mehr Zigarren am Tag konsumieren, teilweise auch inhalieren, nur um ein Drittel geringer als das von Rauchern, die durchschnittlich eine Schachtel Zigaretten am Tag rauchen. Wenn der Raucher selbst oder andere Zigarrenrauch einatmen (Passivrauchen), kann die Lunge dadurch sogar mehr belastet werden als durch Zigarettenrauch, da er mehr Toxine und Karzinogene enthält.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zigarre#Gesundheitsaspekte

Sind meine Probleme eine Reaktion meines Körpers auf das Nichtrauchen?

Also ich rauche seit 3 Wochen keine Zigaretten mehr, dampfe nur E-Zigarette damit es leichter fällt, bin 32 Jahre habe circa 18 Jahre geraucht (leider) :(.

Seit 5 Tagen bin ich erkältet und huste morgens so nen Mist raus - siehe Bild.

Hängt es mit dem, dass ich keine Zigaretten mehr rauche zusammen, dass sowas rauskommt? Meine Nase ist auch mal zu, mal frei, und wenn ich zu doll Nase putze ist da Blut drin. Kann das blut auch in den Rachen gelangen?

Wenn ich huste zieht es im linken Arm/Ellenbogen - was kann das sein?

Habe Probleme mit HWS/ BWS ständiges Wirbel rausspringen, und Wirbelsäule macht einen leichten Knicks laut Arzt und Physio

Bei mir wurden auch Untersuchungen gemacht .

Lunge Röntgen: Oktober 2016 o.b

Bluttest: alles i.o

Lungenfunktion : gute Werte, alles ok

Lungenfunktion vor 3 Tagen gemacht - Werte haben sich weiter verbessert zum guten.

Mache auch Sport .

Noch eine Frage: ist es normal das man seinen Körper nach einem Zigarettenstop mehr wahrnimmt?

Freue mich über Antworten

...zur Frage

Ich habe gestern glaube ich bissle Duftkerzenwachs geraucht, als ich meine Zigarette beim Kerzenständer kurz abgelegt hatte, was kann da passieren?

Grüßt euch,

Ich habe gestern glaube ich bissle Duftkerzenwachs geraucht. Da ich meine Zigarette beim Kerzenständiger abgelegt hatte und später von dort weitergeraucht habe. Ich habe Zigaretten ohne Filter und habe erst später die Wachsspuren von der Duftkerze gesehen, wo meine Zigarette gelegen hat, dass alles verschmiert war von dem Wachs und dem Aroma.

Nach dem Rauchen hatte ich jedenfalls plötzlich ein beengtes Gefühl und habe deshalb mal genauer geschaut, weshalb mir das mit dem Wachs erst aufgefallen ist. Nun setzt sich das blöde beengte Gefühl beim Atmen bis heute früh fort, es ist nicht sehr stark, aber störend. Da ich gerne hin und wieder mal solchen Vanille Tabak rauche, ist mir nichts beim Geschmack aufgefallen, weil das Vanille Aroma eben doch sehr stark war.

Muss man sich da Sorgen machen? Ich gehe mal davon aus, dass es eine Reizung der Lunge ist und sich das die Tage gibt, aber man raucht auch nicht alle Tage Durftkerzenwachs von IKEA. ;-)

...zur Frage

Krankheit oder doch nur Regeneration ?

Hallo,

Ich habe vor 2 Monaten aufgehört zu rauchen. Dann habe ich wegen einer Erkältung vom Arzt Ende November Antibiotika bekommen und sollte es drei Tage durch nehmen. Mir ging es auch wieder besser, allerdings ging der Husten nicht weg sondern blieb so und verschlechterte sich nicht nach der Behandlung. Seit circa. 2 Wochen habe ich dazu noch Rückenschmerzen sowie leichtes Stechen im Brustbein. Habe Angstzustände, Panikattaken. Nach dem Husten habe ich für knapp 2 sec. Ein gluckern in der Lunge. Jetzt meine Frage, ist das schon eine ernstzunehmende Krankheit oder reinigt sich meine Lunge einfach nur. Dazu muss ich sagen, dass ich über Karneval und auch zur Verbesserung meiner Verdauung zwei bis drei Zigaretten über eine Woche hinweg geraucht habe. Hängt es damit zusammen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?