Sind unter Schutzatmosphäre verpackte Lebensmittel wirklich so schädlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schutzatmosphäre ist ein Verfahren zur Haltbarkeitmachung (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzatmosph%C3%A4re).

Bedenken gab es diesbezüglich, weil manche Billigfleischhersteller die Gaszusammensetzung so geändert haben, dass das Fleisch frisch ausgesehen hat (also rosig), obwohl es nicht mehr frisch war. Gerochen hat man das nach dem Öffnen der Packung aber wohl trotzdem (weiß ich nicht, kaufe kein Billigfleisch :-)).

Bei Gemüse sehe ich da aber keine Bedenken - da macht deine Freundin wohl wirklich nur Panik. Außerdem ist nicht jedes in Plastik verpackte Gemüse gleich unter Schutzatmosphäre verpackt - sondern eben nur mit einer Plastikschicht geschützt.

Zuerstmal es gibt heute kaum noch Lebensmittel zu kaufen, die nicht vorher eingeschweißt waren. Bei Wurst und Fleisch ist es besonders schlimm, auch wenn man es an den Ständen ohne Folie bekommt. Bei Gemüse würde ich nur die mit frischem Gemüse, Obst oder Salaten in Folie meiden. Feinfrostgemüse ist dagegen weitgehend unbelastet und nicht gesundheitsschädlich. Ansonsten muss jeder mit sich selbst ausmachen, was er isst und was nicht, was er für gesund hält und natürlich was und wie es ihm bekommt.

Hallo seeyou, da würde ich mich mal überhaupt nicht irritieren lassen. Giftige Gase - so ein Blödsinn. Gerade Gemüse wird einfach unter normalen Bedingungen mit einem Foliengerät eingeschweißt, das merkst Du doch auch daran, dass es ganz locker in der Tüte liegt. Das dürfte evtl. hygienischer sein, als das offen liegende Gemüse, was von jedem angefaßt wird. Ich selbst kaufe sehr häufig TK-Gemüse, das wird direkt nach der Ernte eingefroren und somit sind auch noch alle Nährstoffe enthalten. LG Gerda

Hallo seeyou

Ich schließe mich den Beiträgen von gerda und Lyarah an, ich würde nur keinen schon fertig geschnittenen Salat in Plastikfolie kaufen, denn der ist nachgewiesen stark mit Keimen belastet und das Fleisch was unter Schutzatmosphäre eingeschweißt ist sollte man bevor es vielleicht eingefroren wird, aus der Verpackung nehmen und in eine Tiefkühlfolie packen. Ich habe es die Tage im TV gesehen, kann leider die Sendung nicht wiederfinden.

Gruß Mahut

Gerade kommt die Sendung wieder im TV, es ist W wie Wissen ,mit dem Thema die Kunst des Konservieren , vielleicht googelst du mal danach,

0

Die Schutzatmosphäre ist überhaupt nicht schädlich. Sie geht auch nicht in die Lebensmittel über, denn die sind tot und nehmen nichts mehr auf. Die Schutzatmosphäre ersetzt die Luft, in der immer Bakterien vorhanden sind, und hindert die Bakterien am Überleben. So sind die Lebensmittel dann besser vor dem Verderben geschützt, als offen an der Luft. Öffnet man die Verpackung, verflüchtigt sich die Schutzatmosphäre, die isst man nicht mit ;-)

Was möchtest Du wissen?