Sind trockene Augen ein chronisches Problem?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ursachen für Symptome des Trockenen Auges sind sehr vielfältig. Neben schlechten Umweltbedingungen können sie in Zusammenhang stehen mit allgemeinen Erkrankungen wie z.B. Rheuma, Schilddrüsenerkrankungen oder Diabetes. Auch Arzneimittel wie Betablocker, Antihistaminika, Hormonpräparate oder Antidepressiva können ein Trockenes Auge bewirken. Hier ist eine Klärung durch den behandelnden Arzt und Augenarzt unbedingt notwendig.

http://www.trockene-augen.de/html/ursachen.html

Auf jeden Fall solltest du für genügend Flüssigkeitszufuhr sorgen.

Bei mir ist es sicherlich nicht chronisch, allerdings hat es sich in der Vergangenheit weiter verschlechtert. Ich habe dann Hayabak Augentropfen versucht und mir haben diese wirklich gut geholfen!

Über die Ursachen ist ja hier schon alles gesagt.
Wenn du trockene Augen hast und nicht mit Tropfen nachfeuchtest, tust du dir nichts Gutes! Durch den unvollständigen Schutzfilm können bakterielle Infekte leichter entstehen als sonst. Geh lieber kein Risiko ein!
Meine Erfahrung: du musst es sicher nicht ewig machen. Ich habe zwei Jahre lang Tropfen gegen trockene Augen verwendet (ungern!), dann verschwand das Problem von selbst, ohne dass jemand die Ursache wirklich herausgefunden hatte. Es kann z.B. an hormonellen Schwankungen gelegen haben.

Was möchtest Du wissen?