Sind teure Arzneimittel besser als günstige?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo. Auch bei Medikamenten gibt es Markenware. Soll also heißen, dass das Originalpräparat (z.B Trevilor) viel besser ist als die billigere Arznei. Was natürlich ein Ansporn für die Billighersteller sein muss, ihre Generika "hübsch" zu machen. DAS gilt allerdings Gott sei Dank nicht für alle Hersteller mit Billigmedikamenten. Manchmal ist es allerdings schwierig ein gutes Präparat von einem schlechten zu unterscheiden. Da brauchen wir dann schon Hilfe. Andererseits können die Pharmahersteller ihr Arznei auch direkt gut und günstig anbieten.

hallo, mit den günstigen Arzneimitteln ist das so eine Sache. Sie haben Teilweise andere Hilfsstoffe, was nicht unbedingt gleich schlecht sein muss, es sei denn man reagiert allergisch. Meiden würde ich generika bei Mitteln die das zentrale Nervensystem beinflussen oder Hormon Arzeimittel, denn da kommt es wirklich auf die winzigen Unterschiede an. Handelt es sich bei dir z.B.um eine Tablette gegen Kopfschmerzen dürfte es keine Besonderheiten geben, die dagegen sprechen.

Hallo, bei manchen Medikamenten kann man auch ruhig das Generikum nehmen würde ich sagen. z.B. nehme ich immer ASS von ratiopharm anstatt Aspirin. Da ist genauso viel Wirkstoff drin. Ich glaube, da zahlt man wirklich nur den Namen mit. Aber bei anderen wiederum muss man auch aufpassen. Da ist der Wirkstoff zwar der gleiche aber die Hilfsstoffe sind qualitativ schlechter und dadurch löst sich die Talette dann z.B. langsamer im Magen.

Was möchtest Du wissen?