Sind Schmerzen normal ?

2 Antworten

Also ich fase zusammen: Bein schmerzen, rücken stechen, herz ziehen...das hört sich NICHT normal an. Da sherzziehen, finde ICH am heftigsten. Geh ab betsen zum Artzt!

4

Mit dem Herzen bin ich schon in Behandlung da weiß ich wodran es liegt nur beim Rest nicht

0

Einmal im Jahr sollte man sowieso zum Arzt gehen und eine gründliche Untersuchung wegen allem was so sein kann machen lassen. Das wäre doch die Gelegenheit, ihn mal auf die Schmerzen anzusprechen. Wenn die Schmerzen jedes mal so 20 bis 30 Minuten andauern ist das ja nicht wenig. Das sollte man schon genauer unter die Lupe nehmen. Also nur keine Angst, keine Schüchternheit, die Gesundheit geht vor.

4

Bin schon sooft beim Arzt auch wegen schlimmeren Krankheiten habe nur das Gefühl das er bald denkt ich bin nicht ganz richtig immer wieder was neues ( aber es gibt Diagnosen und Krankheiten die festgestellt werden)

0

habe in letzter zeit öfters Schwindel, meist auch mit Kopfschmerzen verbunden

Hallo,

ich habe in letzter Zeit, also vielleicht seit einer Woche immer wieder Schwindelanfälle. Das hatte ich bisher noch nicht. Meistens habe ich dann auch Kopfschmerzen dabei. Das is aber nciht den ganzen Tag, das ist eher anfallsartig. 2-3 mal pro Tag ungefähr. Dauert ca. ne viertel STunde und dann ists eigentlich wieder vorbei. Ich versuche schon immer ganz viel zu trinken. Hab es in den letzten Tagen eigentlich immer geschafft fast 2 Lieter zu trinken! Aber es hat sich eigentlich nicht verändert. Ich finde es aber ein bisschen beunruhigend. Esgibt davor auch keine Anzeichen oder so, das kommt einfach und dann ists wieder weg. Was könnte das sein? was soll ich tun? Muss ich damit zu einem Arzt? oder noch ein bisschen abwarten? kennt ihr das?

...zur Frage

Blitzkopfschmerzen und neurologische Störungen seit Tagen?

Moin!Ich hatte vorhin schonmal eine Frage über dieses Thema gestellt,habe mich aber falsch ausgedrückt bzw wichtige Sachen Vergessen.Also ich habe seit knapp einer Woche so welche blitzartigen stechenden Kopfschmerzen.Eigendlich waren sie immer links sind jedoch im Moment komplett nach rechts gewandert.Manchmal fühlen sie sich wie ein Stromschlag an.Sie dauern nur wenige Sekunden sind aber so stark das ich in diesen Moment wo es sticht nur ans eins denke : -Schlaganfall-.Die Kopfschmerzen werden bei Bewegung besser wobei jetzt eine Phase ist wo sie im Liegen besser sind.Morgendliche Übelkeit und Müdigkeit dazu.Dazu habe ich neurologische Probleme auf der Seite wo gerade die Kopfschmerzen waren. (Z.b. Gefühl als würde ein Messer im Bein stecken)Ich hab echt keine Ahnung was das sein soll.Kipfschmerztabletten helfen gar nicht.Diese Kopfschmerzen fingen an als mich einer richtig erschreckt hat.Weiterhin habe ich so eine Leere im Kopf und Denkblockaden.Ich war schon beim Hausarzt der nichts endecken konnte.Allerdings hat er kein MRT oder EEG gemacht da er kein neurologe ist.Die Neueologen sind ausgebucht von den Terminen.Jedesmal wenn es blitzartig sticht habe ich das Gefühl als ob mein Kopf platzt.Ich esse und trinke an Tag genug und rauche auch nicht.Ich bin 22 Jahre.Jetzt sind sie auch beidseitig.Was könnte das sein.Kann es nur einbildung sein oder vllt.ein Tumor oder Schlaganfall oder Multive Skelerose?

...zur Frage

Eierstockzyste komisches Befinden?

Hallo!Vor 2 Wochen wurde bei der Routineunterduchung, eine, laut FÄ harmlose, zyste am linken eierstock festgestellt. Sie ist 5cm. Meine FÄ gab die Anweisung 2 Monatsblutungen abzuwarten und ich hab meinen Termin wieder Anfang August! Wenn ich starke Schmerzen bekommen sollte, dann gleich ab ind KH... Leider spüre ich die Zyste ständig durch einen ziehenden, unangenehmen Schmerz, manchmal mehr, manchmal weniger und manchmal gar nicht! Es is richtig unangenehm und ich fühle mich gar nicht wohl! Wollte meine FÄ anrufen um nachzufragen ob das normal sei und vl nochmal nachsehen können ob sie eh nicht wächst, aber meine FÄ ist jetzt auf Urlaub und erst ab 10. wieder erreichbar :( Sind diese "Schmerzen " wirklich normal oder sollte ich inzwischen eine Ambulanz aufsuchen? Fühl mich gar nicht wohl und mach mir schon Sorgen das ich auf einmal starke Schmerzen bekomme, so etwas mag ich nämlich gar nicht, wenn man vl vorher schon etwas hätte tun können!

Danke und liebe Grü

...zur Frage

starke schmerzen im bauchnabel

Hallo. bin w. 21, Und habe vor 2 wochen ein kleines stechen ab und an im Bauch bemerkt. Dachte mir nichts weiter ignorierte es. Dan vor 4 tagen fing es an immer schlimmer zu werden. Jetzt sticht es richtig fest, mir wird richtig übel ein starkes Gefühl als müsste ich jede sek. Brechen, und als wurden lauter dünne Nadeln vom bauchnabel aus nach innen durch den ganzen bauch (am meisten am unterbauch) gestochen werden. Manchmal fällt das atmen schwer da es so sticht und bücken geht damit garnicht.. leider am freitag kein termin frei gehabt muss nun is montag warten.. konnte nichtmal schlafen.. was hilft gegen die schmerzen? Was sollte ich meiden das es nicht noch schlimmer wird? Und was könnte es sein? Danke für eure hilfe

...zur Frage

schmerzen und übelkeit seit 7 tagen

ich habe schmerzen in wade, armen und brust sowie übelkeit , den brechreiz hab ich den ganzen tag ohne zu erbrechen besonders wenn ich was gegessen hab oder lebensmttel sehe oder rieche , die schmerzen in wade , brust und arm sind kurz und stechend öfters am tag nicht dauerhaft . blutdruck und puls ist höher als sonst , friere mehr als sonst , das alles seit 7 tagen , schwanger sein ist ausgeschlossen ,

...zur Frage

Wasser im Körper. Wo ist es normal?

Hallo. Ich hab ja, wie in der Frage davor beschrieben, ein Problem. Nun drück ich die ganze zeit an meinem Körper rum, Armen, Oberschenkel Bauch usw. und (bilde mir vllt auch ein) das dort IMMER eine delle zurück bleibt. Dort zwar nicht, wie am Bein eine sichtbare, aber eine fühlbare. Ist es normal, das man das spührt, also is das bei jedem Menschen so? Ich mein wir haben ja auch Wasser im Gewebe oder, da müsste das doch normal sein... Also vorallem am Arm u Oberschenkel, meine ich es zu fühlen, kann es mir aber auch einreden, bzw einbilden, weil ich ziemlich angst habe wegen des Wassers im Bein... Wieviel und wo ist es normal? Oder ist es unnormal, es zu fühlen, und zu sehen?

(BTW hab ich heut ziemlich starke schmerzen in den Beinen, denke das liegt am Wasser :( Hatte das schon öfter, aber habs nie damit in verbindung gebracht... Was KÖNNTE das für eine Krankheit sein, also Wasser in den Beinen, was auch sichtbar ist mal in einem mehr, mal im anderen, und die schmerzen dazu, die sich anfühlen als ob ichzu lang auf einer Seite geschlafen hätte, da hab ich das immer.. Also als on sie abgeschnürrt werden...siehe meine andere frage...)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?