Sind schiefe Zähne nur ein optisches Problem?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schiefe Zähne können auch Sprechprobleme, wie Lispeln verursachen. Außerdem können sich schiefe Zähne auch auf die mimische Muskulatur auswirken, es kommt zu einer muskulären Dysbalance bis hin zu Kiefergelenksarthrosen und Kopfschmerzen. Es ist auf jeden Fall, neben dem äusserlichen Eindruck, sinnvoll schiefe Zähne beheben zu lassen.

Abgebrochener Zahn sofort behandeln??

Mir ist mein Schneidezahn etwas abgebrochen. Die Stelle kann man ganz leicht erkennen. Nun habe ich in der nächsten Zeit einfach viel zu tun und kann mir keinen Termin freischaufeln für den Zahnarzt. Ist es schlimm für den Zahn, wenn icheinfach nur richtig gut Zähne putze? Oder entsteht dabei ein noch schlimmerer Schaden?

...zur Frage

Meine Zähne sind nicht gerade. Würde mir eine Zahnspange helfen und wenn ja, was für eine?

ich hab nicht so gerade zähne und jor helft mir bitte , und wenn wisst ihr mit was führ eine zahnspange das behandelt wird ?

...zur Frage

Schiefe Schneidezähne ziehen und Implantate rein

Hallo Leute,

ich überlege mir meine extrem schiefen Schneidezähne ziehen zu lassen und gegen gerade Implantate ersetzen zu lassen. Ich habe extreme Probleme zu lachen oder überhaupt zu sprechen, wegen meiner schiefen Schneidezähne. Mein Selbstwertgefühl leidet EXTREM und ich hatte noch NIE eine Freundin. Mit einer 4 Jährigen KO Behandlung bleibt das Problem bestehen bis ich 26 bin und der Preis dürfte sich auch in ähnlichen Spehren bewegen. Daher denke Ich, das für mich ein Implantat die beste Lösung ist. Ich habe sogar schon über legt mir mit einem Stein die Zähne selbst auszuschlagen um die OP nicht selbst zahlen zu müssen und ENDLicj gerade Zähne zu haben, so verzweifelt bin ich. Eine KO Behandlung habe ich in jugendlichem LEICHTSINN abgebrochen.... Dafür hasse ich mich selbst, das ganze ist aber neunmal nicht mehr zu ändern.

Gruß

...zur Frage

Kieferdruck nach Weisheitszahnentfernung

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor 4 Wochen alle 4 Weisheitszähne entfernen lassen, da ich einen starken Kieferdruck/Druckschmerz hatte. Der Kieferchirurg meinte, dass die Weisheitszähne zu wenig Platz hätten und deshalb womöglich die Ursache dafür seien.

Der Eingriff selbst war überhaupt kein Problem, meine Zähne waren auch schon heraus gewachsen, standen gerade und waren auch alle sehr gesund und gepflegt. In 10 Minuten war die "OP" vorbei. Ich hatte danach auch vergleichsweise sehr wenig Schmerzen und bin auch komplett ohne Schmerzmittel ausgekommen.

Nun habe ich aber 4 Wochen nach der Entfernung nach wie vor einen recht starken Kieferdruck. Der Schmerz zieht manchmal auch bisschen in die Ohren bzw. der Nacken macht manchmal leichte Probleme, was aber wohl auch vom Kiefer ausgeht.

Meine Fragen: Ist das nach dieser Zeit normal ? Muss ich mich noch etwas gedulden ? Ich habe aber eigentlich gehört, dass der Kiefer nach 2-3 Wochen eigentlich keine Probleme mehr machen dürfte ?!

Wohin könnte ich ansonsten gehen, um mich beraten bzw. behandeln zu lassen ? (Osteopath, Orthopäde, Zahnarzt...? ) Ich kann leider selbst nicht einschätzen, ob der Druck/Schmerz eine Verspannung, eine Fehlstellung vom Kiefer, Probleme mit der HWS, oder evtl auch Zähneknirschen ist (wobei ich letzteres eher ausschließen würde)

Bin über sämtliche ANtworten und Tipps dankbar ;-)

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?