Sind rohe Zwiebeln ungesünder als gebratene oder gekochte Zwiebeln?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Mausi50!

In gegartem Zustand verliert die Zwiebel von ihren Inhaltsstoffen vermutlich nicht so viel, aber du könntest bei Gerichten bei denen roher Zwiebel unverzichtbar ist mal den roten probieren, der ist wesentlich milder und längst nicht so scharf, oder du nimmst Schalotten, die kann man auch für alles verwenden wo Zwiebel gefragt ist, die sind auch viel feiner und milder.

Alles Gute!!

Du musst sie so essen, wie sie dir am besten bekommen, das ist für dich am gesündesten.

Man kann die Zwiebel sowohl roh als auch gegart genießen, wobei sie beim Zubereiten mit Hitze ihre Schärfe verliert und angenehm mild wird. Bei mir ist es gerade anders, ich bekomme sehr starke Blähungen wenn die Zwiebel gedünstet wird. Du siehst ob gesünder oder ungesünder. da scheiden sich die Geister.

Alles Gute von rulamann

Blut im Stuhl, Heftige stinkende Blähungen, Heller Brei Stuhl, Todunglück

Hallo, Ich bin 18 Jahre jung und hatte gestern morgen einen sehr hellen, breiigen Stuhlgang, auf dem sich zu 100% ein wenig Blut befand. Ich rief sofort meinen Hausarzt an, der allerdings erst heute Zeit hatte. Dieses Erlebnis wiederholte sich heute morgen erneut und war somit keine einmalige Sache (auch mit dem Blut im Stuhl). Ich weiß nicht aber bei sowas bin ich der brutale Hypochonder: Ich war für eine gewisse Zeit im Unterricht mir sicher: Ich habe Darmekrebs, das kann garnicht anderst sein. Ich wartete praktisch nurnoch auf die Bestätigung meines Hausarztes. Während des ganzen Tages juckte es mich jedoch wie verrück an meinem Anusloch und es war feucht und wund. Dann ging ich nach der Schule zu meinem Hausarzt: Ich erklärte ihm alles und beantwortete die Fragen, die sich auf die Farbe der Blutes (hellrot) e.t.c bezogen. Er sagte mir ich soll mich ausziehen und hinlegen, dann schaute er mir in den Po und meinte, dass er vermutet, dass ich Hämoriden hätte. Er gab mir eine Überweisung zu einem Gastroenterologen, wo ich möglichst bald hingehen sollte. Morgen muss ich dann nochmal Blut abgeben um zu sehen wie viel Blut ich verloren hatte (Wird mein normaler Wert sein, es war nur eine leicht rötliche Schicht). Ich weiß echt nichtmehr weiter. Meine Mutter meint ich übertreibe total mit diesem Arzt Termin. Zu meinen starken Blähungen und den Bauchschmerzen hat der Arzt garnichts gesagt. Was soll ich machen? Kann mich irgendjemand vielleicht etwas aufklären wie wahrscheinlich es ist Darmkrebs zu haben?

Grüße

...zur Frage

Magenkrämpfe, Blähungen.. irgendwas am Darm?

Hey:)

Also ich bin 15 und schon seit längere Zeit habe ich des öfteren Magenkrämpfe und ständig Blähungen, völlig unabhängig von dem was ich esse. Dazu kommt, dass mein Stuhl ständig anders ist. Also an einem Tag weich und am nächsten richtig hart und dann mal wieder hell und dann dunkel. Naja ich habe mir eigentlich keine Sorgen darum gemacht, bis ich den Fehler gemacht habe und irgendetwas über Darmkrebs gelesen habe. Ich weiß, dass Darmkrebs eher ältere Leute betrifft, aber trotzdem kriege ich dieses Thema nicht mehr aus meinem Kopf. Ich will aber auch nicht unnötig zum Arzt laufen, also wollte ich mal fragen, ob es sinnvoll wäre zum Arzt zu gehen oder ob ich mir einfach keine Sorgen machen sollte.

Vielen Dank für alle Antworten:)

...zur Frage

Magen-Darm-Beschwerden / Leberwerte

Hallo Community,

ich habe seit ca. 2 Wochen folgende Probleme :

Immer Abends bekomme ich in unregelmäßigen Abständen ( manchmal ist auch 2 Tage ruhe ) Bauchschmerzen/Blähungen und dann starken Durchfall. Wenn ich auf der Toilette war, muss ich nach 10-20 Minuten erneut, das wiederholt sich dann in etwa 4-5 mal.. Gestern NAcht musste ich um 3 Uhr aufstehen und musste dann bis 6 Uhr, 6x auf die Toilette. Dann am morgen ist es komplett weg, keine Beschwerden.. Es kommt aus den Nichts.

Auch habe ich dann BLut am Toilettenpapier ( Ich denke das kommt von der Reizungen, da oft auf Toilette ? )

Der Arzt konnte nichts feststellen ( Hat nur abgetastet ). In den Blutwerten wurden nur erhöhte Leberwerte festgestellt.

Bitte um Hilfe, es macht mich fertig !

...zur Frage

Nervöser Magen - was tun?

Mein Magen spielt sehr schnell verrückt. Wenn ich es mal nicht schaffe regelmäßig zu essen, dann bekomme ich schnell Schmerzen. Auch wenn ich nichts schlecht verdauliches esse, sondern eigentlich ziemlich gesund Wenn der Magen weh tut, dann hilft auch kein Jogurt oder trockenes Brot. Gibt es irgendeine schnelle Abhilfe? Gerne würde ich auch langfristig was dagegen machen. Was gibt es für Möglichkeiten? Worauf muss ich achten?

...zur Frage

Gallenblase entfernen lassen - wie sollte ich mich jetzt ernähren?

Ich habe die Gallenblase entfernt bekommen. Jetzt merke ich, dass ich bei schwerem Essen hin und wieder Magenschmerzen habe. Mein Arzt meinte, dass das am Anfang vorkommen kann und das ich erstmal leicht essen sollte. Aber was genau schadet denn dem Magen nach der Gallenblasenop? Ist es nur fetthaltiges oder spezielle Lebensmittel? Wann sollten sich denn diese Beschwerden wieder legen? Hat jemand Erfahrungen gemacht, die er mit mir teilen kann?

...zur Frage

Magenschmerzen kurz nach dem Essen?

Häufig habe ich in letzter Zeit Magenschmerzen und zwar gleich nach dem Essen. Oft muss ich sofort danach auf die Toilette. Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich am Essen liegt, da ich eigentlich sehr ausgewogen und gesund esse. Ich weiß, z.B. das mein Magen an sich sehr empfindlich ist (vertrag keinen Kaffee, Fette wie Sahne ) und achte deswegen sehr auf richtige Ernährung. An was könnten die Magenschmerzen sonst noch liegen? Sollte ich das beim Arzt abklären lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?