Sind Räucherstäbchen schädlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stiftung Warentest hat zwei Produkte getestet (Zimt- und Cappuccino-Duft).

"Während die Cappuccino-Note in ihrer Zusammensetzung ausschließlich relativ unbedenkliche Duftstoffe enthält, ist das bei den Stäbchen mit Zimt-Aroma anders:

Sie enthalten zwei der acht am stärksten allergen wirkenden Duftstoffe in nicht unwesentlicher Menge. Pro Kilogramm sind es genau 2,844 Gramm Zimtaldehyd sowie 2,438 Gramm Eugenol.

...die allergene Wirkung von Duftstoffen durchs Einatmen ist umstritten.

Dennoch: Die Duftstoffe eines Räucherstäbchens gehen praktisch eins zu eins in die Raumluft über. Sie verflüchtigen sich nämlich kurz vor dem Verbrennen durch die entstehende Hitze.

Beispiel: Nur ein einziges Zimt-Räucherstäbchen erhöht die Belastung eines Zimmers mit 30 Kubikmetern Rauminhalt nach einer Stunde Brenndauer um fast 600 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Dagegen empfiehlt das Umweltbundesamt einen Zielwert von nur 300 Mikrogramm pro Kubikmeter - allerdings als Gesamtbelastung aller flüchtigen organischen Verbindungen.

Tipp:

Grundsätzlich gilt:

Vermeiden Sie zusätzliche Belastungen der Raumluft durch Duftstoffe, egal ob durch Räucherstäbchen oder durch Duftöle.

Ohne chemische Analyse können Sie nie sicher sein, ob nicht bedenkliche Duftstoffe enthalten sind.

Bringen Sie stattdessen vielleicht lieber selbst gebackene Zimtsterne auf den Tisch und einen echten Cappuccino.

Das schmeckt gut, riecht besser und ist vor allem gesundheitlich völlig unbedenklich.

(http://www.test.de/themen/haus-garten/meldung/-/1318487/1318487/)

Was möchtest Du wissen?