Sind Notdienstapotheken Gebührenpflichtig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Notdienstgebühr: Das Wichtigste auf einen Blick

Wann beim Besuch der Notdienstapotheke die Notdienstgebühr anfällt und in welcher Höhe, lesen Sie hier.

  1. Apotheker dürfen eine Notdienstgebühr erheben. Das ist ihr Honorar dafür, dass sie den gesetzlich vorgeschriebenen Notdienst machen.
  2. Die Notdienstgebühr beträgt 2,50 Euro und ist einmal pro Notdienst-Besuch zu entrichten, egal wie viele Rezepte Sie vorlegen und wie viele Arzneimittel Sie kaufen.
  3. Die Notdienstgebühr darf von 20.00 bis 6.00 Uhr erhoben werden. An Sonn- und Feiertagen kann sie den ganzen Tag, also von 0.00 bis 24.00 Uhr, fällig werden. Falls der 24. Dezember auf einen Werktag fällt, darf der Apotheker die Notdienstgebühr bis 6.00 und nach 14.00 Uhr berechnen.
  4. Kreuzt der Arzt auf dem Rezept "noctu" an, macht er damit kenntlich, dass es sich um einen Notfall handelt. In diesem Fall wird die Gebühr von der Krankenkasse übernommen. Das Rezept muss aber unverzüglich in einer Apotheke eingelöst werden.

http://www.aponet.de/die-apotheke/notdienstgebuehr.html

cuni52 08.12.2015, 09:13

Danke fürs antwort. Er hat es aber nicht aufs kassenzettel mitgedruckt..

0
evistie 08.12.2015, 09:33
@cuni52

Ich kenne den "Kassenzettel" nicht. Vielleicht war technisch die Möglichkeit nicht gegeben. Jedenfalls wollte Dich der Apotheker nicht damit übers Ohr hauen, wie Du nun weißt. Du solltest es dabei bewenden lassen. Du kriegst diese Gebühr eh von niemandem erstattet, also brauchst Du auch keinen extra ausgewiesenen Nachweis.

4
alegna796 08.12.2015, 16:12
@cuni52

Übersetzung: "Danke für die Antwort. Er hat es aber nicht auf dem Kassenzettel mit ausgedruckt."

1

Was möchtest Du wissen?