Sind MCP Tropfen verschriebungspflichtig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo bluemchen, ja, MCP Tropfen sind verschreibungspflichtig. Aber wenn du sie noch zu Hause hast und es deinem Freund schlecht geht, würde ich ihm ein paar Tropfen geben. Vielleicht erstmal 20 Tropfen in Wasser verdünnt. Gute Besserung!

Sie sind natürlich verschreibungspflichtig, aber du kannst ja die Packungsbeilage lesen, um festzustellen, ob es bei deinem Freund irgendwelche Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten geben könnte. Auf jeden Fall hilft es recht zuverlässig!

Pille, Durchfall, sex ! Pille danach?

Ich habe ein problem! ich nehme jetzt in der zweiten woche die pille maxim und ich habe sie gestern regulär um 12:00 mittags eingenommen. später am tag, nach 19:00 bekam ich bauchkrämpfe und als ich später auf der toilette war hatte ich durchfall. allerdings hatte ich an diesem abend noch später (gegen 23:00 oder später) noch geschlechtsverkehr. Zwar geschützt mit kondom aber beim vorspiel waren wir nicht so vorsichtig wie sonst. außerdem sollte ich vielleicht erwähnen dass ich zurzeit schmierblutungen habe und deshalb während des vorspiels einen tampon verwendet hatte, den ich vor dem geschützten sex rausgenommen habe... kann ich jetzt einfach eine pille nachnehmen? und wenn ja, hab ich dann wieder sicheren schutz? ich mach mir wirklich gedanken! muss ich die pille danach holen, oder nicht ? ich würde mich wirklich wiklich über antworten freuen, es ist DRINGEND ! ehrlich !

ich brauche eure hilfe, mein freund ist schon ganz verwirrt....

danke im vorraus.

...zur Frage

Durch Stress bedingte Magenprobleme, was hilft?

Leider rebelliert mein Magen mal wieder. Bei Stress, wie nun zu den Feiertagen, reagiere ich oft mit Magenproblemen. Zwar habe ich zur Not MCP Tropfen im Haus, will aber nicht gleich mir Kanonen auf Spatzen schießen. Kennt ihr ein Hausmittel welches mir Nebenwirkungsfrei über die Feiertage hilft?

Zur Erklärung, meine Magenprobleme sind psychosomatisch bedingt, durch Depressionen hervorgerufen. Gegen die ich schon in Therapie bin. Aber über die Weihnachtstage kann ich meinen Arzt natürlich nicht erreichen. Und der Notdienst verschreibt, erfahrungsgemäß, meist nur ein weiteres Medikament der dieser meine Vorgeschichte nicht kennt.

...zur Frage

Seekrankheit vorbeugen

Mein Freund und ich wollen im Sommer mit einem befreundeten Paar eine vierwöchige Reise auf hoher See mit der AIDA machen. Mein Freund kann das Schaukeln, besonders unter Deck, nicht gut ab und er wird sehr schnell seekrank. Geschlafen hat er bis jetzt noch nie auf einem Schiff und er macht sich schon jetzt Sorgen, dass es für ihn in der Waagerechten gar nicht auszuhalten ist, schon gar nicht unter Deck! Kann man eine Seekrankheit vorbeugen? Kann mein Freund seinen Körper auf die Seereise vorbereiten, indem er bis zum Urlaub immer mal wieder auf ein Schiff steigt? Was kann er gegen die Übelkeit auf dem Schiff machen? Er will ungern vier Wochen lang MCP-Tropfen nehmen müssen.

...zur Frage

Bauchkrämpfe ab und an mit Ohnmachtsanfällen

Hallo Leute, Ich habe seit ca 4-5 Jahren ab und an sehr starke Bauchkrämpfe. Es fängt meist so an, dass ich auf Toilette muss. Wenn ich dann an besagtem Ort bin, fängt -wie mir scheint aus dem Nichts- Mein Bauch unter dem Nabel richtig böse das schmerzen an. Ich bekomme dann immer Durchfall. Die Schmerzen sind meist so stark, dass ich kalte Schweißausbrüche bekomme, mich teilweise übergebe und mein Kreislauf durch die Schmerzen (denke ich) soweit runter fährt, dass ich kurz vorm umkippen bin/ bzw. Ohnmächtig werde. Beim letzten mal habe ich trotz offener Augen 5 Minuten lang nichts mehr gesehn. Was wahrscheinlich daran lang, dass mein Blut überall war, nur nicht in meinem Kopf - mein Freund, der das mit hat ansehen müssen, weil er mich gehalten hat, meinte dass ich kreidebleich war. So. Das passiert mir ca zwischen 3 und 5 mal im Jahr. Ich hab schon einen Allergietest (alles negativ) und eine Darmspiegelung (mein Dickdarm ist anscheinend zu lang und hat zu viele Windungen) hinter mir. Trotz Umstellung was Essen angeht, hab ich es schon wieder bekommen. Gibt es jemanden, der das auch hat? Was kann ich machen? Es ist wirklich der blanke Horror... Danke für´s Durchlesen, hoffentlich könnt ihr mir Tipps geben.

...zur Frage

Seit Mittwoch Magen-Darm Grippe. Soll ich morgen wieder zur Arbeit gehen?

Hallo.

Ich schildere mal kurz meinen Krankheitsverlauf. Am letzten Mittwoch ging ich morgens zur Arbeit. Obwohl mir schon übel war. Auf Arbeit ging es dann los, ich hatte Brechreiz, konnte meinen TEe nicht behalten und bekam Durchfall, ebenso Schwindel. Im Laufe des Vormittags erhöhte sich meine Körpertemperatur auf 38,6 Grad. Ich ging dann nach Hause und zum Arzt, der gab mir MCP Tropfen, Perocur für Durchfall und eine Krankschreibung bis Freitag. Dann war ja Wochenende.

Von Mittwoch auf Donnerstag hatte ich starken Schüttelfrost, hab stark geschwitzt, und erst am Morgen war das vorbei, hatte dann kein Fieber mehr.

Durchfall und Übelkeit am Donnerstag aber noch vorhanden, kein Erbrechen mehr.

Am Freitag hab ich dann vorsichtig begonnen, wieder feste Nahrung zu essen, Nudeln, und Cola getrunken. Gestern dann wieder 2 Scheiben Toast zu Frühstück und Spaghetti am frühen Abend.

Und dann von gestern auf heute Sonntag gings wieder los. Der Durchfall sehr stark, ich ging nachts alle 2 Stunden auf die Toilette. Hab nachts sogar bisschen in die HOse gemacht, wohl im Schlaf. Heute Morgen wurde mir auf der Toilette dann auch schwindelig und es kribbelte im Körper so, als ob ich gleich wieder erbrechen müsste. Das war dann aber nicht so.

Heute noch gar nichts gegessen, nur 1 Tasse getrunken. Fühle mich total müde, könnte dauernd schlafen, richtig schlapp.

Meine FRage nun: Soll ich morgen nochmal zum Arzt oder wieder zur Arbeit? Hab halt aktuell noch starken Durchfall, Kreislaufprobleme, und keinen Appetit auf irgendwas. Manchmal noch Übelkeit.

Und ist es normal dass ein Magen Darm Infekt solang dauert? Bin es gewohnt, dass es nach 2 Tagen vorbei ist. Heute ist der fünfte Tag.

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?