Sind Massagen bei Brustkrebs gefährlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie sollten mir Massagen vorsichtig sein, sie regen das lympatische System an und können zur Weiterleitung der sich im Lymphsystem befindlichen Krebszellen führen. Immer alles gut mit dem behandelnden Arzt besprechen. Sein Rat sollte an erster Stelle bei der Überlegung pro oder contra Massagen stehen.

Durch Massagen kommt es nicht zu einer Vermehrten Streuung von Krebszellen. Vielmehr wirken sich diese sehr positiv auf die Schmerzwahrnehmung, das Stressempfinden und die Angst der Betroffenen aus. Deine Freundin kann also ganz beruhigt sein!

Muss man bei Krebs immer eine Chemotherapie machen?

Eine Bekannte von mir hat Brustkrebs diagnostiziert bekommen. Muss sie eine Chemotherapie machen oder gibt es andere Möglichkeiten, die genauso wirksam sind (OP, Bestrahlung, andere Medikamente)?

...zur Frage

Brustkrebs!

Die stellen das immer ziemlich eindach dar mit der selbstständigen Brustuntersuchung. Aber die Brust ist ja nicht so ein weiches Ding, bei dem man nen Knoten sofort bemerken würde. Also ist die eigene Untersuchung zuverlässig??

...zur Frage

Schwindel, Zähne, Kiefer etc.

ich habe ein enormes Problem. Unzwar plage ich seit Tagen von unheimlichen Druck auf den Zähnen, nebenbei fühlt sich umrum meines beiden Ohren in Richtung Mund, am Kiefer alles so schwer, sodass ich das Gefühl habe meine Zähne platzen gleich alle raus. Mitunter leide ich an heftige Gleichgewichtsstörungen ab und zu mal Drehschwindel.

Sobald ich Sport treibe spüre ich den Schwindel halt nicht, sobald ich auf höre kommt der wieder so langsam an..und stunden nachdem training dann wieder zum Alltag.

Ich habe das Problem seitdem meine Zahnärztlich festgestellt hatte, dass mein Weisheitzahn bzw Backenzahn entzündet war und umrum des Zahns alles angeschwollen war. Ich bekam daraufhin eine Salbe reingespritzt, die sehr ecklig geschmeckt hat, zudem schrieb mir die Ärztin Amoxcillin 1000 Stada die ich nun fertig eingenommen habe. Allerdings hilft das immer noch nicht, es ist immernoch der selbe Zustand wie vorher. Beim trinken muss ich ebenso feststellen das wenn ich trinke, meine Zähne einen komischen strahl ausbreiten (als würde man mit etwas kaltem an die Zähne kommen, jeder kennt denk ich das Gefühl). Mir machen aber die Gleichgewichtsstörung im Alltag enorm Probleme, ich kann mich nicht mehr krankschreiben lassen, da es allmählich zu viel wird.

Zähne bzw Weisheitszahn in Verbung mit Gleichgewichtsstörung, existiert so etwas? Alle meine Bekannte sagen ja, die alte Medizin schreibt es meist den Zähnen zu. Übrigens kommt jetzt demnächst mein entzündeter Weisheitzahn raus. Kann ich auf Besserung der Symptome hoffen? mich plagt das ganze, da es mein Lebensstil momentan sehr beeinträchtigt.

HNO-ärtzlicher Untersuchung auf Bezug zu den Ohren und den Schwindel ist eine Ursache ausgeschlossen, die Ohren haben damit nichts zu tun, nun habe ich Angst das die Entzündung was damit zu tun haben könnte, ich litt damals schon an einer Nasennebenhöhlenentzündung und jetzt noch event. die Kieferhöhlen ? Ich weiss nicht mehr weiter und bitte einfach mal um Rat !! Würde mich auf eine Antwort freuen..

...zur Frage

Sind die Heilungschancen größer, wenn bei Brustkrebs auch die Eierstöcke entfernt werden?

Ich weiß, dass Brustkrebs sehr stark von den Hormonen abhängt. Jetzt frage ich mich, warum man dann nicht als Therapiemaßnahme die Eierstöcke entfernt um so die Hormonproduktion niedrig zu halten. Müsste das nicht das weitere Krebswachstum eindämmen?

...zur Frage

Brustkrebs und jetzt deutliche Zunahme von Kalk - OP erforderlich - Erfahrungen?

Hei

hatte vor 3 Jahren Brustkrebs 2 invasiv duktale Tumore. OP, Chemo, Bestrahlung. Jetzt bei Mammo neuer Herd aufgetaucht, außerdem eine deutliche Zunahme Kalk. BI RADS IV Morgen ist MRT und folgend evtl. Vakuumbiopsie.

Hat jemand Erfahrung mit der Zunahme von Kalk nach BK? Infos wären super.

Danke

Grüssle

...zur Frage

Brustkrebs - bin ich gefährdet?

Hallo, ich wüsste gern ob ich irgendwie besonders gefährdet bin an Brustkrebs zu erkranken. Und zwar wettert meine Mutter immer gegen meinen Vater, weil wir soviel Mist von ihm geerb haben, da seine Seite bzw Familie so .. Naja belastet ist mit krankheitskram. Vorallem haben so viele Frauen- wie auch meine Oma bzw seine Mutter- Brustkrebs bekommen. Ich würde gern wissen ob ich überhaupt gefährdet bin, da es ja väterlicher seits nur auftrat, die Seite meiner Mutter hatte noch nie Krebs. Hab was gehört dass väterlicher seits nicht ausschlaggebend sein kann, bzw nicht vererbt oder so? Kann mich jmd aufklären der es weiss :)? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?