Sind Kurzstreckenflüge in der Schwangerschaft unbedenklich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtigste Voraussetzung für alle, die schwanger Fliegen wollen, ist: die schwangere Frau sollte auf jeden Fall gesund sein, die Schwangerschaft normal und ohne Komplikationen verlaufen. Gerade die körperlichen Belastungen durch das Fliegen, besonders während des Starts und der Landung, setzen einen gesunden körperlichen Zustand voraus. Einschränkungen müssen bei Schwangeren gemacht werden, die zu Fehl- oder Frühgeburten neigen, Herz-Kreislauf-Beschwerden haben, rauchen oder an Blutarmut leiden. Nur ein Arzt kann in diesen Fällen entscheiden, ob schwanger Fliegen gesundheitlich zu vertreten ist. Auch Schwangere mit akuter Flugangst sollten sich vorher ärztlich beraten lassen.

In welchen Schwangerschaftsmonaten kann man fliegen?

Als Reisezeit empfehlen die meisten Ärzte das mittlere Schwangerschaftsdrittel. In den ersten drei Schwangerschaftsmonaten sollte man hingegen kein Flugzeug besteigen, der Embryo befindet sich in einer sensiblen Entwicklungsphase, ist noch nicht ausgebildet und entsprechend empfindlich. Für die letzten Schwangerschaftsmonate gibt es keine konkrete Empfehlung. Hier kommt es auf das eigene Empfinden an. Bei Zweifeln an der Flugtauglichkeit sollte man auf jeden Fall einen Arzt konsultieren. Ein ärztliches Attest wird im übrigen notwendig, wenn der Geburtstermin nur noch 8 Wochen entfernt ist. Darauf bestehen die meisten Fluggesellschaften. Mit Attest werden Schwangere im Flugzeug ohne Einschränkungen befördert. Auch wenn bisher alle bei der Lufthansa im Flugzeug geborenen Babys gesund und munter zur Welt kamen, ist es besser in den letzten Schwangerschaftswochen das Flugzeug zu meiden. Das Risiko von Früh- oder Fehlgeburten steigt ansonsten erheblich.

http://www.kidsgo.de/schwanger-fliegen/schwanger-fliegen.php

Es gibt Fluggesellschaften, die befördern Frauen nach der 36.(38?) Woche nicht mehr. Sicherheitshalber, bei einer geplanten Reise, die Fluggesellschaft fragen. Und der Gynakologe sollte natürlich auch grünes Licht gegeben haben. In der Frühschwangerschaft dürfte es kein Problem sein, in der späteren Schwangerschaft sind ja auch die Abstände der Untersuchungen kürzer, weil einfach insgesamt die Risiken für das Ungeborene eingegrenzt werden sollen.

Schwanger und Bauch anspannen wegen Rückenachmerzen?

Hallo! Ich finde im Netz zwar viele Frage zum Thema Schwangerschaft und Bauch anspannen, aber irgendwie nicht das Richtige.

Ich hatte vor 15 Jahren einen Bandscheibenvorfall LWS und hab diesbezüglich viel Training gemacht. Nun bin ich in der 6. SSW und die Rückenschmerzen beginnen wieder. Bislang habe ich mich immer sehr rückengerecht bewegt, d.h. immer die Bauchmuskeln angespannt um den Rücken zu stützen.

Darf ich das in der Schwangerschaft auch oder kann ich dem Ungeborenen schaden? Weiß jemand Antwort? Vielen Dank

...zur Frage

Was tun gegen Ohrendruck nach dem Flug?

Mit dem Ohrendruck während eines Fluges komme ich ganz gut klar. Ab er nach meinen letzten beiden Flügen wurde ich den Druck auf den Ohren erst nach längerer Zeit wieder los. Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp dazu geben, was ich gegen den Ohrendruck nach einem Flug tun kann?

...zur Frage

Impfung - kontroverse Diskussion in der Familie

Hoffe mir kann einer helfen, ich versuche mich kurz zu fassen. Folgende Situation:

Meine Schwägerin und ich haben jeweils ein 4 Monate altes Baby (sie sind nur 5 Tage auseinander). Meine Schwägerin ist überzeugte Impfbefürworterin. Ihr 2,5-jähriger Sohn ist komplett durchgeimpft. Ihre Kleine hat mit 3,5 Monaten ihre erste 6-fach-Impfung erhalten. Ich allerdings befasse mich seit etwa 2 Jahren mit dem Thema Impfung und der Impfgeschichte (seit meiner Schwangerschaft umso intensiver). Ich bin ein neutraler Mensch, allerdings habe ich mich nach langen Recherchen und meinem derzeitigen Wissensstand in Bezug auf das Thema Impfung entschieden, meine Kleine nicht impfen zu lassen.

Nun habe ich bei der Familie geäußert, dass ich die Kleine bei der letzten Untersuchung nicht habe impfen lassen, unter dem Vorwand, dass ich verunsichert bin. Meine Schwiegermutter und meine Schwägerin drängen mich nun regelrecht zur Impfung und ich weiß nicht, wie ich das Thema möglichst schonend beenden kann, ohne dass sich die Fronten verhärten.

Die Kinder meiner Schwiegereltern sind komplett durchgeimpft, 2 von 3 sind Allergiker und der dritte hat leichte Neurodermitis. Der 2,5-jährige Sohn meiner Schwägerin ist ebenfalls ständig krank (er geht noch nicht in die KiTa).

Wie kann ich hier am besten ansetzen?

Ich betone, dass ich keine Impfdiskussion anfangen möchte! Vielleicht hatte hier jemand ein ähnliches Problem und kann Tipps geben.

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten! :)

...zur Frage

Periode ausgefallen schwanger?

Hey zusammen!

Also ich hatte vor ca. 2/3 Monaten Geschlechtsverkehr und hatte meine Tage danach auch wieder ganz normal. Nur letzten Monat war sie nur schwach und diesen Monat hatte ich sie noch garnicht (bin schon 7 Tage drüber)

Kann ich schwanger sein ? Hab echt Angst!!

Ich habe aber noch keine Veränderungen an meinem Körper festgestellt außer das ich ein bisschen zugenommen hab aber das kann sein das ich mir das auch nur einbilde :(

Bitte um dringende Antwort!!

...zur Frage

Club mate in der Schwangerschaft?

Abends beim Weggehen fällt es mir oft schwer ein leckeres getränk zu finden, das nicht so pappsüß ist. Ich hab vorher schon gerne mal ein Bier getrunken und auch viel geraucht. Das Rauchenaufhören war gar kein Thema, aber mit fällt es schwer nur Spezi zu trinken, wenn ich unterwegs bin. Von alkfreiem Bier wird mir leider übel. Jetzt habe ich Club mate entdeckt und frage mich, ob ich das trotz das es ohne Alkohol ist trinken darf, weil es ja eine aufputschende Wirkung hat. Im Internet findet man dazu nicht viel und kaum Aussagekräftiges. Wie würdet ihr das denn einschätzen? Koffein ist ja drin...

...zur Frage

Brustwarzen-Stillen überhaupt möglich?

Natürlich kann man das nicht genau sagen per Ferndiagnose, jedoch finde ich meine Brustwarzen sehr komisch. Seit der SS sind sie in der Mitte auch etwas weißlicher, es tritt aber keine Flüssigkeit aus. Zudem ist meistens die Linke eingezogen und wird nicht richtig hart, im Gegensatz zu der rechten. Schlupfwarzen?! Ist es möglich damit zu stillen, weis da jemand was?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?