Sind Kinder gefährdeter mit EHEC?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Annemarie76,

der von dir genannte Keim ist eigentlich schon sehr lange bekannt; das Lebensalter ist kaum entscheidend für eine mögliche Infektion - da spielen schon Zustand der betroffenen Person sowie die Menge der aufgenommemem Erreger die Hauptrolle.

Generell sind schon lange bekannte Hygienemaßnahmen zielführend: Vermeiden von Genuss roher Lebensmittel aller Art in größeren Mengen - insbesondere wenn die genaue Herkunft unbekannt ist.

Liebe Grüße vom Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder sind genauso anfällig wie erwachse wenn sie das infizierte Gemüse zu sich nehmen. EHEC verbreitet sich nur über den direkten Kontakt, also am besten wenn sie gemüse zubereiten einfach gut abwaschen und ggf aufkochen. Bei Gurken aus Spanien wurde es nachgewiesen das der Erreger von dort stammt, aber das heisst nicht das nicht noch andere Gemüse Arten betroffen sind. Also am besten mal etwas meiden frisches gemüse zu essen um sicher zu gehen, lieber solang auf tk und konserven umsteigen, da sind sie auf der ganz sicheren seite da die schon bearbeitet sind......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?