Sind Hightec-Schuhe wirklich überflüssig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die Frage lässt sich ganz einfach durch die folgenden drei Punkte beantworten:

  1. Schuhverkäufer sind zum verkaufen da. Die Laufbänder sind ein Mittel zur erheblichen Verkaufsförderung! In diversen Tests haben wir festgestellt, dass die Mehrheit der Schuhverkäufer "nach Plan" vorgehen, aber vom Fuß kaum Ahnung haben. (Neue Testkäufer werden im Moment für den Bereich Kiel gesucht)

  2. Was der Orthopäde und Sportmediziner in dem erwähnten Beitrag von sich gegeben hat, ist nur eine ganz allgemeine Aussage. Nicht jeder Schuh ist grundsätzlich geeignet oder ungeeignet. Die Füße der Menschen sind unterschiedlich,- sehr oft sogar die eigenen beiden.

  3. Weil die Füße unterschiedlich sind, gibt es keine Schuhe mit Fußbetten, Senkfußkeilen (heute Pronationsstütze genannt), die unbedingt richtig passen (siehe Bild Birki Fußbett nebenan).

Tipp: Bevor man einen Beinintensiven Sport wie Joggen, Fußball, Tennis etc. aktiv betreibt, sollte man die 20,-- bis 40,-- € für eine ordentliche Fuß- und Beinstatikuntersuchung ausgeben (das ist leider keine Kassenleistung). Diese Untersuchung sollte von einem auf Füße und Beine spezialisierter Arzt oder Therapeuten durchgeführt werden!

Werden Fußschwächen oder Beinstatikprobleme erkannt, werden direkt entsprechende Maßeinlagen auf die Füße und Schuhe abgestimmt angefertigt oder entsprechende Keile oder Pelotten.

Diese Investition ist doppelt sinnvoll, weil a). zahlreiche Folgebeschwerden vermieden werden können und b). der Schuhkauf erheblich billiger werden kann und die Schuhe oft sehr viel länger in Form bleiben (etwa bei Knick- Senkfüßen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Collie,

ich bin der Auffassung, dass richtiges Schuhwerk Gold wert ist. Deine Hightechschuhe haben einen bestimmten Sinn, wenn sie beispielsweise verstärkt sind um etwa Verletzungsrisiken zu minimieren. Du hast diese Schuhe doch auch nur beim Joggen an und nicht den ganzen Tag, oder?

Ich bin mir aber nicht sicher ob man für eher ungefährliche Sportarten wie Joggen überhaupt eine Verstärkung der Schuhe benötigt.

Die Belastungen liegen hier natürlich auf dem Sprunggelenk, der Ferse und dem Vorderfuß, diese Belastungspunkte müssen schließlich das gesamte Körpergewicht abfedern. Häufige Unfallursache beim Joggen ist beispielsweise ein Abknicken des Fußes durch Unebenheiten auf der Straße (die man nicht bemerkt) und die zu Bänderdehnungen im Bereich des Sprunggelenks führen.

Der orthopädisch sinnvolle Schuh für den Alltag muss nicht die gleichen Eigenschaften besitzen, wie ein Schuh, den Du im Fußball verwendest. Ich halte High-Tech-Schuhe für sinnvoll, man muss nur abwägen welcher Schuh zu welcher Sportart passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein guter Schuh ist sicher wichtig, aber man hat gerade kürzlich rausgefunden, dass die teuersten Schuhe nicht unbedingt die besten sind. Nach einer Laufanalyse hast du sicher einen Schuh, der gut zu dir passt. Wenn du damit nicht zufrieden bist, kannst du ja immer wieder zu einem anderen Modell wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?