Sind farbige Kerzen schädlich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo karobert,

du hast schon richtig gelesen. :-)

ich denke aber, dass menschen mit allergien da am ehesten "gefährdet" sind.

man sollte einfach darauf achten, WELCHES "kerzenmaterial" man kauft.


Gesundheitsgefahren durch Kerzen in der Weihnachtszeit

Kerzen vermitteln in der Weihnachtszeit Gemütlichkeit und lassen einen durch ihr warmes Licht innerlich zur Ruhe kommen. Auf dem Adventskranz, in Teelichtgläsern im Haus verteilt und an Weihnachten als Illumination eines traditionellen Weihnachtsbaumes, sind Kerzen ein fester Bestandteil der Weihnachtsdekoration.

Wissenschaftliche Untersuchungen stellten jedoch fest, dass herkömmliche Kerzen die Gesundheit erheblich gefährden können. Der Trend sollte daher zu Kerzen aus natürlichen Rohstoffen und ohne Beduftung gehen.

  • Vielfältige Schadstoffe in Kerzen

    Ungefähr 95% aller auf dem Markt befindlichen Kerzen sind aus schnell abbrennendem Paraffin, einem Erdölprodukt, hergestellt.

  • Vor allem billige Kerzen aus Asien sorgen in vielen Fällen für enorme Schadstoffbelastung in unseren Innenräumen. Neben Verbrennungsrückständen aus dem Paraffin gelten z. T. auch Pestizide, Lösemittel, PAK’s und Schwermetalle wie Blei und Zink zu den Stoffen, die durch Kerzen in Innenräumen freigesetzt werden können. (1,2,3,4,6)

Natur nicht grundsätzlich bedenkenlos

  • Konventionelle Bienenwachskerzen sind oft mit Pestiziden und Arzneimitteln belastet, die durch Abbrennen freigesetzt werden. (7) Wenn nicht vermerkt ist, dass die Kerze aus 100% Bienenwachs besteht, kann das Wachs auch mit billigem Paraffin gestreckt sein.

    • Bei Stearinkerzen sollte man darauf achten, dass sie aus rein pflanzlichen Fetten (Pflanzenstearin) gewonnen sind, da es auch Kerzen gibt, deren Stearin aus Rindertalg und Schlachtabfällen hergestellt wird. Auch Stearinkerzen können einen hohen Paraffinanteil aufweisen, was auf den ersten Blick nicht auffällt (6). Echte Stearinkerzen riechen nicht, das Material sieht zudem durch seinen besonderen Glanz und die materialbedingte Marmorierung sehr edel aus.

Achtung giftige Farbstoffe

  • Violettfarbene Kerzen waren vor Jahren häufig mit dioxinhaltigen Farben und Pigmenten verunreinigt. Ob importierte Kerzen diese seit 1994 in Deutschland verbotenen dioxinhaltigen Farbstoffe noch enthalten, ist nicht völlig auszuschließen (6).

    Auf Duftkerzen besser verzichten

    • Beduftung von Räumen ist zu einer Problematik herangewachsen, die bei von vielen Menschen zwischenzeitlich als störend empfunden wird. Menschen, die unter Allergien, Atemwegsbeschwerden, Chemikalien-Sensitivität oder unter häufiger Migräne leiden, sind besonders betroffen. Bei ihnen lösen Duftstoffe vielfältige Gesundheitsbeschwerden aus. Man sollte daher in Gegenwart dieser Menschen auf Duftkerzen verzichten und sie auch in Räumlichkeiten mit Publikumsverkehr nicht einsetzen.

Wie problematisch Duftkerzen für Allergiker sein können, zeigte eine Studie aus den USA.

  • Wissenschaftler ließen Studienteilnehmer eine Duftkerze in der Hand halten. Sie stellten fest, dass ein kurzes Anfassen ausreichte, um bestimmte Chemikalien über die Haut in den Körper gelangen zu lassen. (8) Ist jemand auf Duftstoffe allergisch, kann dies schon zu Kontaktdermatitis führen.

    • Eine ganze Reihe von Duftstoffen, die bei Kerzen zum Einsatz kommen, sind noch aus anderen Gründen überaus problematisch. Duftstoffe lösen nämlich nicht nur klassische Kontaktallergien aus, also Hautausschläge und Ekzeme, sondern u.a. auch Kopfschmerzen, Asthmaanfälle, Schwindel, Konzentrationsstörungen, Übelkeit, etc. Die Ursache dafür ist, dass sie aus einer Mischung von Chemikalien bestehen, die auf unseren Organismus einwirken.

http://tinyurl.com/yetr4kj

Was möchtest Du wissen?