sind es depressionen?

2 Antworten

Hallo Xxpia1911,

Erstmal du bist kein Nichts und es gibt immer jemanden der dich braucht!! Auch wenn du manchmal das Gefühl hast, dass es nicht so ist.

Zweitens: Es hört sich zwar sehr nach einer depressiven Phase/Verstimmung an, aber es kommt noch auf viele andere Faktoren darauf an. z.B. Wie lange hält das schon an? oder: Wie sehr beeinträchtigt dich es im Alltagsleben/in der Schule?

Wenn du eine Diagnose haben willst, geh zu deinem Hausarzt, der wird deinen Eltern auch nichts sagen und er kann dann mit Sicherheit sagen, ob es Depressionen sind oder nicht. Und er wird auch nicht sauer sein (oder denken es sei verschwendete Zeit gewesen), wenn am Ende rauskommt, dass du keine Depressionen hast, weil lieber du schaust einmal zu viel als einmal zu wenig nach.

Liebe Grüße

Sadgirl

Ich würde sagen, dass du noch keine Depressionen hast, aber eventuell in eine leichte depressive Phase hineingerutscht bist. Oft sind dafür persönliche Schicksalsschläge der Auslöser oder wie bei dir Kummer. Wenn man dann nichts dagegen unternimmt, rutscht man immer tiefer hinein und kommt selbst nur schwer wieder heraus.

Hol dir Hilfe, rede mit deiner besten Freundin darüber oder wende dich an deine Familie. Darüber reden hilft oftmals sehr gut.

Was mir auch sehr gute hilft, wenn ich mal wieder in ein Loch falle, aus dem ich selbst nur schwer wieder herauskomme, dann nehme ich pflanzliche Mittel zu mir. Dort muss ich keine Angst vor Nebenwirkungen haben und habe trotzdem eine sehr hilfreiche Unterstützung, damit das Tief nicht so tief wird. Mit Sedariston, das es in der Apotheke zu kaufen gibt, habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Ich hoffe, dass es bei dir bald wieder aufwärts geht!

Was möchtest Du wissen?