SInd Entwässerungstabletten bei Wassereinlagerungen während der Periode ratsam?

2 Antworten

Das wird Östrogenmangel sein, denn die Hormonpegel sinken, damit die Blutung eintreten kann.

Du kannst mit etwas Hefe versuchen, dagegen anzugehen. Täglich ein kleines Bröckchen naschen, so 1/8 - 1/16 Würfel.

Was man machen kann ist, wenn es wieder los geht auf Salz verzichten. Weniger Salz im Körper, weniger Wasserbindung. Salz ist auch in vielen Sachen, wo man es nicht vermuten würde.

Bauch sieht aus, als ob ich schwange wäre.

Hallo , und zwar mein Bauch wird immer dicker und dicker und ich weiß nicht warum. Zuerst dachte ich ganz normal, dass es halt Wassereinlagerungen im Bauch sind, wie bei mir immer vor der periode. aber da diese jetzt schon zwei Tage überfällig ist, kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen. Schwanger kann ich eigentlich nicht sein , da ich 1. keinen sex hatte, höchstens mal sb, und ich 2. keinen Freund habe. Aber manchmal mache ich mir richtig Sorgen, da ich eben schon überfällig bin :( Was soll das ? Lg

...zur Frage

Extreme Wassereinlagerungen vor der Periode?

Ich habe vor ein paar Monaten die Pille gewechselt. Ich weiß, es dauert eine Weile bis der Körper sich daran gewöhnt hat. Ich habe aber extreme Wassereinlagerungen vor meiner Periode, so dass ich teilweise vier bis fünf Klio zunehme und mir manche Hosen nicht mehr passen. Auch im Gesicht sehe ich dann aus als wäre ich im 9.Monat schwanger. Das gefällt mir gar nicht!! Was kann ich dagegen machen? Oder sollte ich die Pille nochmals wechseln?

...zur Frage

Belastet zu viel trinken das Herz?

Es heißt doch immer man solle bei der Hitze viel Wasser trinken, aber das kann doch bei Herzkranken Probleme bereiten oder? Denn oft bekommen Herzpatienten doch Entwässerungstabletten.

...zur Frage

Kann Schwefeldioxid im Körper zu Wassereinlagerungen führen?

Zu mir: Bin schwer gehbehindert und kann mich nur mit Schmerzen bewegen. Deshalb sitze oder liege ich viel und gehe täglich nur wenige Schritte. Nun habe ich in der letzten Zeit starke Wassereinlagerungen in den Beinen bemerkt und auch schon einen Termin beim Arzt. Ich habe eigentlich nur zwei Dinge verändert. Erstens habe ich täglich ein kleines Tütchen getrocknete Mangostreifen gegessen und zweitens nachts nur 2-3 Stunden schlafen können. Nun habe ich gelesen, dass diese Mangostreifen Schwefeldioxid enthalten. Kann das die Ursache für die Einlagerungen sein? Oder wohl eher der Schlafmangel nachts. Ich habe wahrscheinlich eine Herzinsuffizienz für die auch das öftere Wasserlassen nachts sprechen würde. (Nykturie) Selbst 2 Tabletten Diuretika (Furosemit 40 mg) haben bislang nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Nun möchte ich aber schon vor dem Arztbesuch (in 14 Tagen) evt. Auslöser vermeiden. Da das Herz ja nachts das Wasser aus dem Körper befördert wenn man schläft, könnte auch der Schlafmangel die Ursache sein. Für mich wär es aber erst mal wichtig abzuklären, was Schwefeldioxid im Körper anrichtet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?