Sind ein Hexenschuß und ein Bandscheibenvorfall das selbe?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gute am Hexenschuss (Lumbago) und der Unterschied zu einem Bandscheibenvorfall ist, dass der Hexenschuss normalerweise bald wieder besser wird und nicht gefährlich ist, auch wenn er höllisch weh tut. Die Ursache ist meistens ein eingeklemmter Nerv. Durch Medikation, Physiotherapie oder Wärme (in manchen Fällen auch Kälte)lässt sich relativ schnell Besserung erreichen.

Quelle: http://gelenkschmerz-wissen.com/krankheitsbild/hexenschuss/

Rückenschmerzen - Massives Stechen

Hallo

Seit ca. 2 Monaten habe ich Rückenschmerzen. Anfangs leichte Schmerzen im Lendenwirbelbereich auf der rechten Seite, es war zu diesem Zeitpunkt unangenehm aber ertragbar. Jetzt seit ca. 4 Tagen habe ich massive Schmerzen beim Aufstehen, so dass ich mindestens eine viertel Stunde brauche um aus dem Bett zu kommen und dass auch nur unter kaum ertragbaren stechenden Schmerzen. Nach dem Aufstehen kann ich unter leichtem Druck laufen, auch in die Hocke gehen ist kein Problem, sitzen ist mit leichtem Schmerz verbunden aber sonst ohne Probleme. Liegen, drehen, schlafen, aufstehen nur mit sehr starken Schmerzen. Mein Hausarzt kam vor einem Tag, tippt auf Hexenschuss: Schmerzspritze bekommen, sowie Kortison auf 70mg und Tetrazepam 50mg + bei Bedarf Ibuprofen Pulver 600mg. Leider verspüre ich bisher keine Schmerzlinderung. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.

Gruß ed

...zur Frage

Wie lange hält ein Hexenschuss an?

Hallo zusammen, ich habe mich letzte Woche Mittwoch bei der Arbeit verletzt. Der Arzt, bei dem ich am Freitag war sagte, es sei ein Hexenschuss. Ich bekam Schmerztabletten und etwas, damit sich die Muskeln entspannen. Bis gestern konnte ich nicht ohne Gehhilfen laufen, das wurde schlagartig besser. Ich habe zwar noch Schmerzen, diese sind aber bei weitem deutlich besser als die Tage davor. Nun bin ich aber völlig schief und bekomme Krämpfe beim Laufen in der linken Rückenmuskulatur. Außerdem schmerzt es deutlich über dem Steißbein, als wenn mir jemand darin bohrt. Wie lange dauert es erfahrungsgemäß, bis ich wieder aufrecht laufen, sitzen oder vernünftig liegen kann? Ich soll z.Zt. keine Wärme, Kälte oder Salben benutzen. Ist es typisch, dass man sich so lange quält? LG Ariston

...zur Frage

Was bedeutet "breitbasig medianer bis rechts medialateraler, nach kaudal umgeschlagener Prolaps des Segmentes LWK5/SKW1 mit Zeichen der Sequestration u.w.?

Befund: 1. Breitbasig medianer bis rechts medialeteraler, nach kaudal umgeschlagener Prolaps des Segmentes LWK 5/SWK1 mit Zeichen der Sequestration bei vorbestehender Osteochondrose Typ Modic I-II. Mögliche resessale Bedrängung der korrenspondierenden Nervenwurzel. 2. Multisegmentale, moderate Facettengelenkshypoertrophie mit Flüssigkeitssignal in den kaudalen Segmenten.

Okay, ich habe jetzt seit 01.01.16 einen diagnostizierten Bandscheibenvorfall - lt. Neurochirurg einen "großen", aber was heißt das obige den jetzt genau für mich? Ausser Schmerzmittel, Physiotherapie, Krankengymnastik, Osteopathie, Bewegung und Kräftigung der Tiefenmuskulatur?

Ich habe seit über einem Jahr massive Rückenbeschwerden und war nun - nach dem 3. "Hexenschuss" beim Orthopäden. Zuvor sagten sie (Orthopäden/ Osteopathen/ Physiotherapeuten) immer, es wäre a) normaler Verschleiß, b) zu wenig Muskulatur (ich mache aber viel= Ski alpin, Freeride, Skitour, Skating, RR, MTB, Laufen, TRX). Aufgrund anhaltender Probleme habe ich mich fast wöchentlich vom Orthopäden ab Oktober 2015 mobilisieren lassen und Stoßwellentherapie gemacht. Wurde besser, aber jetzt der 3. Vorfall/ Hexenschuss - what ever.

DANKE für EURE Antworten des Befundes!! 

Mit wurde zu einer Operation geraten, möchte ich aber vermeiden und mach aktuell Nordic Walking.

Herzliche Grüße

...zur Frage

Kann man mit 21 schon an einem Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss leiden?

Hi,

Ich bin weiblich und 21 Jahre jung. Und seit einigen Wochen, wenn ich mich nach etwas bücke, sticht/zeckt blitzesartig solch ein stechender und mieser Schmerz in den mittleren Rückenbereich. Oder ein bisschen weiter drunter. Es ist so unspezifisch. Fakt ist, dass es ein sehr zwiebelnder 1Sekunden-Schmerz ist, der mich total wie vereist dastehen lässt. Und dann ist alles vorrüber. Das passiert halt so gut wie immer, wenn ich mich nach vorn beuge oder bücke.

Kennst das jemand? Wenn ja, was habt ihr gemacht, dass es verschwand? Einen Arztbesuch werde ich nachher tun, jedoch wollte ich einfach vorher schonmal nachfragen. Vielleicht ist es ja der bekannte Hexenschuss? :0

Danke,

LG

K-P

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?