Sind diese Schmerzen normal nach Weisheitszahnentfernung?

1 Antwort

Das du eine Weile empfindlich auf Kaltes reagierst und auch das Zahnfleisch um den gezogenen Zahn herum gereizt ist, ist normal. Nach spätestens 3 Wochen sollten aber zumindest keine Schmerzen mehr auftreten. Falkls das doch noch der Fall sein sollte, muss es vom Zahnarzt erneut kontrolliert werden.

Könnte man Chlorhexamed auch mit der Zahnpasta vermischen?

Wegen entzündetem Zahnfleisch habe ich vom Zahnarzt Chlorhexamed empfohlen bekommen. Das soll ich mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen in die Zahnzwischenräume bringen. Es gelingt mir aber nicht so gut. Kann ich es auch einfach mit der Zahncreme vermischen und hoffen, dass es dann am richtigen Platz landet?

...zur Frage

Welche Wundschmerzen sind nach einem gezogenen Zahn normal?

Liebe Community,

mir wurde gestern nach langer, erfolgloser Wurzelbehandlung einer meiner oberen Backenzähne gezogen. Der Arzt musste nachbetäuben, weil er meinte, alles sei entzündet und deshalb täte es so weh. Als der Zahn dann draußen war konnte er aber nichts seltsames feststellen und verstand selbst nicht, warum der Zahn so schwierig war und die Wurzelbehandlung nicht angeschlagen hat sowie ein offenlassen des Zahnes alles nur schlimmer statt besser gemacht hat.

Nun habe ich natürlich Schmerzen, aber frage mich doch, welche davon "normal" sind, denn mein Arzt meinte, nach dem Ziehen müsste es außer dem Wundschmerz besser werden. Nur leider pocht es noch immer plötzlich ohne Grund los, als wenn der Zahn noch da wäre. Ist das normal? Der Rest ist der normale Wundschmerz, aber bei dem Pochen bin ich mir nicht sicher.

Zusätzliche Infos: Kein Antibiotika bekommen (weder vor noch nach dem Ziehen), Wunde wurde nicht genäht, Wunde sieht sauber aus (also ohne Essensreste), spüle vorsichtig mit Kamillentee da mein Arzt meinte ich bräuchte kein Chlorhexamed. Ibuprofen hilft gegen den meisten Schmerz außer gegen das Klopfen. Die Wunde hat ca. 8 Stunden geblutet, bis endlich Ruhe war, aber es gab keine Nachblutungen bisher. Das Ziehen ist jetzt 24 Stunden her. Die Schwellung ist trotz dauerkühlen deutlich (aber nicht von außen sichtbar) und ich bekomme den Mund nicht weit genug auf, um die Zähne hinter der Wunde putzen zu können, ohne an die Wunde zu kommen, weswegen ich sie bisher ignoriert habe.

...zur Frage

Weisheitszahnentfernung, Schmerzen danach

Ich war gestern nochmal beim Notdienst wegen meiner Schmerzen 14 Tage nach Weisheitszahnentfernung. Da ich seit einiger zeit auch extreme Nackenschmerzen und eine totale Berührungsempfindliche Haut am Hals vorne habe. Ich kann nicht mal einen Schal anhaben. Abend eine Temperatur von 37,9 Grad, der Hals fühlt sich auch warm an, aber innen habe ich keine Schmerzen. Habe Antibiotika bekommen. Ich gehe jetzt heute morgen nochmal zum Hausarzt, mache mir aber totale Gedanken es könnte eine Hirnhautentzündung sein.

...zur Frage

Zwei Monate nach Weisheitszahn OP plötzlich wieder Schmerzen?

Hallo. Ich habe mir Mitte Januar alle vier Weisheitszähne entfernen lasse. Die OP verlief reibungslos, jedoch hatte ich nach einer Woche links unten eine Entzündung. Nachdem man mir Streifen eingelegt hat ist die Entzündung geheilt. Nach wiederum einer Woche hatte ich an der selben Stelle nochmal eine Entzündung. Also nochmal zum Zahnartzt, Röntgenbild machen (es ist kein Wurzelrest vorhanden) und Streifen einlegen. Nach einer Woche war wieder alles okay und ich dachte es wäre alles vorrüber. Nun sind 2 Monate vergangen und ich spüre plötzlich wieder einen leichten Schmerz an der Stelle (Stärker bei Kontakt/Druck). Es ist aber garnicht angeschwollen. Soll ich nochmal zum Zahnartzt gehen oder einfach nur warten und schauen ob der Schmerz sich lindert? Danke für alle Antworten! :)

...zur Frage

Weisheitszahn-OP vor oder nach langer Reise?

Hallo,

Es sollen zwei Weisheitszähne entfernt werden,

der im Unterkiefer ist links, horizontal, also komplett quer, teilweise durchgebrochen, d.h. man kann teilweise den Weisheitszahn sehen, aber er ist noch zum größten Teil mit Zahnfleisch bedeckt

weiterhin soll im gleichen Zuge der Weisheitszahn links im Oberkiefer gezogen werden, dieser ist gerade und zu 100% mit Zahnfleisch bedeckt, ist also noch gar nicht durchgebrochen, sondern noch unter dem Zahnfleisch.

Leider habe ich 11 Tage nach der Operation einen Langstreckenflug in die USA. Der USA Trip wird auch kein Entspannungsurlaub, sondern eine Art Roadtrip, sprich Auto mieten und dann viele Kilometer fahren etc.

Ist es sinnvoll die OP 11 Tage davor zu machen? Kann es da nicht zu Komplikationen kommen, wenn ich da in den USA bin? Das wäre ja sehr ungünstig. Alternativ könnte ich dann eben die OP nach dem Roadtrip machen, das wäre dann ca. 4 Wochen später.

Mein Zahnarzt rät mir es sofort zu machen, da innerhalb von 11 Tagen alles abgeheilt sein wird und mit Komplikationen nicht zu rechnen ist. Das bezweifle ich aber, daher frage ich hier nach.

Was soll ich tun?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?