Sind das Spannungskopfschmerzen oder Migräne?

2 Antworten

Oft liegen Kopfschmerzen daran, daß man zuwenig getrunken hat. Trinke mal ein Glas Wasser, warmes tut besser. Oder auch mehrere.

Mein Arzt hat gesagt, erstaunlich viele Kopfschmerzen verschwinden durch Kaffee. Wenn Wasser nicht hilft, probiere ich ein wenig Kaffee. Wenn Du etwas weißes hineintust (Milch oder Sahne), wird das Koffein langsamer freigesetzt. Das mußt Du wissen, ob Du Dir ein langes Aufbleiben leisten kannst. Ich kann aber oft noch schlafen damit, bin nur nicht abends so plötzlich kaputt.

Also am zu wenig trinken kanns nicht liegen. Habe heute schon mindestens 2Liter Wasser getrunken.

Aber den Tipp mit dem Kaffee habe ich schon gehört und werde ich gleich mal ausprobieren!:)

1
@Psychnurse

Mit dem Wasser kommt es immer darauf an, wieviel Salz oder Kaffee o.ä. man zu sich genommen hat. Wenn man viel rohes ißt, braucht man anscheinend auch weniger Wasser als bei "Kochkost".

1
@Hooks

Ah okay, gut zu wissen danke! :)

Habe jetzt meinen Kaffee getrunken und die Beschwerden sind fast komplett weg! Quasi nach dem ersten Schluck schon :D

Ich hoffe das bleibt so! :)

1
@Psychnurse

Na, das ging ja flott... dann hoffen wir, daß Du nachher auch gut schlafen kannst.

0

Hallo Psychnurse,

Spannungskopfschmerzen sind normalerweise nicht einseitig. Ein Schmerz, der von einem Auge (Augenbraue) oder von einer Schläfe ausgeht, deutet eher auf Migräne hin.

Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen Migräne und Spannungskopfschmerzen:

  • Bei Migräne sind die Kopfschmerzen meistens einseitig.
  • Spannungskopfschmerzen betreffen beide Kopfseiten.
  • Bei Migräne verschlimmert sich der Kopfschmerz auch schon bei kleinsten Bewegungen / körperlicher Anstrengung. Man hat während einer Attacke ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis.
  • Bei Spannungskopfschmerzen hilft Bewegung an der frischen Luft gegen den Kopfschmerz.
  • Dauer einer Migräneattacke: wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Dauer von Spannungskopfschmerzen: zwischen 30 Minuten und 7 Tagen.
  • Bei Migräne können Übelkeit und Erbrechen auftreten und auch Lärm- / Lichtempfindlichkeit.
  • Bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp tritt Übelkeit und Erbrechen normalerweise nicht auf und auch keine Geräusch- / Lichtempfindlichkeit.
  • Eine Migräneattacke schränkt die normale Aktivität und die Konzentrationsfähigkeit meist extrem ein.
  • Bei Spannungskopfschmerzen muss das nicht unbedingt der Fall sein.
  • Eine Migräneattacke ist meistens begleitet von Appetitlosigkeit und manchmal sogar Abscheu vor Lebensmitteln.
  • Spannungskopfschmerzen haben normalerweise keinen Einfluss auf das Essverhalten.
  • Bei Migräne wirken „normale“ Schmerzmittel meistens nicht, sondern oft nur spezielle Migränemittel (Triptane).
  • Bei Spannungskopfschmerzen helfen die üblichen Schmerzmittel, wie z. B. Ibuprofen normalerweise gut.

Wenn du öfter Kopfschmerzen dieser Art hast, solltest du dich vom Facharzt behandeln lassen. Das ist ein Neurologe. Spannungskopfschmerzen und Migräne werden unterschiedlich behandelt. Deshalb ist es wichtig herauszufinden, worum es sich bei dir handelt.

LG Emelina

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Danke für deine Antwort!

Die Schmerzen gingen zum Glück ohne Schmerzmittel wieder weg und heute sind sie nicht wieder aufgetreten. Aber wenn ich mir das so durchlese, deutet das wirklich eher auf eine Migräne Attacke hin, da ich auch dieses Ruhebedürfnis hatte und den Fernseher sofort ausmachen musste weil ich das Hintergrundgeräusch nicht ertragen habe. Ich werde auf jeden Fall, falls das nochmal vorkommen sollte einen Neurologen aufsuschen!

Danke!

1

Kann das Drücken an meinen Schläfen und Augen von einem Tumor kommen?

Also es ist so.. Vor einer Woche habe ich eine Erkältung bekommen. Vor 3 Tagen hatte ich nach der Schule Hunger, aber wenn ich an Essen gedacht habe, wurde mir total schlecht und übel. Ich hatte auch Kopfschmerzen. Am nächsten Tag hatte ich starke "Migräne" überwiegend rechts und Ohrenschmerzen. Meine Nase ist auch stark gelaufen. Sie ist sonst immer nur zu, aber ich denke das ist unwichtig :D

Heute wurden die Kopfschmerzen noch schlimmer.. sie sind halt überwiegend rechts und an der Schläfe. Nun drückt es aber auch von rechts oben auf das Auge (das ist im Moment am wenigsten aushaltbar). Die Schmerzen sind morgens weniger, als mittags. Sie sind mittags und am Nachmittag bis abends am schlimmsten.

Wenn ich mich hinlege, hinstelle, hinsetze oder meinen Kopf nach unten halte, um mir z.b. kopfüber die Haare zu kämmen, ist es so, als würde da ein enormer Druck drauf sein. Es liegt halt im äußeren Bereich auf Augenhöhe und höher an der rechten Schläfe. Und drückt von oben rechts auf das Auge und die Schläfe tut sehr weh. Die Schmerzen sind manchmal stärker - manchmal weniger stark.

Ich trinke nicht viel, zur Nebeninfo :D

Ich dachte erst das es eine Stirn- und Nasennebenhöhlenentzündung ist, aber die liegen weiter innen und unten.

Habe ich einen Tumor?:D

Bitte helft mir. Danke im voraus!

...zur Frage

KOPFSCHMERZEN!!! RATLOS HILFLOS & VERZWEIFELT

Hallo zusammen, es kann sein, dass die frage etwas länger wird also tut mir leid... also ich leide schon seit anfang des jahres immer wieder unter kopfschmerzen. am anfang war es so einmal pro wochen ungefähr und dann wurde es aber immer öfter und ich fing an mich zu übergeben. ich bin dann immer wieder zum arzt gegangen und er hat mir blut abgenommen (war aber unauffällig) und hat dann gesagt ich soll mich mehr bewegen und so. also hab ich angefangen tennis zu spielen was mir auch sehr viel spaß macht. aber es hat nichts geholfen und ich bin immer wieder zum arzt und er hat immer wieder gesagt ja das dauert... irgendwann konnte ich dann nichts mehr essen weil ich es immer wieder ausgebrochen habe und meine oma (sie war ärztin) hat mich dann in eine klinik eingewiesen. dort habe ich mehrere untersuchungen gehabt wie Mrt, eeg und all sowas. aber alles war ohne befund. ich war natürlich sehr erleichtert und wurde zu einer psychologin geschickt, weil sie spannungskopfschmerzen diagnostiziert haben. die psychologin hat dann gesagt ich soll entspannungstechniken erlernen. als ich wieder zu hause war habe ich mir gleich zwei cds mit solchen übungen gekauft. und habe sie von nun an mehrmals täglich angewendet. aber auch das hat nichts geholfen, und es kam schwindel dazu und sehstörungen. auch musste ich immer wieder erbrechen. irgendwann war das erbrochene dann blutig und meine mama hat mich dann nochmal ín eine andere klinik gebracht wo sie eine magenspiegelung gemacht haben, ich atte eine gastritis. aber das sei nur die folge auf das erbrechen sagte man mir außerdem stellte der hno arzt eine chronische mandelentzündung fest und sagte man soll die mandeln entfernen und meine mama hat einen termin für september bekommen. am ende stand folgende diagnose fest: migräne. also bin ich wieder heim., ich sollte mich immer noch mehr bewegen aber es hat NIX geholfen!! irgendwann wurde mir noch schwindliger, ich fiel einfach auf die knie nach vorne, hatte sprachstörungen und war manchmal gar nicht mehr ansprechbar außerdem wurden die kopfschmerzen im liegen wahnsinnig schlimm. also sind wir in die klinik nach heidelberg gefahren. und ich wurde stationär aufgenommen. die ärzte dort meinten ein mrt wäre nochmal dringend nötig weil ich habe eine feste zahnspange und damit würde mann im mrt nichts erkennen. also bekam ich die spange raus und ein neues mrt wurde gemacht. wieder ohne befund, zum glück. sie sagten, das alles käme vom stress und sei eine einfache migräne, ich soll mich einfach mehr bewegen. Aber es hilft alles nix erst wenn ich ziemlich viel novalgin oder so genommen habe konnte ich halbwegs schlafen. das kann doch nicht die lösung seiin!!! ich bin verzweifelt!! jetzt ist der text doch ziemlich lang geworden sorry leute würde mich über antworten aber echt freuen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?