Sind das Herzschmerzen - oder interpretiere ich zu viel rein?

1 Antwort

Das klingt eher nach Psyche. Herzstolpern hat jeder. Einer merkt es , andere nicht. Der Kardiologe hat meinem Mann gesagt, nur wenn solche Extrasystolen mehr als 25.000 mal in 24 Stunden auftreten, muß man etwas unternehmen. Sonst einfach nicht beachten. Je mehr man darauf achtet, desto mehr werden es. Du bist gut untersucht und sicher völlig gesund.

Herz ohne Befund?

Habe Herzstolpern und auch sonst so ein vibrieren in der Brust (vllt auch vom Magen?! ... habe Magenprobleme...)

Habe mehrere normale EKG hinter mir, Belastungs-, 24h EKG und Herz Echo.

Belastungs-EKG war das Stolpern zu erkennen, aber wohl ungefährlich.

Die Symptome sind aber weiterhin da. Sowie dieses unangenehme vibrieren?! ^^

Hat jemand Tipps?! Werde ja anscheinend nicht sterben.

Zumindest nicht daran^^ ...

Bin übrigens männlich und 23 Jahre alt.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

herzrhythmusstörungen ohne befund!

Hallo ihr lieben,

hab da mal wieder eine frage... ich leide ab und zu an hrst. habe die ständige angst das mein herz einfach aufhört zu schlagen. ich habe bereits 2 belastungs ekgs, ultraschall, 2 24 ekg und nen MRT des herzens hinter mir... die sagen ausser eine ausgeprägte extrasystolie sei mein herz gesund . mir macht das trotzdem angst :-(

Danke und lg

...zur Frage

Ist mein Herz in Ordnung?

Hallo liebe Leute, ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen.

Ich habe seit ungefähr einem Jahr ein komisches Gefühl beim Atmen und beim Herz. Leider habe ich dieses Gefühl den ganzen Tag, deshalb fühle ich auch oft meinen Puls beim Hals. Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt, arbeite in einem Büro, habe keinen Stress bei der Arbeit. Habe auch normales Gewicht und an der Ernährung kann es laut Hausarzt nicht liegen. Leider muss ich auch sagen, dass ich mich nicht sehr viel bewege und die kürzesten Wege werden mit dem Auto erledigt. Ich war deshalb auch schon im Krankenhaus, da wurden Extraschläge, erhöhter Blutdruck und Herzaussetzer bis zu 3 Sekunden festgestellt. Im Blut selbst konnte man nichts feststellen. Bei den Aussetzern bekomme ich immer panische Angst und mir wird schwindelig und schwarz vor Augen. Ich habe mir bei einem Unfall vor 3 Jahren das Brustbein gebrochen, welches mir beim Sport weh tut. Wenn ich aufstehe wird mir auch immer schwarz vor Augen, obwohl ich langsam aufstehe. Kann es sein, dass ein Fehler am Herzen übersehen wurde oder kann es doch sein, dass es etwas Anderes ist? Danke schon Mal für eure Lösungsvorschläge :-) Bin leider echt ratlos :-/

...zur Frage

Auffälliger Tastbefund in der Brust! Was könnte es sein?

Hallöchen, ich mal wieder!

Ich habe folgende Sorge, ich verspüre in meiner rechten Brust schon seit einigen Wochen einen Schmerz. Ich kann den schmerz auch schwer beschreiben. Mal ist es ein Ziehen, dann wieder ein brennendes Gefühl. Beim Abtasten der Brust fühle ich natürlich ettliche Knubbel. Mir als Laie fällt es aber total schwer da mögliche (evtl. bösartige) Knoten zu ertasten.

Ich habe keinerlei Optische auffälligkeiten an der Brust. Keine Flüssigkeiten die aus der Brustwarze austreten,keine Rötungen oder Einziehungen der Haut oder Veränderungen in der Größe und Beweglichkeit.

Ich hab nur diese permanenten Schmerzen in der Brust und das Brennen Welches seit kurzem auch dabei ist.

Ich habe in dem letzten halben Jahr bereits 2 Ultraschall Untersuchungen bei 2 Gynäkologen gehabt. Diese dauerten aber nur 5 min. Beide ohne Befund. Mein Hausarzt meinte die Schmerzen kämen von Verspannungen im Rippenbereich. Physiotherapie hat bisher aber nichts gebracht.

Klar wäre es blöd euch nach einer Diagnose zu fragen. Ich weis selber das dafür Ärzte da sind.

Aber was könnte der Grund für meine Schmerzen sein, wenn doch die Ärzte bei den Untersuchungen nicht feststellen konnten?! Mich beunruhigen halt trotzallem die fühlbaren Knubbel in meiner Brust. Wie fühlt sich ein nicht normaler Knoten in der Brust an?

...zur Frage

Herzinfarkt angst

Hallo, habe mal wieder eine Frage. Seit gestern habe ich schmerzen im SchulterBereich. Es zieht von hinten nach vorne in die linke Brust und linken arm. Habe zwar das Gefühl das es von meinen rückenschmerzen kommt,aber trotzdem habe ich Angst. Im November war mein Herz laut EKG, Ultraschall, Belastungs-ekg,24stunden EKG und MRT des Herzen bis auf extraSchläge Top gewesen. Aber ist ja schon wieder ewig her. Daher meine Angst. Kann sich das Herz so negativ verändern iin des Zeit? Ich bin 28 Jahre alt und bekomme bald ein Anfall wegen der Angst vor einen infarkt

...zur Frage

Was ist nur mit mir los - Verschiedenste Symptome - Herz?

Hallo, ich habe ein „Problem“ bei dem ich gerne mal ein paar Meinungen hören würde, da ich nicht mehr weiß ob meine Symptome ernst oder eher Einbildung sind. Folgende Situation:

Angefangen hat es ca. im März. Ich hatte oft das Gefühl ich bekomme schlecht Luft, aber eher so ein beklemmendes Gefühl wie wenn die Nase zu ist obwohl sie es nicht ist. Lungenfunktion war aber einwandfrei.

Kurze Zeit später (ca. April) kam dann dazu, dass mir oft etwas schwindelig war. So ein Gefühl als hätte ich Kreislaufprobleme bzw. ein leichter Schwindel, Hungerattacken, gelegentliche Übelkeit, starkes Schwitzen. Nachdem EKG und Blutzucker unauffällig waren Überweisung zum Neurologen. Keine Auffälligkeiten, alles normal. Also hieß es erstmal abwarten ob es sich nicht von alleine wieder legt. Da das nicht der Fall war und nun noch regelmäßig Herzstolpern und das Gefühl unregelmäßigen Herzschlages dazu kam Überweisung zum Kardiologen. EKG, Belastungs-EKG und Ultraschall ohne Auffälligkeiten, Laut Kardiologe ein völlig gesundes Herz.

Nun quäle ich mich seit einigen Wochen damit rum, dass ich ständig verschiedenste Symptome habe. Das Gefühl Kreislaufprobleme zu haben, häufig das Gefühl Herzstolpern zu haben und dann immer ein Beklemmendes, beängstigendes Gefühl. Nun war ich 2 Wochen krank im Bett (gripaler Infekt). In dieser Zeit häufiger Herzstolpern, seit dem wieder öfter totale Panik. Außerdem kam nun dazu, dass ich ständig Schmerzen in der Brust habe. Nicht schlimm, immer nur ein leichtes Stechen, auf einen Punkt begrenzt bzw. auf wechselnde Stellen in der linken Brust. Aber nicht ausstrahlend und nicht stark. Teilweise auch Schmerzen im linken Arm, aber auch nur kurz und stechend. Außerdem in den letzten Tagen ein total beklemmendes Gefühl in der linken Brust, dazu wie ein Kloß im Hals und häufiger die stechenden Schmerzen. Je mehr ich dran denke desto schlimmer, wenn ich abgelenkt bin habe ich das Gefühl geht es bzw. ist weg. Können das Schmerzen und Symptome vom Herz sein?

Und was kann das insgesamt sein? Wenn im Mai der Kardiologe mein Herz für gesund befindet, jetzt aber diese Symptome auftreten, ist da die Psyche wohl naheliegend oder? Hausarzt hat heute morgen ein großes Blutbild gemacht und ein Ruhe-EKG (welches natürlich wieder unaufällig war). Das Blutbild erhalte ich morgen.

Ich bin mittlerweile echt fertig und am Ende. Diese ständigen Krankheitsgefühle und vor allem Angst davor was es ist und davor, dass was schlimmes passiert wie z.B. ein Herzinfarkt oder Rythmusstörungen beschäftigen mich mittlerweile den ganzen Tag.

Was soll ich nur machen? Noch weitere Untersuchungen? Oder einsehen, dass es die Psyche ist (was ich mir ständig einreden will aber es klappt nicht, bzw. es wird nicht besser davon).

Danke für jede Antwort und Hilfe !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?