sind das depressionen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, es ist schwierig dir hier im Forum zu helfen, denn wir wissen nciht viel über dich. ich bin 19 und habe das alles auch schon hinter mir. Wie ist das denn ? Machst du dir einfach nur darüber Gedanken, wie es nach dem Leben wohl weitergeht und ob es bestimmten Menschen nach dem Tod gut geht? Oder schmiedest du wirklich Pläne und denkst darüber nach, welche Suizidmethoden es gibt`? Ich gehe mal davon aus, dass du dich nicht selbst verletzt.. Aber diese ständigen ups and downs sind ja auch echt belastend- ich kenne das von mir selbst. Ich denke in einem gewissen Maße ist es klar, dass man sich Gedanken über den tod macht, aber wenn diese Phase einfach nicht vorübergeht und du jetzt bereits die Klasse wiederholen musst, dich in dir irgendwie gefangen fühlst, den Weg in das leben , in die äußere Welt nicht mehr zurückfindest, dann lass dir auf jeden Fall helfen. Es ist keine Schande zu eienr Kinder- und Jugendpsychologin/- psychiaterin zu gehen. Du kannst das ab 14 Jahren auch ohne das Wissen deiner Eltern. In bestimmten Psychiatrien gibt es sogar offene Sprechstunden. Da kannst du morgens hin, ienen Termin für den gleichem Morgen machen und dann kannst du mit einem Profi reden und ihm dein Problem schildern. Dazu brauchst du nur eine Überweisung deines Kinder/- Hausarztes. Dem musst du auch nicht viel erzählen. Es würde sogar ausreichen, wenn du sagst, dass es ein par Probleme in der Schule oder zu Hause gibt. Natürlich kannst du ausdrücklich hinzufügen, dass er nicht mit deinen Eltern darüber reden soll, wenn du das nicht möchtest. Er steht genauso unter Schweigepflicht, wie Psychologen udn Psychiater. Ich denke schon, dass du Hilfe brauchst, denn sonst würdest du hier nicht nach Hilfe suchen. Nur weil du zu einem Psychologen gehst, heißt es auch nicht, dass du gleich einen totalen Dachschaden hast. Du brauchst dich dafür nicht zu schämen. Aber ihc denke , gerade weil du jetzt auch die klasse wiederholen musst, ist es jetzt an der Zeit, en Schritt zu gehen, bevor noch mehr schief läuft. Osychologen /Psychiater werden sicherlich auch ienen Konzentrationstest durchführen ;) 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 oder 0800 – 1110333. Das sind Nummern der Telefonseelsorge in Deutschland. Die sind alle 3 kostenfrei und du kannst anonym anrufen, falls du nciht mehr weiter weißt. Die letzte ist speziell für Kinder und jugendliche. ich habe da selbst auch schon angerufen. Egal wie schlecht du dich gerade fühlst, es gibt immer für jedes Problem eine Lösung- nur für eines nciht- nömlich wenn du nicht mehr da wärst- dann kann dir niemand mehr hefen. Du bist du, einzigartig und du hast die Kraft, das alles hinter dir zu lassen. Kann sien, dass das für die Meisten etwas übertieben kommt, aber gerade in letzter zeit nehen sich viele Jugendliche das Leben, weil sie keinen Ausweg sehen. Ich mächte nciht, dass du das tust! Denn du bist wichtig und ich bin mir sicher, dass dich jemdn liebt, egal wieviele Probleme es in deiner Familie und in deinem freundeskreis mom gibt. Selbst dein größter Feind würde dich vom Suizid abhalten.

danke für die antwort! Ich weiß das man mir hier nicht wirklich helfen kann. Es sind keine Gedanken wie es nach dem Leben weiter geht, sondern Gedanken wo ich mich z.B. Frage was würde passieren wenn ich mich jetzt z.B vor's Auto schmeißen würde.. ich wäre nie mutig genug so etwas wirklich zu machen, aber diese Gedanken hatte ich schon eine Zeit lang. Vielen Dank für die Hilfe!

0

Es ist normal, dass Schicksalsschläge einen Menschen aus der Bahn werfen und man sich verliert. Lerne, das Leben wieder zu genießen! Finde Tätigkeiten, die dir Spaß machen. Tätigkeiten, die dich geistig und/oder körperlich aktivieren und herausfordern. Lerne wenn möglich dabei neue Menschen kennen; Menschen, mit denen du gemeinsame Interessen teilst! Wage dich, neue Dinge auszuprobieren, die du noch nie getan hast aber schon immer interessant fandest.

Du solltest dir mal ein Hobby suchen, welches dir Spaß machen könnte. Dabei kann man sehr viel Glückshormone ausschütten und du wirst dann auch bald eine Besserung verspüren. Außerdem hat man durch ein Hobby immer wieder neue Impulse, die einen förmlich antreiben können. Und man kann andere Menschen davon erzählen oder sogar neue Freunde kennen lernen. Du solltest dich zwingen raus zu gehen und dich bewegen und dich auch mal jemanden anvertrauen ,dem du vertraust und der dich versteht.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Depressionen in den Wechseljahren, wie sollen sie behandelt werden?

An manchen Tagen fühle ich mich einfach fürchterlich. Schon morgens wenn ich aufstehe merke ich, das wird kein guter Tag. In bin dann in einem richtigen Loch, habe keine Freude an gar nichts, möchte manchmal einfach aufhören zu leben. Und es sieht so hoffnungslos aus, so als würde es niemals besser werden. Ich vermute, dass diese Gemütszustände mit den Wechseljahren zusammenhängen. Müssen diese Depressionen dann ärztlich behandelt werden - etwas wie echte Depressionen - oder gehen die Beendigung der Wechseljahre wieder von selbst vorbei. Ich weiß allerdings nicht, ob ich das so lange aushalte.

...zur Frage

Downphase überwinden?

Also ich bin in letzter Zeit sehr oft ziemlich schlecht gelaunt. Dass passiert vor allem wenn ich unter Menschen bin und es gibt meist nichts mit dem man mich aufheitern kann. Dabei läuft mein Leben eigentlich voll gut, ich hab keinerlei Probleme, tolle Freunde, Familie etc. Gestern hab ich etwas Alk getrunken und wollte mich dann unbedingt umbringen??! Hab jetzt voll Angst nochmal trinken zu gehen

Jetzt meine Frage, was kann ich tun damit ich wieder Spaß haben kann? Nein, es sind keine Depressionen da bin ich mir sicher.

Würde mich wirklich sehr über eure Hilfe freuen <3

...zur Frage

Keine Familie,keine Freunde,nur Stress

Ich habe eine kleine Familie(ungefähr 13 Leute) und kaum Freunde(höchstens 2 Leute). Meine Eltern haben seit meiner Geburt nur Schwierigkeiten mit mir,ich bin jetzt 15 Jahre alt. Fast mein ganzes Leben bekam immer neue Schicksalsschläge zu spüren.Jede Sekunde denke ich,alle anderen Menschen sind so glücklich und haben es so gut.Langsam werde ich depressiv,weil mich dieser Gedanke nicht mehr loslässt.Fühle mich total einsam,auch Aufgrund meiner übertriebenen Ängstlichkeit.In der Vergangenheit wurde ich zudem gemobbt und somit habe ich große Bedenken vor dem neuen Schuljahr.Denn dann komme ich in eine Klasse,wo Leute drin sind,die mich nicht wirklich mögen.

Positives an mir: gute Noten,gutes Aussehen,gebildetes Elternhaus und wir besitzen viele Geld.

Dennoch sehe ich immer ausschließlich das Negative an meiner Person Ich weiß bald nicht mehr,was ich tun kann?!

(ich will nicht zum Psychologen)

...zur Frage

Ich will nicht mehr mein leben leben?

Ich will nicht mehr leben. Mein leben ist seit Jahren nur noch scheisse aber man sagt ja das man aus schweren Situationen lernt aber ich gehe daran nur noch kaputt. Ich war nie wie die anderen. War schon immer etwas ruhiger und zurückhaltener. Wurde schon seit 4 jahren gemobbt und ausgegrenzt habe sogar die schule gewechselt aber das bringt nichts und ich habe auch einfach keine kraft mehr mir alles wieder aufzubauen. Meine Kraft wurde mir geraubt und meine psyche so beschädigt... Hatte es in meiner Vergangenheit nicht leicht, wurde gemobbt aber nicht nur von der klasse sonderen von dem ganzen jahrgang. Ich wurde auch sehr oft von irgendwelchen fake friends verascht die so getan haben als seien sie meine freunde aber haben hinter meinem rücken geredet und haben mich auch im stich gelassen. Ich bins sozusagen gewohnt das schwarze schaf zu sein... Jedoch tuhen die kaputten scherben aus meiner seele trotzdem immer wieder aufs neue weh. Weil ich jeden tag aufs neue verletzt werde. Ich will hier weg einfach, fühle mich gefangen in einem leben das ich gar nicht leben möchte in einer stadt in die ich eig gar nicht hineingehören...

...zur Frage

Bei vermuteter Depression einfach zum Arzt?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und ich bemerke immer wieder und öfter, dass es mir nicht wirklich gut zu gehen scheint. Auch meine Freunde sprechen das manchmal an, weil sie es mir anmerken. Nach vielen Selbsttests und Artikeln im Internet über Depressionen kam heraus, dass ich mich an einen Arzt wenden sollte, um Klarheit zu schaffen, da die Tests nicht professionell sind, jedoch deutlich auf eine Depression hinweisen. Aber was mache ich beim Arzt? Gehe ich einfach hin und sage "Hey Doctor, ich glaube, ich habe Depressionen."? Wie soll ich das ansprechen? Und was macht er dann?

Danke.

...zur Frage

Selbsthass und Depressionen?

Hallo. Ich habe vorhin 2 Test's gemacht weil es mir seit ein paar Tagen extrem schlecht geht. Da kam raus das ich depressiv bin. Ich hasse mein Leben einfach so. Außerdem hasse ich mein Aussehen. Ich bin so unnormal hässlich und fett. Meine Freunde sagen zwar das ich weder hässlich noch fett bin aber ich weiß das ich es bin. Ich hasse es einfach so auszusehen. Alle die ich kenne sind hübsch und schlank. Ich guck mich nicht mal mehr nackt im Spiegel an, weil ich mich für mein Aussehen so schäme. Dazu kommt das ich wenig Selbstbewusstsein habe da ich nicht so beliebt bin. (Bin aber auch nicht unbeliebt). Zum Arzt will ich nt weil er mich eh nt versteht. Wie kann ich mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?