Sind Bullrich Basen Tabletten magenreizend?

2 Antworten

Also, ich weiß nicht ob Bullrich Basen Tabletten das gleiche ist wie Kaisers Natron. Ist das überhaupt ein "Medikament" ?

Daher denke ich, es sollte kein Problem mit dem Magen geben. 

Zumal Bullrich Salz doch für einen belasteten Magen sein soll?  Einmal ausprobieren, wenn es weh tut, einfach nicht mehr nehmen, doch eigentlich ganz einfach..... 

Ein Problem könnte eine Neigung zu hohem Blutdruck sein - wenn Du den hast solltest Du Natriumbicarbonat meiden .

Guten Morgen, dann versuch ich das  mal. Ich glaube es ist fast wie Kaiser Natron.Danke!!!!

Sorry, für die Grammatik

0

Wann nach einer Gastritis wieder Kaffee trinken?

Noch ist meine Gastritis nicht abgeklungen und ich lasse natürlich die Finger von Kaffee, um meinem Magen nicht zu schaden. Viel trinke ich generell nicht, nur ein bis zwei Tassen am Tag. Wie lange sollte ich nach dem Abklingen der Gastritis warten, bis ich wieder Kaffee trinken kann, ohne mir Sorgen machen zu müssen dass es schadet oder zu einem Rückfall führt?

...zur Frage

Falsches Medikament eingenommen, starke Wirkung bemerkbar!

Hallo. Ich habe eben meine Tablette für den Magen genommen, habe aber irgendeine Falsche erwischt. Ich kann nicht mehr sagen was es ist, weil ich meine Tabletten in eine Wochendose gefüllt habe & wahrscheinlich ein falsches Medikament reingeraten ist. Jetzt ist mir übel, zeitweise zittere ich und alles fühlt sich unwohl an. Kann das längerfristige Schäden geben?

...zur Frage

Mein Körper spielt verrückt und ich vielleicht auch... (Gastritis oder Depressionen, oder beides?)

Moin zusammen,

meine Geschichte:

Von April bis Juni letzten Jahres war ich aufgrund von Depressionen (Erschöpfung & Müdigkeit) in einer Psychiatrie. Bis kurz vor Weihnachten habe ich Antidepressiva genommen, seither komme ich mehr oder weniger ohne zurecht.

Leider habe ich nun seit einigen Wochen (6-7) körperliche Beschwerden [Schmerzen am ganzen Körper - Muskelzucken, Schmerzen in den Schultern, im O-Schenkel, in der Leistengegend, im unteren/mittleren (auch seitlich) Rücken, Bauch: Völlegefühl, Druck im Oberbauch (keine Schmerzen), Luft im Bauch, Blähungen, ständiges Aufstoßen (kein Sodbrennen), ständig erkältet], die mich psychisch so stark belasten, dass ich mittlerweile von einem Arzt zum nächsten renne... Wirklich helfen kann mir allerdings niemand. Seit ich diese Beschwerden habe, nehme ich immer weiter ab. Momentan ist es noch überschaubar (ca. 3-4 Kg), aber noch mehr Pfunde dürfen nicht purzeln...

Folgende Untersuchungen wurden bei mir bereits durchgeführt:

Magenspiegelung (leichte Gastritis - Magenschleimhautentzündung), Röntgen vom Thorax bzw. der Lunge (ohne Befund), Ultraschall vom Bauch, von der Schilddrüse und von den Hoden (ohne Befund), MRT vom Bauch mit Kontrastmittel (ohne Befund), MRT mit Kontrastmittel vom Kopf (ohne Befund)

Meine Blutwerte (6 x in 8 Monaten waren - bis auf die letzte Untersuchung (Leukozyten [10.8] etwas erhöht durch Erkältung, und zwei unwichtige Werte [u. a. wegen Muskelkater] - immer in Ordnung.

Ihr seht, ich habe einiges untersuchen lassen... Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Gastritis von den Depressionen bzw. von der dieser ganzen Grübelei kommt.

Was sagt ihr dazu? Warum spielt mein Körper so verrückt? Warum nehme ich weiter ab? Wurde irgendwas bei den Untersuchungen übersehen?

Über Antworten freue ich mich.

Lieben Gruß

...zur Frage

Schlagen Kopfschmerztabletten auf den Magen?

Kann man Magenprobleme bekommen, wenn man relativ häufig Kopfschmerztabletten einnimmt? Mein Arbeitskollege nimmt fast täglich ASS Kopfschmerztabletten und klagt über Magenprobleme. Ich bin der Meinung, dass die Magenprobleme besser würden, wenn er auch die Tabletten verzichten würde. Habe ich damit auch recht?

...zur Frage

Kann ich "Multilac Synbiotikum" unbedenklich einnehmen und für wie lange sollte ich es höchstens nehmen?

Ich habe schon seit Jahren Durchfall, habe dies aber nie wirklich beachtet, da ich andere Probleme hatte. Nun habe ich den Kopf und die Zeit dafür mich darum zu kümmern, aber der Arzt findet nichts.

Als Kind nahm ich oft Antiobiotika und musste nun in den letzten Jahren mindestens 3 mal am Tag auf Toilette, mit weichen Stuhl bis hin zu Durchfall. Nun hatte ich eine kleinere Operation und musste 1 Woche lang ein Antiobiotikum nehmen, die Reaktion meines Körpers : Die ersten 3 Tage lief alles super und ich hatte kein Durchfall mehr (Weder die Operation noch das Antiobiotikum sollte irgendwas mit meinen Magen oder Darm zu tun haben) und danach wurde es richtig schlimm, die letzten 4 Behandlungstage vom Antibiotikum + 1 Woche nachdem es abgesetzt war, musste ich mindestens 6 mal am Tag mit Durchfall auf Toilette.

Das hielt ich nicht mehr aus und bin schließlich zum Arzt, der aber vor 2 Jahren, als ich schon mal auf Grund der Magenprobleme hingegangen bin nichts gefunden hat. Dieses mal hat er wieder nichts gefunden und hat mir eine Überweisung für einen Gastroenterologen gegeben. Schön und gut, ich werde den Termin aber erst in einer Weile haben und ich halte es nicht mehr aus, ich möchte nicht mal mehr das Haus verlassen, weil es unangenehm wird, egal wo ich hingehe. Selbst die Eltern meiner Freundin fragten sie schon wieso ich so oft auf Toilette muss und so weiter.

Nun hat ein Freund meiner Mutter (Der Arzt ist) gesagt ich sollte sowieso ein Medikament nehmen, was den Magen wieder etwas repariert. Das war allerdings schon vor 2 Wochen, während der Antibiotika Einnahme, aber gestern hielt ich es nicht mehr aus und kaufte mir dann "Multilac Synbiotikum", das ich gestern Abend das 1 mal nahm und heute hatte ich keine Probleme mehr. (Nur morgens, ich habe das Medikament allerdings auch erst um Mitternacht genommen)

Ist dieses Medikament sicher ? Soweit ich es verstanden habe sind das ja nur natürlich Darmbakterien. Trotzdem habe ich natürlich die Sorge, dass ich am Ende mehr kaputt mache, als zu reparieren.

Und wenn es sicher ist, wie lange sollte ich es dann nehmen ? Aufhören sobald ich keine Probleme mehr hab ? 1 Woche ?

Vielen Dank für die Hilfe

LG

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung für Tablette Vergessen?

Ich bin taubheit, Ich frage mal!! Ich hatte Magenschleimhautentzündung in Mai 2011 bekommen. Weil Bin zudünn. Ich hatte jeden 30 Stück Tablette bis 1 Monat für 40mg Pranzoel. dann noch nichts neue die tablette nehmen! Ich dachte meine magen geht besser. Aber vorsichtig mal später Monate (Ende Juli) Starke Magenschmerzen ich breche Blute wegen Magenschwür sofort nach Krankenhaus. könnte ich sterben!!!! Ich muss jeden Tablette weiter nehmen!!! Dann ich hatte kein bock auf tablette mehr weil nervt jeden tag tablette. Im Dezember auch schonwieder Erbrechen! auch Krankenhaus wegen Magenschleimhautentzündung. naja muss ich die Tablette weiter nehmen! Jetzt kein bock tablette mehr! KANN GEFÄHRLICH BALD SCHMERZEN????? ODER WAS??? BITTTTE MELDEN MICH!!!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?