Sind blühender Bärlauch und bläihender Schnittlauch wirklich ungesund/giftig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lilli,

wenn man z.B. bei dem Schnittlauch die Blütenstengel weg lässt gibt es da keine Probleme. Im letzten Jahr habe ich eine Bärlauchpflanze gekauft die geblüht hat und ich lebe eigentlich noch! Natürlich habe ich nicht den Blütenstengel sondern die Blätter vom Bärlauch ....!

Das einzige Problem, wenn man selbst Bärlauch sammelt und und Herbstzeitlose und Maiglöckchen genau am gleichen Standort stehen. Maiglöckchenblätter kann man mit Bärlauchblättern verwechseln. Ja und (die Pflanze) Maiglöckchen ist absolut giftig.

Man kann die Blätter unterscheiden (Knoblauchduft) aber ich für meinen Teil würde die Finger davon lassen wenn am Standort wo ich Bärlauch finde auch Maiglöckchen stehen.
Man kann zwar die Blätter zwischen den Fingern zerreiben und Knoblauchduft...aber nach dem zwanzigsten Blatt weiss ich nicht mehr ob das von meinen Fingern kommt oder von den Blättern. Nach dem Verzehr von ca. bis zu 10 Blättern (Maiglöckchen) braucht man eher einen Pfarrer..! http://www.welt.de/gesundheit/article3601465/Toedliche-Verwechslung-beim-Baerlauchsammeln.html

(Wer etwas mehr zur Frage lesen will unter mein-schöner-Garten. ....Kräuter trotz Blüte ernten. )

VG Stephan

Sie sind nicht giftig. Wenn die Stengel einmal blühen, verwende ich sie nicht mehr, weil sie hart sind und nicht mehr schmecken, nur wenn sie Blüten ansetzen schneide ich sie ab und verwende die Stengel wie gewohnt. Es ist gut, den Schnittlauch bis unten abzuschneiden, er wächst dann wieder nach und blüht nicht, wenn man das regelmäßig macht.

Was möchtest Du wissen?