Sind Abführmittel ungesund?

4 Antworten

Das sollte man lieber lassen. Wenn man Abführmittel öfter verwendet, dann gewöhnt sich der Damr daran und wird noch träger. Verstopfung sind hin und wieder nichts schlimmes. Da sollte man nicht gleich zu Abführmitteln greifen.

Emilo hat absolut Recht. Du schadest dir selber! Warscheinlich ist auch, das du auch deine schwache Darmtätigkeit selber verursachst! Wichtig ist, das du dich ballaststoffreich ernährst, damit dein Darm auch was zum Arbeiten hat, und nicht faul im Körper rumliegen muss. Und fast noch wichtiger ist, das du ihm reichlich stilles Wasser zur Verfügung stellst, damit er Arbeiten kann. Wenn du beides machst, und dein Darm dann immernoch schwächelt, dann würd ich mal beim Arzt vorbeischauen, bevor du selber an dir herumdokterst! Und bevor ein Abführmittel seinen Einsatz findet, kann man auch mit klarem Wasser einen Einlauf machen, das hat wenigstens keine Nebenwirkungen. Alles Gute

Hallo Goldi, Abführmittel sind schädlich für deine Gesundheit, weil sie dir deine Darmflora zerstören (dies sind die Bakterien, welche den Darminhalt so in Bestandteile zerlegen, dass dein Körper sie auch aufnehmen kann). Fördere deine Gesundheit und dein Wohlbefinden sowie deine Darmtätigkeit mit faserreicher Nahrung. Nahrungsfasern gehören zu den komplexen Kohlenhydraten. Du kannst sie nicht verdauen, weil sie eine komplexe Aufbaustruktur haben. Trotzdem sind sie ein äußerst wichtiger Bestandteil deiner täglichen Nahrung! Wenn du ausreichend davon isst und auch genug dazu trinkst, so hat dies eine äußerst positive Wirkung auf deine Gesundheit. Es gibt zwei Gruppen von Nahrungsfasern: die löslichen und die unlöslichen.** Leinsamen, Hafer, Kartoffeln und Hülsenfrüchte quellen in Verbindung mit Flüssigkeit auf.**** Sie bilden eine Art Gel. Im Dickdarm werden sie von den dort angesiedelten Bakterien weiter verarbeitet und zerlegt. **Nach Genuss von solchen Nahrungsfasern hast du ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl, dein Cholesterinspiegel senkt sich und du hast die Chance, Fett abzubauen, weil ihre Verdauung viel Energie verbraucht.** Unlösliche Nahrungsfasern aus Getreide, Karotten, Kohl quellen in Verbindung mit Flüssigkeit ebenfalls auf und vervielfachen ihr Volumen**. Die Nahrungsaufnahme ins Blut wird erheblich verlangsamt, was einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat. Außerdem wird der größte Teil der Quellmasse mit dem Stuhlgang ausgeschieden, d.h. die Verdauung wird angeregt

Was möchtest Du wissen?