Sertralin 50 mg

1 Antwort

Ich habe Sertralin auch lange Zeit genommen. ALlerdings min höherer Dosierung, 100mg tgl.. Eine Dosis von 25mg ist recht gering. Wahrscheinlich will der Arzt testen, ob du das Medikament verträgst um die Dosis dann zu erhöhen. Ich hatte keine Nebenwirkungen und habe das Mittel gut vertragen. Die Wirkung war auch deutlkich spürbar. Wenn du aber Panikattacken hast, solltest du eine Psychotherapie in Erwägung ziehen und den Arzt auch darauf ansprechen.

Pfefferisches Drüsenfieber, wer kennt sich aus?

Hallo!

Meine Symtome klingen einfach nicht ab und hänge irgendwie in der Luft!

Mitte März hatte ich anscheinend eine richtig Influenza. Nach zwei Wochen ging es leicht bergauf und bin dann ein paar Tagen in Urlaub gefahren. Danach ging es mir richtig schlecht; Symtome: Übelkeit Abgeschlagenheit Müdigkeit Lustlos Schlafbedürfnis Antriebslos

Hinzu kommt seit zwei Wochen leichter Schwindel, mir wird schummerig.

Ich gehe regelmäßig nach draußen an die frische Luft,auch Lüfte ich alle Räume gut durch!

Wenn ich mich viel bewege , kommt dieser Schwindel, sitze ich eine Zeit auf der Couch geht es wieder!

Woher kommt dieser Schwindel? Ich bin 26, und hatte dies noch nie!

Ich habe gehört, das sowas das Pfeiffersche Drüsenfieber auslösen kann! Oder auch EBV genannt!

Kennt sich da jemand aus?

Danke im Voraus für eure Antworten!

Ich habe zwar einen Vitamin D Mangel, bluttest vor drei Wochen bei 8,5. Aber ich nehme wöchentlich eine 20000 IE Tablette in versuche mittags immer in die Sonne zu gehen!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Welche Wechselwirkungen / Komplikationen haben folgende Medikamente/ Substanzen?

Hallo, ich weiß, dass bestimmte Wechselwirkungen nie 100%ig vorhersehbar sind, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen es ein wenig besser abzuschätzen. Es würde sich um folgende Kombination handeln: Mirtazapin 30 mg + Tilidin 250 mg + Diazepam 50 mg + Dimenhydrinat 100 mg + Kratom ( pflanzliches Opioid)

In den Packungsbeilagen der Medikamente steht nur, dass sich ZNS- wirkende Medikamente gegenseitig verstärken, könnte dies tatsälich gefährliche Auswirkungen bspw. auf die Atmung haben? Oder gibt es vllt. Apotheken-Notrufnummern oder Ähnliches wo man sich im Zweifelsfall über so etwas erkundigen könnte? Google suche war leider nicht sehr erfolgreich. Vielen Dank und liebste Grüßte sowie ein schönes und gesundes Wochenende!

...zur Frage

Welches der medikamente hilft gegen starke Kopfschmerzen?

Hallo welches der folgende medikamente hilft gegen sehr starke Kopfschmerzen da diese schon lange anhaltend sind und nicht mehr auszuhalten hier eine Liste

Tavor 0.5 mg Tilidin 50 mg Tramadol al 50 Lyrica 50mg Katadolon s Long 400mg

Hilfe währe nett würde das gerne wissen

...zur Frage

Verzweiflung!!! Mirtazapin ja oder nein???

Hallo ihr lieben, ich brauche mal wieder euren Rat! Ich nehme seit 7 Jahren das Antidepressivum Mirtazapin 30 mg! Seit kurzer Zeit besteht bei mir und meinem Partner ein Kinderwunsch! Ich war bei meiner behandelnden Psychiaterin und diese sagte mir, ich müsse das Mirtazapin absetzen, da man es in der Schwangerschaft nicht nehmen kann. Stattdessen soll ich auf ein SSRI Antidepressivum Sertralin umsteigen. Ich begann letzte Woche also mit tgl. 25 mg Sertralin und gleichzeitig nur noch 15 mg Mirtazapin zum Ausschleichen. Das Mirtazapin hab ich nach 8 Tagen mit 15 mg gestern abgesetzt. Klingt erstmal nicht verkehrt, dachte ich bis gestern. Seit gestern habe ich totale Probleme mit den Augen! Beim Autofahren fiel mir auf, dass ich total verschleiert sehe sowie die Straßenschilder nicht lesen kann. Noch nicht einmal das Nummernschild des Autos vor mir konnt ich entziffern. Heut war ich beim Augenarzt, dieser meinte, mit den Augen sei alles in Ordnung, es läge an dem Sertralin. Daraufhin hat meine Psychiaterin mir telefonisch mitgeteilt, dass ich das Sertralin absetzen soll und mit dem Mirtazapin wieder langsam beginnen soll und wir es dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder absetzen werden. Ich solle den Kinderwunsch dann eben ein wenig nach hinten verschieben! Es gäbe keine Alternative, die ich während der Schwangerschaft nehmen könnte. Das will ich aber nicht, denn wir wünschen uns so sehr ein Kind, am liebsten so schnell wie möglich! Ich könnte es nicht ertragen jetzt wieder zu verhüten! Evtl bin ich ja schon schwanger und ich weiß es nur noch nicht! Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll! Das eine vertrag ich nicht und das andere will ich nicht! Sollte ich einfach beide Medikamente weglassen??? Habe totale Angst vor den Absetzerscheinungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?