Selfie während der OP - ist das rechtlich okay?

5 Antworten

Um die Frage beurteilen zu können, müsste jemand die Schweizerischen Gesetze kennen. Kann sogar sein, dass die von Kanton zu Kanton unterschiedlich sind. Ich würd an Deiner Stelle die Praxis anrufen und dort nachfragen, wenn die es nicht wissen, wer denn dann?.

Ich kenne das Schweizer Recht nicht, wohl aber die allgemein geltenden Regeln für Hygiene und Sterilität im OP. Wenn Du mal lesen magst:

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/Downloads/Op_Rili.pdf?__blob=publicationFile

Danach wirst Du wohl kaum jemanden finden, der dort "Gefälligkeitsaufnahmen" oder gar nette Gruppenfotos vom OP-Team macht. Zudem ist der OP-Plan in den meisten Kliniken so eng gesteckt, dass gar keine Zeit für solche Spielereien ist.

Du könntest höchstens fragen, ob bei Deiner OP Vorher/Nachher-Aufnahmen üblich sind und wenn ja, ob man Dir freundlicherweise davon eine Kopie überlassen kann.

Solche OP´s werden nur Donnerstags durchgeführt, sodass der Patient über das Wochenende dort bleibt. Außerdem ist die geschätzte Länge des Eingriffs ´nur´ 1 - 1 1/2 std und innerhalb der Unterkieferäste, also es entstehen keine offenen Wunden wie z.b bei einer Knie-OP, sollte also aus Hygienischer Sicht k.p sein, aber danke für die Antwort.

0
@Kartoffelmann

Und Du meinst, weil Du "keine offenen Wunden" hast, wäre Hygiene im OP nicht nötig?!

6

Gesetzlich ist so etwas für Krankenhäuser speziell nicht geregelt. Es bedarf der Absprache/Zustimmung aller Personen, die auf den Fotos erscheinen und i.d.R. auch der Klinikleitung fürs Fotografieren innerhalb der Klinik. Der Chirurg wird´s eher nicht machen, weil der "steril" ist. Fragen Sie den Anästhesisten. Kann aber schon sein, dass der bei so einer Frage "die Augenbrauen hochzieht"...

Was möchtest Du wissen?