Was denkt ihr, wenn ihr einen Menschen mit Selbstverletzungsnarben seht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kenne eine Erwachsene, die sich selber "geritzt" hat. Zumindest sieht es so aus. Ich habe sie erst als Erwachsener kennen gelernt und kenne ihre damalige Geschichte nicht. Ich dachte nur anfangs: Ah, die hat sich geritzt. Schade, dass man das noch sieht, obwohl es wahrscheinlich (?) kein Thema mehr ist bzw. sie das nicht mehr macht.

Warum sprichst du nicht mit Freunden darüber? Vielleicht hilft es ihnen, wenn DU den ersten Schritt machst. Vielleicht trauen sie sich einfach nicht. Wenn die Stellen sichtbar sind, sehen sie es ja ohnehin. Aber deine Freunde dürfte es nicht stören, wenn sie mit dir befreundet sind. 

Wenn ich eine Freundin hätte, wo mir das auffallen würde, dann würde ich sie anreden. Aber das ist vielleicht auch eine "Alterssache". Ich bin erwachsen. Wenn man recht jung ist, traut man sich vielleicht oft nicht so reden. 

Ich (67) würde mich fragen, wie ein Mensch so blöd sein kann und sich freiwillig verstümmelt, wo er ganz genau weiß, dass er für den Rest seines Lebens so herumlaufen muss. 

Und meine beste Freundin wäre die längste Zeit meine Freundin gewesen. Ich habe selbst genug eigene Probleme, als dass ich mich mit den Psychosen anderer auch noch belasten muss.

Was möchtest Du wissen?