Selbsthilfe bei Zwängen?

3 Antworten

Schwierig, Du musst den Grund dafür herausfinden und an diesem arbeiten. Alles Gute!

Der Grund liegt über 10 Jahre zurück, aber den würden viele nicht verstehen.

0
@AustrianBoy

Es reicht ja, wenn nur Du ihn verstehst und ein anderer und diesen Menschen gibt es immer. Ich denke aber ich weiß, wie Du es meinst mit dem verstehen. Wie lange der Grund zurückliegt, spielt da keine große Rolle, denke ich.

0

Selbsthilfe eher nicht, was Du benötigst ist eine professionelle Psychotherapie !

Die Selbsthilfegruppe kann die Tipps geben, wie du es besser bewältigst. Aber dazu brauchst du eine Therapie, dass du weißt, wie du die Ratschläge umsetzt. Ich kann in der Diabetikergruppe jemandem zeigen, wie er spritzen muss. Aber ohne der Spritze würde er kein Insulin bekommen. Dazu braucht man den Arzt. Auch wenn jemand wegen starken Schmerzen Opioide bräuchte, würde ich ihm die nicht geben. Das muss, wenn, ein Arzt machen. In der Vergewaltigungsgruppe ist es sehr wichtig, dass bei Ratschlägen auch ein Psychologe oder Psychotherapeut davon weiß, da niemand weiß, wie ein Opfer psychisch reagiert. Aus dem Grund ist die Selbsthilfegruppe erst der zweite Schritt, wenn du vom Arzt gekommen bist. Ideal, wenn du schon etwas Erfahrung mit einbringen kannst, dass du anderen helfen kannst und andere dir helfen können. Grob gesagt, du hast Erfahrung mit verknackstem Bein, die anderen mit verknackstem Arm. Jeder hat Erfahrung mit anderem und kann dem anderen helfen. Das ist Selbsthilfe.

Was möchtest Du wissen?