Frage von heavy89, 75

Selbst in die Psychiatrie einweisen?

Hallo,

ich habe eine Frage. Ich habe eine vom Hausarzt diagnostizierte Angststörung + Depression, auf einen Therapieplatz warte ich leider immer noch. Es ist in den letzten Wochen und inbesondere aber Tagen massiv schlimmer geworden, sitze nur noch heulend in der Ecke, kann nichts mehr essen, nicht mehr schlafen, habe das Gefühl das nicht mehr auszuhalten und zumindest Gedanken an Suizid. Ich glaube nicht, dass ich es ernsthaft tun würde aber ich denke sehr oft daran.

Nun meine Frage, kann man selbst oder von einem angehörigen in die Psychiatrie gebracht werden? Quasi als Selbstschutz und vielleicht die "akute Krise" zu überstehen? Und wenn ja, wie läuft das. Was passiert dort mit mir, und wie lange bleibe ich dann da drin? Und kann man da einfach wieder gehen wenn man merkt es geht auch ohne wieder.

Meine Ärztin hat sowieso vorgeschlagen - jenachdem wie der Therapeut das dann sieht - eine Behandlung in einer psychosomatischen Klinik. Daher ist die Frage wie sinnvoll es ist in die Psychiatrie zu gehen und da einen "Notfallplatz" zu bekommen........

Würde mich da über ein paar Tipps freuen.

Vielen Dank!

Antwort
von Tigerkater, 48

Hallo,

leider schreibt unser Gesundheitssystem vor, dass Du für eine stationäre Behandlung, außer in Notfällen, eine Einweisung von einem Arzt benötigst.

Eine suizidale Absicht wäre so ein Notfall. Du solltest dann versuchen, möglichst in Begleitung, zur Aufnahmestation der für Deinen Wohnbereich zuständigen Psychiatrie zu  gehen.

Ansonsten müsstest Du mit Deinem Arzt sprechen, um eine Einweisung zu bekommen.

Antwort
von blubella, 47

Es ist sehr gut von dir, dass du das selbst versuchst in die Hand zu nehmen und auch dass es dir bewusst ist, dass man das behandeln kann. Lass dich auf jeden Fall nicht zu sehr von diesen Gefühlen einnnehmen. Das geht am besten indem du dich Gefühle die da kommen nicht verdrängst. Akzeptiere sie, aber mache dir auch eines klar. Es sind nur Gefühle die kommen und gehen. Nimm diese daher nicht zu ernst. Und die Gefühle nehmen ab, indem du sie einfach sein lässt, wenn sie kommen. 

Ich weiß deine Frage war direkt eine andere, aber wichtig war mir, dass du das was du jetzt so planst so entspannt wie möglich angehen kannst. 

Zum anderen Thema. Gib einfach "selbsteinweisung psychiatrische klinik" bei Google an, da finden sich einige gute Infos dazu. Da las ich z.B. beim 1. Eintrag folgendes: "Wichtig ist : Bei einer freiwilligen Aufnahme bzw. Einweisung in die Psychiatrie können sie selbstverständlich jederzeit die Klinik wieder verlassen." 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten