Sekundenohnmacht nach größerem Alkoholgenuss

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du generell zuwenig Wasser getrunken. Alkohol entzieht ja Wasser..und gerade wenn du über lange Zeit immer nur Alkohol und nie mehjr was normales getrunken hast...hast du deinem Körper immer merh waser entzogen und das kann Gift für einen eh schon niedrigen Kreilauf sein.

Achte mal auf deinen Körper hast du generell einen niedrigen Blutdruck, frierst du schnell, bist leichter erschöpft?

Dann eigen Dir Techniken an den Kreislauf zu trainieren, wozu in erster Linie gehört: VIEL Wasser trinkern. Mußt dein Blutgefäßsystem Dir vorstellen wie ein Gartenschlauch inden kein Druck drauf ist...damit vorne was rauskommt (also ordentlich Blut durchgepumpt wird..muß erstens der Schlauch komplett mit Wasser gefüllt sein und zweites auch druck drauf..Alkohol weitet auch noch die Gefäße. Das verschlimmert das ganze weiter.

Kauf dir Effortil Kreislauftropfen zur Sicherheit. Mich hat mein Vater mal aus so einer Ohnmacht gerettet mit Effortil. Das soll aber nur eine letzte Rettung sein.

Wichtig dass du Dir angewöhnst viel wasser dazwischen zu trinken..oder o-Saftschorle, Buttermilch, Kefir...was Dir einfällt. Das käufiche Limonaden ungesund sind weißt du? Aber vielleicht hatte da im Notfall eine Cola mal mehr genutzt als geschadet.

Wenn Du einen niedrigen Blitdruck hast laß auch mal deine Schildlrüse untersuchen. Wenn du eine Frau bist hast du 30% Chance einen Hashimoto zu haben. Das sollte mal von einem Radiologen genau überprüft werden. Der Hausrazt ist dazu verdammt, Hypothyreosen zu übersehen wegen veralteter Normwerte (seit 2003 gibt es auch mathematisch nachvollziehbar (Gaußglockenkurve) bessere neue Normwerte, die aber in Deutschland nicht so oft genutzt werden - da muß einem fast das Blut zuschade sein, das man für diese Messung abgibt). Aber du kannst die neuen zielführenden unter Thyreotropin bei Wikidpedia. nachsehen.

Wenn du Schilldrüsenerkrankungen oder dic´ke Hälse oder Autoimmunerkankungen irgendwo in der Ursprungsfamilie hat..dann ist die Chance groß dass du eine Hashimoto hast.

Sport und Bewegung und Sonne(Vitamin D) sind auch sehr wichtig für Dich.

UF macht auch niedrigen Blutzucker

0

Man sollte immer zu jedem Glas Alkohol mindestens 1 Glas Wasser trinken. Ansonsten kann ich polar nur zustimmen!

Danke Dinska, das wußte ich eigentlich bereits, vergesse es aber immer. Werde in Zukunft versuchen, daran zu denken. Hier in Österreich bekommt man zu jedem Wein ein Glas Wasser, das trinke ich natürlich. Nur zu Hause klappt es nicht so gut!

0

Da war wohl einfach ein Flüssigkeitsmangel mit im Spiel. Alkohol sorgt nämlich dafür, dass der Körper dehydriert. Deshalb am nächsten Morgen der Kater. Das wird am besten gelindert, in dem man so richtig viel Flüssigkeit in sich hineinpumpt, aber natrülich nur die guten Sachen wie Tee oder Mineralwasser, versteht sich.

Hallo miteinander, inzwischen ist viel Zeit vergangen und ich habe keine Sekundenohnmacht mehr gehabt. Meinen Wein trinke ich immer noch, aber bei gesellschaftlichen Anlässen trinke ich viel Wasser dazwischen und von Cocktails lasse ich generell die Finger. Daheim klappt es immer nicht so recht mit dem Wassertrinken, es fehlt einfach das Durstgefühl. Mein Reizdarm hat sich stark gebessert, meldet sich nur mehr gelegentlich. Momentan habe ich ein ganz anderes Problem, nämlich zu wenig Schlaf, weil mich meine verrückte alte Katze mindestens zweimal in der Nacht aufweckt, aber das ist ein anderes Thema. Danke noch einmal für die größtenteils sehr hilfreichen Tipps und Ratschläge und die anderen ignoriere ich einfach.

0

Hallo...

"geweitete Blutgefäße und niedriger Blutdruck"-->

www.welt.de/print-welt/article500674/Ursache-fuer-ploetzliche-Ohnmacht-nach-Alkoholgenuss-gefunden.html

und (jetzt ohne Belehrung)...."regelmäßig-->ist nicht mehr mäßig" (in meinen Augen) !!!

LG AH

Danke AlmaHoppe, der Artikel ist tatsächlich sehr aufklärend. Betablocker und zuviel Alkohol vertragen sich anscheinend nicht, das habe ich daraus gelernt. Aber wie schon gesagt, ich muß halt in Zukunft darauf achten, nicht zuviel zu konsumieren und in meinem Fall war es ja auch nicht der gewohnte Wein, sondern die Cocktails, die ich normalerweise gar nicht trinke.

1

Der Alkohol unterbindet die Enzymtätigkeit. Wenn bestimmte Enzyme fehlen, dann kann das bis zum anaphylaktischen Schock gehen - weil Histamin nicht mehr abgebaut werden kann und zuviel Histamin im Organismus bleibt! Histamin sorgt unter anderem dafür, dass sich die Blutgefäß weit stellen (Vasodillatation).

Wenn Sie dazu noch histaminhaltige alkoholische Getränke zu sich nehmen, ist der Schock schon vorprogrammiert...

Das ist ein möglicher Grund.

Was möchtest Du wissen?