Seitenlage

5 Antworten

Hast du schon die stabile Seitenlage ausprobiert, unteres Bein lang und das obere angewinkelt darüberschlagen. Da ist der Druck auf die Beine nicht so groß und man kann sowohl das obere als auch das untere in eine angenehmere Position bringen. Ab und zu die Seiten wechseln.

Hast Du ein gutes Mg? Das ist ganz wichtig! Ich nehme immer magnetrans forte, inzwischen habe ich rohe Paranüsse entdeckt. bei topfruits.de, die helfen auch. Aber es dauert halt, Mg nicht erst abends nehmen.

In Seitenlage kannst Du vielleicht ein Kissen zwischen die Knie nehmen?

Für die Nerven hilft auch Vitamin-B-Komplex, ratiopharm oder Lichtenstein. medizinfuchs.de zeigt es günstiger.

ich habe schon jede Lage ausprobiert und hilft nur für ein paar Sekunden. Matratze ist erst 2 Jährig mit neuem Schlafzimmer und Bettwäsche inkl.kann nicht sein. viel mehr würde mir nützen wenn auch jemand das problem hat und auch weiss woher und was es genau ist. Mache mir Gedanken ob es Venenprobleme oder Gefäss verengungen sind. ( wo man bei euch hier antworten muss ist mir immer noch nicht klar!

Einseitiges Stechen im Po im liegen , zieht den Oberschenkel hinunter

Hallo, seit einigen Jahren habe ich ab und zu, in letzter zeit häufiger, ein starkes Stechen im Po, welches den Oberschenkel hinunterzieht, wenn ich liege und mich bewege. Ich kann nicht genau bestimmen bei welchen Bewegungen der Schmerz kommt, da es immer bei unterschiedlichen Bewegungen schmerzt. Somit ist es auch immer wieder ein Schreckmoment und ich kann dem Schmerz nicht aus dem weg gehen.

Es ist immer die seleb Seite und oft nicht zum aushalten. Ich fühle mich dann als könnte ich das bein auch nicht belassten und kann auch nicht aufstehen da ich angst habe umzufallen.

Ich bin für jeden Hinweiß dankbar mfg

...zur Frage

starke schmerzen rechts neben der lws, vor allem morgens beim sitzen und leichtes bücken

seit einer woche starke schmerzen rechts neben der LWS, morgens beim sitzen am schlimmsten. wenn ich dann ersteinmal aufrecht stehe geht es einigermaßen, es ist wie ein druck von innen und schmerzt bei leichten beugebewegungen und in ruhe, beim hinstellen geht ein schmerz durch die oberschenkelmuskulatur und das gerade laufen macht keine schwierigkeiten.

...zur Frage

Seekrank im eigenen Bett?

Heute nacht bin ich wachgeworden und wollte auf die Toilette. Als ich mich auf die Bettkante setzte, wurde mir so schwindlig, dass ich mich sofort wieder hinlegen mußte. Als mein Mann mir geholfen hat, mich aufzusetzen, habe ich angefangen, mich zu übergeben. Dann habe ich es auf die Toilette geschaftt und es ging mir so einigermaßen. Mein Blutdruck und Puls waren normal, auch sonst tat mir nichts weh. Als ich mich wieder hingelegt habe, mußte ich mich wieder übergeben. Dann bin ich wieder eingeschlafen. Im Moment weiß ich nicht, ob ich völlig in Ordnung bin oder nicht. Es fühlte sich an wie Seekrankheit, ich kenne das, weil ich Seglerin bin. Da ist es auch so, dass einem bei jeder Lageveränderung schlecht wird. Kann das heute nacht mit den Ohren und dem Gleichgewichtsorgan zusammen hängen?

...zur Frage

Wie gut sind Seitenschläferkissen?

Ich bin ausgesprochener Seitenschläfer und knubbel mir meine Decke auch oft unter den Kopf. Habe jetzt überlegt in ein Seitenschläferkissen zu investieren. Sind die Dinger den praktisch und zu empfehlen oder kann man sich das Geld eher sparen?

...zur Frage

Scmerzen im bein

Hallo,ich bin jetzt 30 und habe seit über 10 jahren schmerzen in der linken wade,habe schon alle untersuchungen mach lassen z.b neurologie ,biopsie,prt,kontrastmittel.einfach alles,der letzte befund wahr:(evt)drückt ein knorpel auf einen nerv.also wenn ich vom sitzten hoch komme schmerzt meine linke wade so heftich das ich danach anfang zu zittern,wenn ich ne zeit lang laufe geht es ,nachts wach ich oft vohr schmerzen auf,teilweis wierd mein fuss taub und es blubbert komisch im bein.ganz zu schweigen von dem starken druck schmerz die ich habe.weis so langsam nicht mehr weiter vieleicht wist ihr ja noch was mfg

...zur Frage

Ich kann mein Bein nicht mehr aktiv bewegen (kein Ischias). Was könnte das sein?

Seit letzter Nacht kann ich mein rechtes Bein nicht mehr aktiv bewegen!!!

Schon beim Herumdrehen im Bett, beim Aufstehen und "Laufen" habe ich höllische Schmerzen in der Leistengegend, die in den Oberschenkel ziehen. Ich bekomme das Bein noch nicht einmal so weit angehoben, dass ich mir die Schlappen vorm Bett anziehen kann. Ich schleife es unter starken Schmerzen einfach nur hinter mir her!! Ischiasschmerzen sind es garantiert nicht, denn die kenne ich zur Genüge. Selbst Ibu 800 hat keine Erleichterung gebracht. Meint Ihr, das ist ein Grund, morgen zum Sonntagsdienst zu gehen (wer weiß, wer dort Dienst hat)? Ich war gerade 3 Wochen im Krankenhaus, wo der Verdacht auf eine beginnende Sarkoidose gestellt wurde. Ich hoffe auf fachlichen Rat von Euch!!

Eure langsam verzweifelnde walesca

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?