seit wochen magen/darm probleme inkl verstopfung

2 Antworten

Hallo Jakob, Ich weiss nicht, was in der letzten Zeit mit gesundheitsfragen.net los ist, denn einige Kommentare kommen leider nicht an. Dies ist nun der zweite und letzte, den ich Dir schreibe. Deine Magen-Darmproblemen kommen von einer falschen Ernaehrungsweise, und da kannst Du noch soviel Rizinusoel schlucken, aber so lange Du Deine Essgewohnheiten nicht aenderst, wirst Du sie nicht beseitigen koennen. Du hast aus Deinem Magen einen Gaerbottich und aus Deinem Bauch ein Blaehbauch gemacht. Ich habe darueber schon etliche Kommentare geschrieben, und wenn Du darueber mehr wissen moechtest, dann kannst Du ja Mal in mein Provil gehen und suchen, was Dich intereesiert. Aber zuerst suche Dir Mal diese zwei Seiten; - http://www.gesundheitsfrage.net/frage/Seit-2-Wochen-geringer-Stuhlgang---Bauchschmerzen---Blaehungen - Ich hoffe, Dir damit helfen zu koennen. LG pferdezahn

Moin,

bei einem Ileus (Darmverschluss) würde es zu einem Stuhl- und Windverhalt kommen. Solange eines der beiden funktioniert, brauchst Du Dir darüber keine Gedanken machen. Selbst, wenn der Stuhlgang nur eine geringe Menge wäre, reicht das vollkommen aus. Denn das zeigt ja, das kein mechanisches Hindernis vorliegt.

Die Frage ist, wann sprichst Du von Verstopfung? Ich würde auch generell keinem Patienten ein orales Abführmittel empfehlen. Wenn man schon selbst den Verdacht auf eine mögliche, schwerwiegende Erkrankung hat, dann ist ein Abführmittel kontraproduktiv. Vor allem, wenn es sich um einen Ileus handeln sollte. - Denn dann kommt die Suppe oben raus.

wie warscheinlich ist es, das es ein magen/darm verschluss sein könnte?

Unwahrscheinlich. Sehr unwahrscheinlich. Denn der Darm arbeitet und auf die Toilette kannst Du auch. Da spielt das Gefühl der unvollständigen Entleerung keine besondere Rolle in der Fragestellung.

notaufnahme ja oder nein (vor allem wegen dem überstürzten rizinus eben...wenn der bauch wieder weich ist, sollte der da besser nicht drauf rumdrücken)?

Du solltest generell nicht auf dem Bauch herumdrücken. Denn das hat letztendlich keinen Sinn. Meistens werden Patienten (in vielen Fällen Laien) nicht wirklich schlauer und sie drücken zudem völlig willkürlich auf dem Bauch herum - ohne zu wissen, wo man für was drücken sollte und was für Schlüsse man daraus ziehen kann.

Im Zweifel immer bei einem Arzt oder in diesem Fall in der Notaufnahme vorstellen. Dort kann man Dir Gewissheit verschaffen und von vornherein sagen, was es ist oder was es nicht ist. Das musst Du aber für Dich selbst entscheiden.

Viele Grüße

Magen-Darm -was hilft ?

Mich hats voll erwischt :(

Hat Jemand einen Tipp, was noch dagegen hilft - außer Bettruhe, abestandene Cola,Salzstangen und Zwieback ? MCP-Tropfen vertrage ich leider nicht - davon wirds nur noch schlimmer :(.

Besonders was gegen den Brechreiz/das Würgen hilft würde mich interessieren - Durchfall ist mir relativ egal....

Soll man nun was trinken - zum Ausgleich oder nicht ? Denn ich mache die Erfahrung das ich das Übergeben länger rauszögern kann, wenn ich nix trinke.... Vielen vielen Dank!

...zur Frage

Helicobacter pylori und Folgen?

Hallo. Ich hab eine Frage zum helicobacter pylori. Und zwar hatte ich ihn knapp 1 Jahr und paar Monate.. Weil es kein Arzt hinbekommen hat den zu erkennen.. Naja jedenfalls hab ich damals ja stark abgenommen gehabt und auch so gut wie nichts gegessen. Als er entdeckt wurde war er anscheinend nurnoch so schwach, dass ein medikament zu viel gewesen wäre. Also wurde ich nicht gegen ihn behandelt, hab nur Aufbau- spritzen bekommen mit Vitaminen usw. Es ging mir auch immer besser dann, doch das ist jetzt 2 Jahre her und seitdem ist mein Magen nichtmehr wirklich belastbar. Mir wird schnell schlecht und essen kann ich nur seeehr sehr kleine Mengen in grossen Abständen.. Zb 1 Brötchen in 1h.. Aufgeteilt. Ich hab Bedenken bekommen, dass ich irgendwie noch negative folgen davongetragen habe... Es heisst ja er verursache auch Magengeschwür oder so? War es vll falsch kein Medikament zu nehmen? Allerdings wollte der Arzt mir keins geben.. Kann er echt von allein weggehen? Wie seht ihr das? -danke

...zur Frage

Magen-Darm-Infekt? Unsicher, was ich machen soll.

Hallo, ich hoffe, mir kann hier jemand einen Tipp geben, da ich gar keine Ahnung habe, wie ich mein Problem am besten angehe. :(

Ich habe vor etwa drei Tagen plötzlich Durchfall bekommen, so aus dem Nichts. Mir ging es aber nicht schlecht wie bei einer Magen-Darm-Grippe und es war auch nicht viel Durchfall, also viel weniger, als ich gegessen hatte. Aber seitdem habe ich Verstopfung und deshalb auch Bauchweh und etwas Krämpfe und so ein dauerndes Grummeln und Gluckern. Wenn ich aber etwas gegen die Verstopfung mache, wie einen Apfel essen oder Joghurt essen, dann muss ich zwar auch irgendwann auf die Toilette - sonst nicht bzw. es kommt nur Luft -, aber wieder nur viel zu wenig und dann ist es wieder totaler Durchfall. Aber wirklich alles "raus" kommt so auch nicht, weswegen ich nun gar nicht weiß, was ich machen soll.

Da zur Zeit so viele krank sind will ich nicht gerne zum Arzt ins Wartezimmer, da ich mich ja eigentlich gesund fühle. Aber ich weiß ja noch nicht mal, ob ich jetzt Verstopfung oder Durchfall oder beides habe. Und irgendwie wurde das jetzt mit jedem Tag schlimmer. Bin echt verwirrt, da das ja eigentlich gegenteilige Sachen sind. Das einzige Mittel, was ich gefunden habe, ist Iberogast, aber das ist wohl eher für den Magen? Aber das hätte ich hier. Ansonsten bin ich total überfragt, ob ich jetzt eher Sachen gegen Durchfall oder gegen Verstopfung essen soll. Vor allem will ich - da ich Donnerstag eine Klausur schreibe - jetzt nicht "richtig" krank werden und eine echte Magen-Darm-Grippe bekommen. Denn dann liege ich erstmal im Bett, das kenne ich schon.

Kann mir jemand einen Ernährungstipp oder sowas geben? Danke! :)

...zur Frage

Magen-Darmgrippe, jedoch kein Stuhlgang, aber schwere Schmerzen - was hilft?

Guten Abend! Seit ein paar Tagen leide ich an, wie ich dachte, der Magen Darmgrippe. Jedoch habe ich keinen Durchfall in dem Sinne. Ich habe definitiv schreckliche Bauchkrämpfe die mich nachts teilweise wachhalten und habe mich gestern drei mal übergeben und am Tag davor (Sonntag) ein weiteres Mal. Jedoch habe ich nicht so direkt Durchfall sondern eher gar keinen Stuhlgang. Ab und zu Blähungen und auf jedenfall ein druckgefühl im Bauch doch es kommt nichts. Und wenn (was sehr selten ist) sind es nur winzige bisschen und diese eher weich als hart. Ich fange an mir ernsthafte sorgen zu machen, war heute auch schon beim Arzt wo sie (ohne mich überhaupt anzusehen) mich mit Magen-Darm diagnostiziert hat. Allerdings meinte ich das auch schon als ich reinkam und vergaß leider zu sagen, dass obwohl es Durchfall-artig ist kommt nichts. Nun weiß ich mir keinen Rat und bitte um eure Hilfe. Zur nebeninformation ich bin weiblich und 18 Jahre alt. Lg

...zur Frage

Wie stellt man Morbus Crohn oder Morbus ulcerosa fest?

Ich habe seit längerem Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Bauchschmerzen, Durchfälle, dann wieder Verstopfung. So richtig bin ich noch nicht dahinter gekommen, woran das liegt. Ein Laktosetest war ohne Erfolg. Ich habe auch nicht immer Probleme nach Obst. Mir hat man gesagt, ich solle mich auf Morbus Crohn oder Morbus ulcerosa untersuchen lassen. Wie stellt man diese Erkrankungen fest?

...zur Frage

Blut im Stuhlgang - Riss im Darm?

Hallo, ich habe seit 1 - 2 Wochen starke Verstopfung gehabt (wegen Flüssigkeitsmangel). Nach ein paar Tagen begann es beim kacken (sorry ich weiß nicht wie man das "förmlich" ausdrückt) plötzlich sehr weh zu tun und ich habe Blutspuren im Klopapier gesehen. Ich habe es dann dabei belassen und erstmal abgewartet. Die Verstopfung wurde nicht besser und es tat beim Toilettengang immer mehr weh. (Wurde auch immer mehr Blut) Seit gestern ist es nun nichtmehr nur Blut im Klopapier sondern das ganze Toilettenwasser und die Schüssel sind rot. Im (eher am) Kot selbst ist auch Blut zu sehen. Die Verstopfung habe ich mittlerweile in den Griff bekommen (trinke mehr). Ich glaube ich habe einen Riss im Darm. Nach dem kacken (sorry) tut es noch ein paar Stunden ein bisschen weh, dann geht es bis zum nächsten Toilettengang. Wenn ich wirklich einen Riss im Darm habe, geht der von alleine weg? Ich kann nicht zum Arzt, ich bin erst 13 und das ist mir peinlich, ich kann es meinen Eltern nicht sagen!! HILFE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?