Seit über einem Jahr morgendlicher Schnupfen, woran kann das liegen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei mir ist das etwas anders, aber vielleicht doch vergleichbar. Wenn ich morgens aufstehe und auch bei manchen anderen Gelegenheiten, z.B., wenn ich eine Weile in der Küche bin, läuft meine Nase. Ich habe das mal unter der Abteilung "Allergie" gesehen und nehme alle 2 Abende eine halbe Cetirizin (Allergietablette) Das hilft mir insofern, als ich morgens nicht mehr soviele Taschentücher verbrauche und dass meine Nase, wenn ich früh morgens mal zum Klo muss, nicht automatisch anfängt zu laufen und mich am Wiedereinschlafen hindert. Ein Versuch lohnt sich.

Danke für den Tipp, ich werde es mal ausprobieren :-)

0
@Sommermaedchen

Antworte bitte irgendwann nochmal auf meine Antwort, wenn es Dir hilft. Wäre auch für mich interessant. Die Reaktion auf die Tabletten müsste übrigens schnell erfolgen. Fang mal mit einer Tablette vor dem Schlafengehen an.

0
@kreuzkampus

Hallo,

also ich war vor 2 Wochen nochmal bei einem HNO und er hat festgestellt, dass meine Schleimhäute dauerhaft gereizt sind und ich dadurch sofort auf Staub und ähnliches reagiert habe. Er hat mir Tabletten und ein entzündungshemmendes Nasenspray verschrieben und seit dem bin ich es endlich los :-)

0
@Sommermaedchen

Welche Tabletten hat er Dir denn verschrieben? Das Spray dürfte  ein Kortisonspray sein,  z.B. Aquacort.

0

Was möchtest Du wissen?